Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Start der Weinlese im Rheingau

Viele Erntehelfer im Einsatz - Die Hauptlese des Rieslings beginnt

Weinreben am Weinberg
© HIT RADIO FFH

Die Weinlese im Rheingau ist in vollem Gange (Symbolbild)

Kaum ist der Sommer vorbei, beginnen die ersten Winzer mit der Weinlese. Bisher zeigt sich 2023 aber eher als ein durchschnittliches Jahr für die deutschen Weinbauern.

Müller-Thurgau, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Weißburgunder, Grauburgunder: Sie alle zählen zu den frühen Rebsorten, deren Weinlese schon so gut wie abgeschlossen ist. Jetzt starten die Winzer im Rheingau mit der Haupternte des diesjährigen Riesling-Jahrgangs.

Zu viel Regen sorgt für Fäulnis

Durch den vielen Regen zur Blütezeit und im August sind die Trauben dieses Jahr sehr kompakt gewachsen. Viel Wasser bedeutet dicke Früchte. An sich ist das erst einmal kein Problem. Doch durch den weiteren Niederschlag im September sind die Trauben teilweise aufgeplatzt, quetschen sich gegenseitig ab oder bilden Fäulnis. Keine optimalen Bedingungen also an den Hängen in diesem Jahr.

Handarbeit ist weiterhin gefragt

Um den drohenden Schäden zu entgehen, müssen die Weinbauern jetzt handeln und die faulen Trauben von Hand entfernten. Dafür stehen in der Region eine Vielzahl an Erntehelfern bereit, die auf den rund 250 Weingütern in der Region jedes Jahr aushelfen. Von kleinen Familienbetrieben bis hin zu Großbetrieben mit über 50 Mitarbeitern ist alles dabei.

Auch Maschinen erleichtern die Arbeit

Eine große Hilfe bei der finalen Ernte sind dann aber natürlich auch die sogenannten „Traubenvollernter“. Die speziell zur Weinlese konstruierten Maschinen schaffen es innerhalb von 3-4 Stunden, einen ganzen Hektar Hang abzuernten. Zum Vergleich: Per Hand würde das normalerweise etwa 200 Stunden dauern.

Diesjähriger Jahrgang durchschnittlich

An den sensationellen Jahrgang von 2022 wird der Wein dieses Jahr Schätzungen zufolge nicht ganz herankommen. Trotzdem erwartet Dominik Russler, Geschäftsführer des Rheingauer Weinbauverbands, eine gute Ernte mit bekömmlichen Weinen und einem moderaten Alkoholgehalt.

Russler: "Es wird nicht vergleichbar sein mit 2022"

Dominik Russler, Geschäftsführer des Rheingauer Weinbauverbands, erklärt, dass dieses Jahr mehr Handarbeit notwendig ist, um gute Weine zu bekommen.

© HIT RADIO FFH

Wärmere Temperaturen sorgen für Veränderung

Auch der Klimawandel hinterlässt mittlerweile seine Spuren im regionalen Weinbau. Vor allem Rebsorten wie Weißburgunder, Grauburgunder oder Sauvignon Blanc, die ursprünglich viel weiter im Süden angebaut wurden, finden nun immer Platz an den Hängen im Rheingau. Grund dafür sind die steigenden Temperaturen und die Trockenheit, die diese Rebsorten besser vertragen als andere.

Auch heimische Sorten profitieren

Aber nicht nur neuen Rebsorten verhelfen die warmen Temperaturen zu neuem Glanz. Auch der Riesling profitiert eher vom klimatischen Wechsel. Laut Dominik Russler herrschen aktuell beste Voraussetzungen um einen modernen, fruchtigen und bekömmlichen Wein zu erzeugen. Das Vorurteil der "sauren Weine" aus dem Rheingau sei schon lange Geschichte.

Russler: "Viele 'angesagte' Rebsorten werden in erheblichem Maße mehr angebaut"

Dominik Russler erklärt, wie sich die wärmeren Temperaturen auf den Weinbau auswirken.

© HIT RADIO FFH

Die Entwicklung des Weinbaus im Fokus

Der Weinbau entwickelt sich aber auch anderweitig stetig weiter. Am Forschungszentrum in Geisenheim wird an neuen Methoden und Konzepten gearbeitet, um die Branche zukunftsfähig zu gestalten. Hier wird aktuell zum Beispiel erforscht, wie man Oberflächenwasser bei starken Regenfällen auffangen und zurück in den Weinberg bringen kann, um Trockenperioden vorzubeugen. Auch an pilzresistenten Rebsorten oder der Keller- und Produktionstechnik der Weinbauern wird geforscht.

Deutsche trinken immer weniger Wein

Insgesamt ist zu beobachten: Der Weinkonsum der Deutschen geht zurück. 2021/2022 hat jeder Deutsche im Durchschnitt rund eine Flasche Wein weniger getrunken als im Vorjahreszeitraum. Diese Statistik hat das Deutsche Weininstitut im Februar veröffentlicht. Die aktuelle Weinkonsumbilanz belaufe sich eine Weinmenge von 19,9 Litern, die theoretisch von jedem Bürger im letzten Weinwirtschaftsjahr konsumiert wurde. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Rückgang von 0,8 Litern Wein bzw. vier Prozent pro Person und Jahr.

Russler: "Der Weinkonsument von heute ist wesentlich bewusster geworden"

Dominik Russler erklärt, wieso der Weinkonsum in den letzten Jahren zurückgegangen ist.

© HIT RADIO FFH
Auch interessant
Auch interessant

Die Kirschenernte in Hessen fällt in diesem Jahr mager aus. Insgesamt war es…

Im Landkreis Mainz-Bingen werden am Rhein Elektrozäune aufgestellt, mit einer…

Winzer in Hochheim bei Wiesbaden schlagen Alarm: Eine geplante Stromtrasse von…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2024
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop