Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Neuer Fahrplan für Wiesbaden

Keine Linie bleibt wie sie ist - Wiesbadener Busnetz wird überarbeitet

Der neue Busplan

Für den neuen Fahrplan soll es neue Haltestellen, neue Linien und neue Busse geben.

Dass die Buslinie 1 ins Nerotal oder die 6 rüber nach Mainz fährt, das weiß wahrscheinlich jeder Wiesbadener. Doch das könnte sich bald ändern. Die ESWE Verkehrsgesellschaft hat jetzt ein komplett neues Liniennetz vorgestellt, das bis 2030 eingeführt werden soll.

Doppelgelenkbusse, mehr Vernetzung innerhalb der Vororte und viele neue Haltestellen. All das verspricht der neue Nahverkehrsplan, den die ESWE schon bis 2030 eingeführt haben will. Das Ziel: Den ÖPNV attraktiver gestalten.

Nichts bleibt wie es ist

Für den neuen Entwurf hat man laut der ESWE dabei "auf einem komplett leeren Blatt Papier" angefangen. Dementsprechend ungewohnt sieht das neue Busnetz nun auch aus. Die Planer erhoffen sich dadurch eine wesentliche Verbesserung für die Bürger der Stadt.

Schnell in die Stadt mit "Metrobussen"

Wer auf schnellstem Wege in die Innenstadt möchte, den sollen künftig sogenannte "Metrobusse", also Schnellbusse, befördern. Sie werden auf neun ausgewählten Strecken fahren, dort aber nur die wichtigsten Haltestellen ansteuern, um möglichst direkt in den Stadtkern zu gelangen. Die neuen Linien M1-M9 sollen dann im 15-Minuten-Takt fahren.

Alle dürfen mitreden

In den neuen Linienplan sind auch die Ideen der Bürger miteingeflossen. Über 1500 Leute haben sich dafür an einer Umfrage im März beteiligt. Für die daraus entstandenen Ergebnisse möchte ESWE jetzt auch gerne noch einmal die Rückmeldung der Wiesbadener. Ab Montag (16. Oktober) geht daher eine weitere Online-Befragung unter dein.wiesbaden.de/nvp an den Start. Sie läuft bis zum 15. November.

Auch Neuerungen außerhalb von Wiesbaden

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Entwicklung des Liniennetzentwurfs waren die Wegebeziehungen zwischen Wiesbaden und der Region. So werden beispielsweise auch neue Verbindungen von der hessischen Landeshauptstadt nach Mainz, nach Taunusstein und Limburg sowie Richtung Frankfurter Flughafen vorgeschlagen. Zuletzt ist auch ein Vorschlag für ein neues Nachtbuskonzept in Wiesbaden Bestandteil der Planungen.

Auch interessant
Auch interessant

Wiesbaden setzt ab Juni auf Frontkameras an Bussen, um Busspuren von…

Schwarzfahren wird nicht mehr in allen Städten im Rhein-Main-Gebiet zur Anzeige…

ESWE Verkehr, der Mobilitätsdienstleister in Wiesbaden, hat angekündigt, ab…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop