Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Top-Meldungen >

Landtag verabschiedet Gesetzesnovelle zu Überwachung von Extremisten

Überwachung von Extremisten - Landtag beschließt Gesetzesänderung

© dpa

Symbolbild

In seiner wohl letzten Plenarsitzung dieser Wahlperiode hat der hessische Landtag mehrheitlich eine Gesetzesnovelle unter anderem zur Überwachung mutmaßlicher Extremisten verabschiedet. Abgeordnete von CDU, SPD, Grünen und FDP votierten am Dienstag in Wiesbaden in namentlicher Abstimmung dafür, Parlamentarier von AfD und Linke dagegen.

Insgesamt gab es 100 Ja- und 20-Nein-Stimmen bei einer Enthaltung. Gemäß der Gesetzesänderung sollen die Mitglieder der G10-Kommission des Parlaments, die hinter verschlossenen Türen über bestimmte Überwachungsmaßnahmen des Verfassungsschutzes entscheiden, künftig persönlich gewählt werden. Bislang wurden sie nach wahlarithmetischen Schlüsseln und Parteizugehörigkeit benannt.

AfD nicht automatisch in Kommission

Mit der Neuregelung wird nach dem deutlichen Erstarken der AfD bei der Landtagswahl im Oktober künftig nicht automatisch auch ein Vertreter dieser Partei in der G10-Kommission sitzen. Gegenwärtig ist das Gremium mit sechs Parlamentariern von CDU, SPD und Grünen besetzt.

AfD: Änderung ist "undemokratisch"

Die AfD-Opposition kritisierte die Gesetzesnovelle als undemokratisch. Ihr Parlamentarischer Geschäftsführer Frank Grobe monierte, dass so die Gewaltenteilung weiter ausgehöhlt werden solle. Gerade die AfD, die "nie die Verfassung gebrochen" habe, solle aus der G10-Kommission herausgehalten werden. Die bisherige schwarz-grüne Landesregierung habe dagegen Gerichtsurteilen zufolge dreimal in der zu Ende gehenden fünfjährigen Wahlperiode die Verfassung gebrochen.

CDU und SPD rechtfertigen Vorgehen

Christian Heinz von der CDU sagte, in der am 18. Januar beginnenden neuen Legislaturperiode würden mehr als 60 Gremien neu besetzt. Die G10-Kommission sei dabei aber ein "höchst sensibles Gremium". SPD-Fraktionschef Günter Rudolph betonte, die Gesetzesänderung solle gerade die Demokratie stärken.

Redakteurin Simone Gutberlet

Auch interessant
Auch interessant

Nach der bundesweiten Teil-Legalisierung von Cannabis prüft Hessen die…

In der georgischen Hauptstadt Tiflis sind erneut tausende Menschen gegen ein…

Der Bundestag hat einem Gesetzentwurf zugestimmt, mit dem das Namensrecht…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop