Nachrichten > Sport >

DOSB: Energiekrise für Sportvereine größere Bedrohung als Corona

Größere Bedrohung als Corona - Vereine wegen Energiekrise vor Insolvenz

© dpa

Symbolbild

Die Energiekrise macht sich auch für deutsche Sportvereine deutlich bemerkbar und das mit gravierenden Folgen. Umfragen zeigen: Manche Vereine könnten aufgelöst werden. 

Mitgliederrückgang, reduzierter Trainingsbetrieb, Sportstätten-Schließungen, höhere Vereinsbeiträge und drohende Insolvenzen: Die Energiekrise ist für die deutschen Sportvereine deutlich bedrohlicher, als es die Corona-Pandemie gewesen ist. Dies geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten bundesweiten Umfrage des Instituts für Sportstättenentwicklung (ISE) im Auftrag des Deutschen Olympischen Sportbundes hervor. Danach erwarten mehr als 40 Prozent der Vereine durch die explodierenden Energiepreise starke Auswirkungen, rund sechs Prozent befürchten eine akute Existenzbedrohung - nämlich die Auflösung des Vereins.

Reserven so gut wie aufgebraucht

Im Rückblick auf die Corona-Krise sahen sich nur 26 Prozent der Vereine starken Auswirkungen ausgesetzt, für knapp zwei Prozent sei sie existenzbedrohend gewesen, hieß es in der Mitteilung. Beteiligt haben sich an der Umfrage zur Lage in der Energiekrise bis zum 23. Oktober 5696 von den insgesamt 87.000 Sportvereinen aus allen 16 Bundesländern beteiligt. DOSB-Präsident Thomas Weikert  sagt: "Die Reserven sind so gut wie aufgebraucht, und spätestens mit den erhöhten Abschlagszahlungen stehen insbesondere die vielen tausend Vereine mit eigenen Sportanlagen vor teilweise existenzbedrohenden finanziellen Belastungen."

Vereine wünschen sich finanzielle Hilfe

Der Landessportbund NRW befürchtet außerdem, dass viele Vereine ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen können. Zumindest sicherte Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) in einem Gespräch mit Weikert am Dienstag zu, dass Vereine an der Gas- und Strompreisbremse partizipieren. Ohnehin sind für viele Vereine laut der DOSB-Umfrage die Auswirkungen der Energiekrise bereits zu spüren. Mehr als 65 Prozent der befragten Vereine wünschen sich demnach finanzielle Hilfe.

Politik, Bund und Länder müssen handeln

"Es ist wichtig, dass man von Worten und den dramatischen Adjektiven zu konkreten Zahlen kommt", meinte Christoph Niessen, Vorstandsvorsitzende des Sportbundes in NRW. Denn die Politik verlange völlig zu Recht, wenn man nach Hilfe rufe, dass man dies auch beziffern könne. Der DOSB hält sich mit Hochrechnungen zurück. In der Corona-Krise hatte der Dachverband mit spekulativen Milliarden-Forderungen für Verstimmung bei der Politik in Berlin gesorgt. "Damit die Sportvereine gut durch den Winter kommen, braucht es so schnell wie möglich Hilfe aus der Politik, von Bund und Ländern", betonte der LSB-Chef. 

Auch interessant
Auch interessant

In Steinau-Ulmbach soll das Freibad endlich wieder öffnen. Dafür macht sich dort…

Mit der Legalisierung von Cannabis war die Euphorie groß. Dutzende Clubs…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop