Nachrichten > Sport >

Radklassiker Eschborn-Frankfurt am 1. Mai: Topstars sind dabei

Radklassiker Eschborn-Frankfurt - Fünf Rennsieger gehen an den Start

Am Montag, 1. Mai, steht wieder ein besonderes Event für alle Radsportfans und Hobbysportler in Hessen an: Der Radklassiker Eschborn-Frankfurt. Neben einem hochklassigen Starterfeld im Eliterennen der Profis, in dem insgesamt auch fünf der ehemaligen Sieger des Rennens zu finden sind, hat sich in diesem Jahr auch eine Rekordzahl bei der Skoda Velotour angemeldet, die Breitensportlern die Möglichkeit bietet am Radrennen teilzunhemen.

Wie die Veranstalter bekanntgaben, haben sich 8000 Hobby-Radsportler angemeldet, um sich "auf abgesperrter Strecke wie ein Profi zu fühlen". Damit wird es laut Projektleiter Nathanael Bank "der größte Radklassiker der Geschichte". Im Rennen der Profis gibt es im Vergleich zu den letzten Jahren einige Änderungen der Strecke.

Starkes Starterfeld

Insgesamt 19 Mannschaften werden in diesem jahr dabei sein - davon zehn aus der UCI WorldTour. Aus hessicher Sicht starten unter anderem der frühere Sieger John Degenkolb (Team DSM) und der Erbacher Jonas Rutsch (Team EF Education) - das einzige deutsche Team im Rennzirkus, Bora – hansgrohe, ist ebenso am Start. Als Favoriten gehen mehrere Starter ins Rennen: Neben Degenkolb hoffen auch die Sieger der vergangenen Jahre Sam Bennett (2022), Jasper Philipsen (2021), der Deutsche Pascal Ackermann (2019) und Alexander Kristoff (2016-2019) auf einen Platz auf dem Podest.

Wegmann: "Es ist ein traditionsreiches Rennen"

Fabian Wegmann, der Sportlicher Leiter von Eschborn-Frankfurt, erklärt am FFH-Mikro, was das Rennen so besonders macht.

© HIT RADIO FFH

Zweimal über den Feldberg

Die Strecke des Eliterennens beträgt 202 Kilometer, über 3000 Höhenmeter müssen überwunden werden. Im Mittelpunkt der Strecke steht der Feldberg, der in diesem Jahr erstmals zweimal befahren wird - auch einnal von der südwestlichen Seite. "Diese Änderungen haben es in Sich", sagt der Erbacher Radprofi Jonas Rutsch, der sich aber gleichzeitig auf ein "anderes, spannendes Rennen" freut. Darüber hinaus wird das Finale in Frankfurt zwischen der letzten Mammolshainer-Passage und dem Zielstrich verkürzt. Der sportliche Leiter von Eschborn-Frankfurt, Fabian Wegmann, erklärt am FFH-Mikro, dass man sich durch die Änderungen ein "spannenderes und attraktiveres Rennen erhofft. Möglichst mit vielen Zuschauern am Streckenrand".

8000 Startplätze bei Velotour ausgebucht

Bereits 2 Wochen vor Beginn des Radklassikers waren alle 8000 verfügbaren Startplätze für die Skoda Velotour ausgebucht. Ein deutlicher Anstieg im Vergleich zum vergangenen Jahr, bei dem 6200 Teilnehmer an den Start gingen. "Diese Zahlen haben uns definitiv überrascht. Dass der Sprung jetzt so groß ist, damit haben wir nicht gerechnet, aber wir freuen uns natürlich über diese positive Resonanz", betont Bank im Gespräch mit FFH. Die Starter haben dabei die Option drei unterschiedlich lange Strecken zu befahren (siehe Bild unten). Hier geht es zu den Straßensperrungen.

Rutsch: "Ist ein angestrichener Tag im Kalender".

Radprofi Jonas Rutsch erklärt am FFH-Mikro die für ihn besondere Bedeutung der Strecke.

Shaikh: "Gigantische Veranstaltung"

Eschborns Bürgermeister, Adnan Shaikh, freut sich auf den Radklassiker.

© HIT RADIO FFH
© Eschborn-Frankfurt

Die Teilnehmer der Velotour konnten sich im Vorfeld für 3 Touren anmelden: Taunus Classic (103 Kilometer - hellgrün), Taunus Express (92 Kilometer - dunkelgrün) oder Skyline (40 Kilometer - gelb)

Großes Event in Frankfurt

Neben dem Eliterennen der Profis und der Velotour für die Hobbysportler stehen auch weitere Events auf dem Programm. Unter anderem gibt es ein eigenes Rennen der U23 Nachwuchsrennfahrer und ein Laufradrennen für Kinder. "Fahrradfahren ist ein Trend. Wir sind für den 1. Mai gut aufgestellt und freuen uns auf eine gigantische Veranstaltung, die es schafft, die Leute emotional abzuholen und einen Zusammenhalt in der Region ausdrückt, sagt der Eschborner Bürgermeister Adnan Shaikh.

Redaktion Fynn Luca Hartmann

Auch interessant
Auch interessant

Die Radsport-Fans fiebern dem 1. Mai entgegen: Dann steigt der…

Lennard Kämna ist offenbar auf dem Weg der Besserung: Der deutsche Radprofi hat…

Tour-Sieger Jonas Vingegaard hat sich bei seinem schweren Sturz bei der…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop