Nachrichten > Sport, Top-Meldungen, Rhein-Main >

Remis im Derby: Eintracht Frankfurt mit Unentschieden gegen Mainz

Remis im Rhein-Main-Derby - Eintracht Frankfurt holt 1:1 gegen Mainz

© dpa

Im Rhein-Main-Derby zwischen Mainz und Eintracht Frankfurt ging es heiß her: Hier diskutiert Frankfurts Randal Kolo Muani (M) mit dem Mainzer Dominik Kohr.

Eintracht Frankfurt steht schon zum Beginn der neuen Saison trotz eines in letzter Minute geretteten Punktes unter Druck. Im Rhein-Hessen-Derby der Fußball-Bundesliga kamen die Gäste am Sonntag in Unterzahl dank des Treffers von Omar Marmoush in der zweiten Minute der Nachspielzeit beim FSV Mainz 05 zu einem 1:1 (0:1).

Vor 33 305 Zuschauern hatte Jae-Sung Lee (25. Minute) das für die Mainzer erzielt. In der 61. Minute musste Frankfurts Ansgar Knauff mit Gelb-Rot vom Platz. Frankfurt ist nun saisonübergreifend in der Bundesliga seit zwölf Auswärtsspielen sieglos. Die Eintracht muss am Donnerstag im Playoff-Rückspiel der Conference League gegen Lewski Sofia nach einem 1:1 deutlich zulegen, um ein Ausscheiden in diesem europäischen Wettbewerb und einen Fehlstart zu vermeiden.

Eintracht ohne Durchschlagskraft

Als Reaktion auf das magere 1:1 in der Conference League bei Lewski Sofia hatte Eintracht-Trainer Toppmöller gleich vier Neue in die Startelf beordert. Allerdings ohne großen Effekt und größere Durchschlagskraft gegen viel agilere und aggressivere Mainzer. Bei dem Gastgeber zahlte es sich hingegen aus, dass Trainer Bo Svensson nach dem 1:4 beim 1. FC Union Berlin die Dreierkette komplett auswechselte. Sie ließ in der ersten Halbzeit die Eintracht-Profis bei den wenigen Offensivversuchen förmlich abprallen.

Mainz spielbestimmend

Dies galt ebenso für Frankfurts Topstürmer Randal Kolo Muani, der kaum in Szene treten konnte. Die Mainzer machten hingegen viel Druck, hatten aber auch nicht allzu viele Chancen. In der 23. Minute wurde ein Handelfmeter nach Videobeweis nicht gegeben: Nelson Weiper - er war kurzfristig für den verletzten Torjäger Ludovic Ajorque ins Team gekommen - hatte Robin Koch an den Arm geschossen, der sich aber wegdrehte.

Koch: "Es zeugt von einer guten Mentalität in Rückstand zurück zu kommen"

SGE-Verteidiger Robin Koch freut sich im Gespräch mit FFH-Reporterin Sonja Pahl über den späten Ausgleichstreffer und die gute Mentalität der Mannschaft.

Toppmöller: "Die Mannschaft hat sich gewehrt".

Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel lobt Dino Toppmöller auf FFH-Nachfrage den Kampfgeist seiner Mannschaft

© HIT RADIO FFH

Lee trifft zur Führung

Zwei Minuten später nutzte jedoch der Südkoreaner Lee einen unglücklichen Zusammenprall von Eintracht-Torwart Kevin Trapp mit Hrvoje Smolcic: Der Keeper ließ den Ball zu kurz abprallen und Lee köpfte zum 1:0 ein.Nach der Halbzeitpause wurden die Frankfurter aktiver und spielten sich Chancen heraus, die aber zu nichts Zählbarem führten. In der 59. Minute war es der später ausgewechselte Kolo Muani, dessen Kopfball gerade noch vom Mainzer Anthony Caci auf der Torlinie geklärt wurde.

Marmoush: "Ich freue mich sehr über das Tor".

Eintracht-Neuzugang Omar Marmoush spricht mit FFH-Reporterin Sonja Pahl über das Unentschieden gegen Mainz.

Krösche: "Es war ein hitziges Spiel".

Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche freut sich nach dem Spiel am FFH-Mikro über den späten Punktgewinn.

© HIT RADIO FFH

Knauff sieht Gelb-Rot

Glück für die Platzherren, die ab der 61. Minute nur noch gegen zehn Frankfurter kämpfen mussten. Eintracht-Außenbahnspieler Ansgar Knauff hatte Leandro Barreiro mit zu hohem Bein im Gesicht getroffen und sah die Gelb-Rote-Karte. Nur mit zehn Spielern auf dem Platz schafften die Hessen in der Nachspielzeit noch den glücklichen Ausgleich.

Lindström vor Wechsel - kein neues Angebot für Kolo Muani

Über einen Wechsel von Eintracht-Top-Stürmer Kolo Muani zu Paris Saint-Germain gibt es weiter Gerüchte. Entgegen einer Sky-Meldung vom Sonntag gibt es in dem Poker aber keine neue Entwicklung - das sagte Eintracht-Sportvorstand Krösche nach dem Spiel gegen Mainz. Anders sieht es dagegen bei Jesper Lindström aus. Er steht wohl kurz vor einem Wechsel nach Italien. Dino Toppmöller sagte auf der Pressekonferenz nach dem Mainz-Spiel, dass er Lindström wegen eines bevorstehenden Wechsels nicht eingesetzt habe.

Redaktion Fynn Luca Hartmann

Auch interessant
Auch interessant

Eintracht Frankfurt hat im Kampf um Europa einen herben Rückschlag erlitten. Die…

Eintracht Frankfurts Trainer Dino Toppmöller erinnert sich gerne an die Leistung…

Darmstadt 98 ist in der Fußball-Bundesliga kaum noch zu retten: Im…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop