Nachrichten > Sport >

Mit Belgien und Niederlanden: DFB bewirbt sich um Frauen-WM 2027

Mit Belgien und Niederlanden - DFB bewirbt sich um Frauen-WM 2027

© dpa

Im Rahmen eines Besuchs beim DFB kündigte Olaf Scholz seine Unterstützung für die deutsche Bewerbung zur Frauen-WM 2027 an.

Die Fußballverbände aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden haben ihre gemeinsame Bewerbung für eine Austragung der Frauen-WM 2027 offiziell präsentiert.

Unter dem Motto "BNG2027", das sowohl für "Breaking New Ground" als auch für "Belgium, Netherlands, Germany" steht, wollen sich die Verbände bei der Vergabe im kommenden Jahr gegen die Konkurrenz durchsetzen, wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Mittwoch mitteilte.

Olaf Scholz unterstützt WM-Bewerbung

Bundeskanzler Olaf Scholz, der am Dienstag die DFB-Frauen in Frankfurt besucht hatte, zeigte sich bereits als Unterstützer der Idee. "Für uns wäre es eine große Sache, wenn diese WM auch bei uns stattfinden würde", sagte der SPD-Politiker bei seinem Besuch.

Spielorte in NRW geplant

Die Spiele sollen in einer kompakten Region ausgetragen werden, weshalb für Deutschland ausschließlich Orte in Nordrhein-Westfalen vertreten sind. Eingeplant sind Dortmund, Köln, Düsseldorf und Gelsenkirchen - das sind genau die gleichen Spielorte, mit denen Nordrhein-Westfalen auch bei der EM der Männer 2024 dabei ist.

Bewerbung soll Entwicklung des Frauenfußballs fördern

Die drei Verbandspräsidenten Bernd Neuendorf, Pascale van Damme (Belgien) und Just Spee (Niederlande) ließen in einer gemeinsamen Erklärung am Mittwoch mitteilen: "Wir sind zuversichtlich, dass wir den teilnehmenden Teams und den Fans aus aller Welt ein Turnier von unvergleichlicher Qualität bieten werden - einzigartige Erlebnisse und spannende Spiele auf international höchstem Niveau." Der Frauenfußball befinde sich "an einem historischen Punkt in seiner Entwicklung".

Entscheidung fällt im Mai 2024

Eine Entscheidung soll am 17. Mai 2024 auf dem FIFA-Kongress in Bangkok fallen. Schon bis 8. Dezember dieses Jahres müssen die Bewerbungsunterlagen beim Weltverband eingereicht werden. Als Konkurrenten der deutsch-niederländisch-belgischen Bewerbung werden Brasilien, Südafrika sowie das Duo USA und Mexiko, das gemeinsam mit Kanada bereits 2026 die Männer-WM austrägt, gehandelt.

 

Frauen-WM 2027 in Deutschland? Scholz: "Wollen das vorantreiben"

Olaf Scholz begrüßte Horst Hrubesch herzlich mit einem festen Händedruck, dann…

Auch interessant
Auch interessant

Rudi Völler bleibt beim Deutschen Fußball-Bund über die Heim-Europameisterschaft…

Der 1. FC Köln muss nach dem Sieg gegen Bochum beim Rekordmeister Bayern München…

Erst Österreich, nun Island. Auf dem Weg zur EM in der Schweiz im kommenden Jahr…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop