Nachrichten > Sport, Rhein-Main >

DFB bestätigt: 4,2 Millionen Euro Verlust in 2022 bei Fußball-Verband

Finanzsorgen beim DFB - 4,2 Millionen Euro Verlust im Jahr 2022

Auch die Kosten für den DFB-Campus in Frankfurt tragen zur schlechten Finanzbilanz des DFB bei.
© dpa

Auch die Kosten für den DFB-Campus in Frankfurt tragen zur schlechten Finanzbilanz des DFB bei (Archivbild).

Der Deutsche Fußball-Bund e.V. weist im Finanzbericht für 2022 einen Verlust von 4,2 Millionen Euro aus, wie der Verband nun bekanntgab. Zuvor hatte das "Handelsblatt" darüber berichtet.

Der DFB begründete das Defizit mit sportlichen Misserfolgen der Nationalmannschaft, den Baukosten und den laufenden Aufwänden für den fast 190 Millionen Euro teuren Campus sowie den Streitigkeiten mit dem Finanzamt. Demnach belasten Sondersachverhalte aus der Aberkennung der Gemeinnützigkeit für die Jahre 2006 sowie 2014 und 2015 die Bilanz.

Freie Rücklage bei nur noch 41 Millionen Euro

Ohne Sondereffekte hätte das Minus sogar bei 17,5 Millionen Euro gelegen, schreibt das "Handelsblatt" weiter. Ein aufgelöster Rentenfonds habe aber 9,5 Millionen Euro eingebracht. Die bilanziell wichtige freie Rücklage sei auf nur noch 41 Millionen Euro gesunken. Es sei "insgesamt noch ein akzeptables wirtschaftliches Ergebnis, wenn man bedenkt, dass die Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Katar in der Vorrunde ausschied und wir es mittlerweile mit einem strukturellen Defizit zu tun haben", wurde DFB-Finanzdirektor Stephan Grunwald von der Zeitung zitiert.

Abhängigkeit vom Erfolg der Nationalmannschaft

Wirtschaftlich sei der DFB vom Abschneiden der Männer-Nationalmannschaft abhängig. Sollte auch die EM im kommenden Jahr vor eigenem Publikum enttäuschend verlaufen, "haben wir ein ernsthafteres Problem", sagte Grunewald.

Hoffnung für 2023 positiver

Die Rechte an der Nationalmannschaft, am DFB-Pokal und einzelnen DFB-Ligen hat der gemeinnützige Verband an die Tochterfirma DFB GmbH & Co. KG verpachtet. Diese kam 2022 im ersten Jahr auf 23 Millionen Euro Gewinn bei 377 Millionen Euro Umsatz. Für 2023 erwartet der DFB e.V. nach eigenen Angaben ein ausgeglichenes Ergebnis.

Auch interessant
Auch interessant

Der DFB kann sich schon vor der Heim-EM freuen. Julian Nagelsmann verlängert als…

Der 1. FC Köln muss nach dem Sieg gegen Bochum beim Rekordmeister Bayern München…

Erst Österreich, nun Island. Auf dem Weg zur EM in der Schweiz im kommenden Jahr…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop