Nachrichten > Sport, Top-Meldungen, Südhessen >

Fan-Proteste in Gladbach: Darmstadt 98 erkämpft auswärts ein 0:0

Lange Fan-Proteste in Gladbach - Darmstadt 98 erkämpft auswärts ein 0:0

© dpa

Borussias Florian Neuhaus (l) und Darmstadts Klaus Gjasula in Aktion.

Tabellenschlusslicht SV Darmstadt 98 hat sich einen Punkt im Abstiegskampf erarbeitet, seine Negativserie aber nun schon auf 14 sieglose Spiele ausgebaut. Die Hessen erreichten am Samstag bei Borussia Mönchengladbach ein 0:0 und stehen mit 12 Zählern weiterhin auf Rang 18.

Das Spiel war wegen Fan-Protesten gegen die Deutsche Fußball Liga zwischenzeitlich für mehrere Minuten unterbrochen. Vor 46 121 Besuchern im Borussia-Park waren die Gastgeber über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft, hatten im Angriff aber zu wenig Zug. Die Lilien hingegen überzeugten vor allem kämpferisch.

Lilien mit guter Anfangsphase

Die Gäste, bei denen Mehlem und Klaus Gjasula wieder in die Startelf rückten, erwiesen sich als der erwartet unangenehme Gegner mit einer kompakt gestaffelten Abwehrreihe. Dabei feierte Winterneuzugang Sebastian Polter sein Debüt in der Anfangsformation. "Er macht einen fitteren Eindruck, als ich es gedacht habe", begründete Darmstadts Coach Torsten Lieberknecht seine Entscheidung.Polter zur Seite stand der gefährliche Tim Skarke, der sein 100. Pflichtspiel für die Gäste absolvierte, aber wegen der fünften Gelben Karte im nächsten Spiel fehlen wird. Beide Angriffsspieler sorgten für einige gute Aktionen der Gäste.

Fan-Proteste sorgen für lange Unterbrechung

Frühzeitig verletzt vom Feld musste Darmstadts Bartol Franjic, für ihn rückte Andreas Müller ins Spiel. Noch vor der Halbzeit musste die Partie wegen geworfener Tennisbälle aus dem Gladbacher Fanblock für 13 Minuten unterbrochen werden. Bis dahin gab es wenig torgefährliche Strafraumszenen auf beiden Seiten. Jordan Siebatcheu vergab die beste Chance für die Gastgeber aus zehn Metern, musste aber kurz danach noch vor der Pause verletzt ausgewechselt werden wie auch sein Mitspieler Robin Hack.

Schuhen hält Punkt für Darmstadt fest

Die Gastgeber hatten mehr vom Spiel, das durch viele Unterbrechungen aber keinen richtigen Fluss hatte. Florian Neuhaus und Honorat kamen nach einer Stunde zu zwei guten Chancen durch Weitschüsse, doch Darmstadts Keeper Marcel Schuhen war auf dem Posten und rettete seinem Team das Remis.

Holland: "Sehen auch die Tabelle"

Darmstadts Kapitän Fabian Holland im Gespräch mit FFH-Reporter Michael Maxen

Gjasula: "Darauf kann man aufbauen"

Lilien-Defensivspieler Klaus Gjasula im Gespräch mit FFH-Reporter Michael Maxen

© HIT RADIO FFH

Redaktion Fynn Luca Hartmann

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop