Nachrichten > Sport, Mittelhessen >

HSG Wetzlar gegen Kiel

Großer Kampf bleibt unbelohnt - HSG Wetzlar verliert gegen den THW Kiel

© FFH

Die HSG Wetzlar und der THW Kiel liefern sich in der Handball-Bundesliga ein packendes Duell.

Starke Leistung, aber am Ende keine Punkte für die HSG Wetzlar: In der Handball-Bundesliga unterliegen die Hessen dem Rekordmeister THW Kiel denkbar knapp mit 27:29. Nach den schwachen Auftritten zuletzt zeigt sich das Team von Frank Carstens vor heimischem Publikum aber deutlich verbessert.

In der ausverkauften Wetzlarer Buderus-Arena entwickelte sich von Beginn an ein emotionales und Spiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Der THW Kiel, der unter der Woche durch eine sensationelle Aufholjagd ins Halbfinale der Champions League eingezogen war, gab zwar zunächst die Marschrichtung vor, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen.

Klimpke-Brüder bringen Wetzlar in Führung

Mitte der ersten Hälfte lief dann Wetzlars Torhüter Till Kimpke heiß und ließ den Kieler Angriff immer häufiger verzweifeln. Auf der Gegenseite brachte sein Bruder Ole Klimpke die HSG nach 26 Minuten erstmals in Führung - und die Stimmung in der Halle zum Überkochen. Die Wetzlarer ließen sich auch in der Folge vom Publikum tragen, während Kiel durch einige Zwei-Minuten-Strafen ins Hintertreffen geriet. So ging es mit einer knappen 14:13-Führung für die HSG in die Pause.

Becher: "Liefern über 60 Minuten einen großen Kampf"

HSG Spieler Lukas Becher analysiert im Gespräch mit FFH-Reporter Frank Piroth den starken Auftritt seines Teams gegen Kiel.

© HIT RADIO FFH

Kiel zieht in Halbzeit zwei davon

Auch zu Beginn von Halbzeit zwei hielt Wetzlar den THW weiter mit ein bis zwei Toren auf Abstand. Doch mit zunehmender Spieldauer spielten die Kieler immer häufiger ihre Klasse aus. Wetzlar scheiterte dagegen immer häufiger an THW-Keeper Mrkva und musste in der 40. Minute den Ausgleich durch Patrick Wienczek hinnehmen. In folge zog Kiel Tor um Tor davon, doch die Wetzlarer Spieler steckten nicht auf. 

HSG belohnt sich in der Schlussphase nicht 

Angetrieben von den lautstarken Fans kämpfte sich die HSG kurz vor Schluss wieder auf einen Treffer an die Kieler heran. Doch in der dramatischen Schlussphase wollte den Mittelhessen der Ausgleich nicht mehr gelingen. Stattdessen machte Harald Reinkind fünf Sekunden vor Schluss mit dem 29:27 für Kiel alles klar. Trotz der Niederlage kann die HSG Wetzlar nun aber mit einigem Selbstvertrauen in den Saisonendspurt der Handball-Bundesliga gehen. Hier steht kommende Woche zunächst das Hessenderby bei der MT Melsungen an.

Auch interessant
Auch interessant

Überraschungserfolg für die HSG Wetzlar beim Derby gegen Melsungen: Die…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop