Nachrichten > Sport >

Eintracht-Trio gehört zum Olympia-Kader für Paris 2024

Vorletzte Olympia-Nominierung - Trio von Eintracht Frankfurt mit im Kader

Deutschlands Laura Freigang steht in einer Jacke vom DFB im Stadion (Archivbild).
© dpa

Deutschlands Laura Freigang steht in einer Jacke vom DFB im Stadion (Archivbild).

Deutschlands Fußball-Olympiakader für Paris steht fest: Kapitänin Alexandra Popp führt das Fußballteam an. Mit Laura Freigang, Sara Doorsoun und Elisa Senß haben es auch drei Spielerinnen von Eintracht Frankfurt in den Kader geschafft.

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat in der vierten Nominierungsrunde 215 Athletinnen und Athleten für die Olympischen Spiele in Paris nominiert.

Drei Spielerinnen von Eintracht Frankfurt

Von den 18 Spielerinnen sind drei Spielerinnen von Eintracht Frankfurt dabei. Stürmerin Laura Freigang, Verteidigerin Sara Doorsoun und die von Leverkusen nach Frankfurt gewechselte Elisa Senß gehören mit zum Aufgebot der Fußball-Frauen in Paris. 

Kapitänin Alexandra Popp an der Spitze

Alexandra Popp, Kapitänin des deutschen Fußballteams, wird Deutschlands Fußballerinnen bei den Olympischen Spielen in Paris anführen. Die 33-jährige Spielerin ist die einzige im Team, die bereits 2016 beim Gold-Triumph in Rio de Janeiro dabei war. Bundestrainer Horst Hrubesch hat seinen Kader nach der EM-Qualifikation auf 18 Spielerinnen reduziert. Auffällige Abwesende sind Sara Däbritz aufgrund einer Knöchelverletzung und Lina Magull.

Georg Grozer führt Volleyballer an

Auch die Volleyballer um den erfahrenen Georg Grozer werden in Paris dabei sein. Das Team hat sich erstmals seit 2012 wieder für die Olympischen Spiele qualifiziert. Handball- und Basketballteams werden nach Angaben des DOSB erst zu einem späteren Zeitpunkt namentlich bekannt gegeben.

Turnteam ohne Überraschungen

Im Turnteam gibt es keine Überraschungen: Lukas Dauser, der Olympia-Zweite von Tokio, steht trotz Verletzung im Kader. Gymnastik-Star Darja Varfolomeev zählt zu den größten Medaillenkandidatinnen.

Radsportler für Olympia

Lea Sophie Friedrich und Emma Hinze führen die Bahnradsportlerinnen an, die mit großen Medaillenhoffnungen nach Paris reisen. Im Straßenradsport fehlt John Degenkolb, der Platz für Nils Politt und Maximilian Schachmann macht. Die letzte Nominierungsrunde findet am Freitag (05.07.) statt.

Auch interessant
Auch interessant

Tolles Testspiel für Eintracht Frankfurt. Im Zuge der Aktion „Eintracht in der…

Jetzt ist der Deal offiziell: Der dänische Nationalspieler Rasmus Kristensen…

Neuer Zuschauer-Rekord für die deutsche Fußball-Bundesliga: In der abgelaufenen…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2024
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop