Nachrichten > Top-Meldungen >

Deutsches Paar tot in Hotelzimmer in Fuerteventura entdeckt

Fuerteventura - Deutsches Urlauberpaar tot in Hotelzimmer

In einer Ferienanlage auf der beliebten Urlaubsinsel Fuerteventura sind die Leichen eines deutschen Touristenpaares entdeckt worden
© dpa

In einer Ferienanlage auf der beliebten Urlaubsinsel Fuerteventura sind die Leichen eines deutschen Touristenpaares entdeckt worden

Auf der beliebten Urlaubsinsel Fuerteventura sind die Leichen zweier deutscher Touristen gefunden worden. 

Aus dem Auswärtigen Amt hieß es am Sonntag auf Anfrage, das Konsulat Las Palmas stehe mit den örtlichen Behörden, die den Fall und seine Hintergründe untersuchen, in engem Austausch und unterstütze die Angehörigen konsularisch. Das tote Paar war bereits am Donnerstag in seinem Hotelzimmer in einem Aldiana Club im Süden der spanischen Kanareninsel entdeckt worden.

Hinweise auf Tötung der Frau

Die spanischen Behörden haben Hinweise darauf, dass die 42-jährige Frau von ihrem Mann umgebracht wurde. Er soll sich laut Medienberichten anschließend selbst das Leben genommen haben. Die spanische Polizei wollte zunächst keine Angaben zu dem Fall machen.

Personal fand die Leichen

Die Leichen im Club Aldiana in der Gemeinde Pájara seien am Donnerstag vom Personal der Anlage entdeckt worden, teilte die Aldiana GmbH in Frankfurt mit. "Die lokale Polizei wurde umgehend informiert und hat sofortige Ermittlungen aufgenommen", heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. "Der Tod der Gäste hat uns erschüttert und unser tiefes Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden den Angehörigen", schrieb das Unternehmen weiter. 

Angehörige alarmierten Hotel

Die Leichen seien entdeckt worden, nachdem ein Angehöriger eines der Toten bei der Rezeption angerufen hatte, weil die Urlauber telefonisch länger nicht zu erreichen gewesen seien, berichtete die "Fuerteventura Zeitung".

Die Polizei warte auf das Ergebnis einer Obduktion, berichtete die Zeitung "El Periódico de España". Zudem würden die Aufnahmen von Sicherheitskameras ausgewertet. Woher in Deutschland die beiden Toten stammten, war unbekannt.

Wenn Ihre Gedanken darum kreisen, sich das Leben zu nehmen, sprechen Sie mit Freunden und Familie darüber. Hilfe bietet auch die Telefonseelsorge. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar – unter 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222. Auch eine Beratung über E-Mail ist möglich. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop