Nachrichten > Wirtschaft aktuell >

Spotify knackt Marke von 200 Millionen Abo-Kunden

Abos für Musik-Streaming - Spotify knackt Marke von 200 Millionen

© dpa

Symbolbild

Der Musikstreaming-Marktführer Spotify hat die Marke von 200 Millionen Abo-Kunden überschritten. Zum Ende des vergangenen Quartals hatte die schwedische Firma 205 Millionen zahlende Nutzer.

Damit kamen binnen drei Monaten zehn Millionen Abo-Kunden hinzu. Insgesamt stieg die Nutzerzahl in der Bezahl- und Gratisversion auf 489 Millionen von 456 Millionen Ende September, wie Spotify mitteilte.

Umsatz legt zu, dennoch rote Zahlen

Für das laufende Vierteljahr rechnet Spotify mit einem langsameren Nutzerzulauf: Die Zahl der Abo-Kunden soll um rund zwei Millionen steigen und die gesamte Nutzerzahl die Marke von 500 Millionen erreichen.

Der Umsatz wuchs im vergangenen Quartal im Jahresvergleich um 18 Prozent auf rund 3,17 Milliarden Euro. Dabei legten die Werbeeinnahmen um 14 Prozent auf 449 Millionen Euro zu. Spotify hatte in den vergangenen Jahren stark unter anderen ins Podcast-Geschäft investiert, um ein weiteres Standbein neben den Abo-Erlösen aufzubauen. Unterm Strich verbuchte Spotify einen Quartalsverlust von 270 Millionen Euro nach roten Zahlen von 39 Millionen Euro ein Jahr zuvor.

Spotify wirft 600 Leute raus

Spotify hatte vergangene Woche den Abbau von sechs Prozent der Arbeitsplätze angekündigt. Zum Stichtag 31. Dezember kam der Dienst auf 10 151 Beschäftigte - damit dürften die Streichungen rund 600 von ihnen treffen. Gründer und Chef Daniel Ek verwies darauf, dass der Dienst im Pandemie-Boom für sein Geschäft zu schnell gewachsen sei.

Zusammen mit dem Stellenabbau hatte Spotify auch bekanntgegeben, dass Top-Managerin Dawn Ostroff, die als Architektin der Podcast-Offensive galt, das Unternehmen verlässt. Das löste Spekulationen über eine Kursänderung in dem Geschäft aus. Die Änderungen im Management hätten nichts mit der Podcast-Strategie zu tun gehabt, sagte Ek am Dienstag. Die Spotify-Aktie legte im frühen US-Handel zeitweise um mehr als acht Prozent zu.

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop