Nachrichten > Wirtschaft aktuell >

Gasverbauch sank 2022 um 14 Prozent: Industrie früher als Haushalte

Gasverbauch sank 2022 um 14% - Industrie spart früher als Haushalte

Privathaushalte haben in der Energiekrise laut Experten deutlich später angefangen, Gas zu sparen als die Industrie.
© dpa

Privathaushalte haben in der Energiekrise laut Experten deutlich später angefangen, Gas zu sparen als die Industrie (Symbolbild).

Privathaushalte haben in der Energiekrise deutlich später angefangen, Gas zu sparen als die Industrie.

Zu diesem Ergebnis kommt eine veröffentlichte Analyse des Centre for Sustainability der Hertie School.

Steigende Preise waren Hauptgrund für Einsparungen

Demnach begann die Industrie bereits im September 2021 mit ersten Einsparungen. Privathaushalte hingegen fingen laut der Studie erstmals im März 2022 an, signifikant Gas zu sparen. Als Hauptgrund für die Einsparungen nehmen die Autoren die damals stark steigenden Gaspreise im Großhandel an, die mit Verzögerung auch bei den Haushalten ankamen.

Verbauch zum Teil 28 Prozent unter Vorjahreswert

Die größten prozentualen Einsparungen wurden 2022 bei den Privathaushalten im September verzeichnet, als deren Verbrauch 28 Prozent unter dem Vorjahreswert lag. In der Industrie erreichten die Einsparungen mit 27 Prozent ihren Höhepunkt im Oktober 2022. Insgesamt hätten Privathaushalte, Industrie und Kraftwerke ihren Gasverbrauch in der zweiten Jahreshälfte 2022 um rund 23 Prozent reduziert.

Entlastungspakete sollten Anreiz zum Gassparen geben

"Marktpreise scheinen ein wirksames Mittel zu sein, um Anreize für Gaseinsparungen zu schaffen", erklärte Energieexperte und Co-Autor Lion Hirth. Diese müssen jedoch sinnvoll ergänzt werden. "Unterstützungsmaßnahmen und Entlastungspakete sind notwendig, um Härten abzufedern. Diese sollten aber so gestaltet sein, dass die Anreize zum Gassparen erhalten bleiben."

Jahresverbrauch in Deutschland sank 2022 um 14 Prozent

Im ganzen Jahr 2022 sank der Gasverbrauch in Deutschland nach früheren Angaben der Bundesnetzagentur um 14 Prozent im Vergleich zum Durchschnitt der Jahre 2018 bis 2021. Bei der Industrie lag der Rückgang bei 15 Prozent, Private Haushalte und Gewerbebetriebe sparten 12 Prozent.

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop