Nachrichten > Wirtschaft aktuell, Top-Meldungen >

Deutschland verbraucht weniger Energie

Sparen durch hohe Preise - Deutschland verbraucht weniger Energie

Deutschland verbraucht weniger Energie - auch durch hohe Preise wird oft gespart.
© dpa

Deutschland verbraucht weniger Energie - auch durch hohe Preise wird oft gespart.

Der Energieverbrauch in Deutschland ist im ersten Halbjahr um 7,1 Prozent gesunken. Vor allem gestiegene Energiepreise sowie eine schwache Konjunktur sind dafür nach Einschätzung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen verantwortlich.

Dies geht aus einem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Bericht der AG hervor.

Hohe Preise sind der Hauptgrund

Die AG Energiebilanzen sprach von einem beträchtlichen Rückgang. Obwohl die Preise gegenüber dem ersten Halbjahr 2022 spürbar zurückgegangen seien, liege deren Niveau immer noch deutlich höher als 2021. "Die Energiepreise entfalten damit weiterhin Impulse zur Einsparung von Energie, wenn auch in leicht abgeschwächter Intensität."

Industrie produziert weniger

Hinzu komme eine deutlich zurückgegangene Produktion der energieintensiven Branchen Chemie, Metalle, Papier und Glas. Verbrauchssteigernde Effekte durch etwas niedrigere Temperaturen und den Bevölkerungsanstieg seien deutlich geringer ausgefallen als die verbrauchssenkenden Effekte.

Deutschland importiert Strom

Unterm Strich flossen im ersten Halbjahr 3,1 Milliarden Kilowattstunden Strom ins Ausland (1. Halbjahr 2022: 17,4 Milliarden). Die AG wies darauf hin, dass sich Deutschland im zweiten Quartal zum Netto-Importeur mit einem Importüberschuss von 6,4 Milliarden Kilowattstunden entwickelt habe.

Viel Strom aus Wasserkraft

"Deutschland konnte teilweise von günstigeren Erzeugungsoptionen im benachbarten Ausland profitieren. Hinzu kamen Witterungsbedingungen, die zeitweise für eine höhere Stromerzeugung aus Wasserkraft in der Alpenregion und Skandinavien sorgten." Auch schreite der Ausbau der erneuerbaren Energien im europäischen Ausland voran und erhöhe das Angebot. Die AG nannte den höheren Importsaldo Deutschlands ein "Zeichen für einen funktionierenden europäischen Strombinnenmarkt".

Auch interessant
Auch interessant

Stromkunden sollen in der EU künftig besser vor Preisschwankungen geschützt…

Lange Zeit dominierte das Vorurteil, Photovoltaik wäre eine recht teure und…

Monatelang haben die Ampel-Fraktionen um neue Regeln für den Klimaschutz…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop