On AirGuten Morgen, Hessen! >

Unser Tipp: Hessens schönste Wochenmärkte

Vielfältig, beliebt, besonders - Hessens schönste Wochenmärkte

Giessener Wochenmarkt

Den Markt gibt es seit über einhundert Jahren! Jeden Mittwoch und Samstag - vom Brandplatz bis zum Lindenplatz über die historische Marktlaubenstraße, die einem mit ihren Rundbögen das Gefühl eines Kreuzganges in einem alten Kloster vermittelt.

Auf der einen Seite gibt's Bioeier, selbstgemachte Nudeln und zig verschiedene Kartoffelsorten und auf der anderen Seite sitzen die verschiedenen Metzger der Region, dazu gibt's natürlich die obligatorischen Stände mit Obst und Gemüse, Blumen, mediterrane Köstlichkeiten, Käse etc. Hier gibt's noch mehr Infos der Stadt Gießen.

Markt der Landfrauen in Frankenberg

Ein Muss für alle Nordhessen: Der Markt der Landfrauen in der wunderschönen Rathaus-Schirn des historischen Rathauses mit den 10 Türmen.

Immer Samstags von 8:30 bis 12 Uhr gibt's regionale Spezialitäten, direkt vom Erzeuger und das seit 30 Jahren! Würste vom Metzger in Basdorf, leckeres Brot aus Hatzfeld, selbstgemachte Marmeladen von den Landfrauen - und vor allem: Selbstgemachte Bauern-Butter. Die ist unbehandelt, deshalb erst mal steinhart, wenn sie aus dem Kühlschrank kommt - aber schmeckt himmlisch! Mehr Infos zum Markt der Landfrauen gibt's hier.

Wochenmarkt im Darmstädter Johannesviertel

Hier gibt es an jedem Donnerstag von 13:30 Uhr bis 18:30 Uhr Fleisch und Wurst aus dem Odenwald, Äpfel von den Eberstädter Streuobstwiesen, hausgemachte Bio-Backwaren, frisches Gemüse, Honig von glücklichen Bienen aus der Region oder handgestrickte Wollsocken.

Besonders cool: Hier macht regelmäßig Fräulein Zuckertopf Station: Tina Spinnler und Kathrin Richard haben einen Oldtimer-Wohnwagen umgebaut und verkaufen daraus Brownies, Cookies, aber auch Couscous und Suppen – gerne auch vegetarisch und alles total lecker! Mehr Infos über den Wochenmarkt gibt's hier.

Wochenmarkt in Hanau

Wenn die Liebe zu einem Wochenmarkt so groß ist, dass man für ihn sogar extra zurück dorthin zieht, dann muss der schon sehr besonders sein. Und das ist der Wochenmarkt in Hanau definitiv, sagt uns FFH-Hörerin Susanne.

Sie hat es vermisst, jeden Samstag gemütlich über den Markt zu schlendern, die große Auswahl zu begutachten und zwischendurch mal einen Kaffee zu trinken. Und deshalb zog sie zurück nach Hanau. Seit 1303 gibt's den Wochenmarkt dort schon. Jeden Mittwoch und Samstag findet er auf dem Neustädter Marktplatz statt. Besonders sind auch die Marktzeiten: Eingekauft und geschlendert werden kann hier von 6-14 Uhr.

Einen echten Geheimtipp hat Susanne auch noch parat: Sie kauft neben Blumen und leckerem Dinkelbrot auch immer etwas zu Essen bei Beyers Imbiss. Dort gibt's klassische Imbiss-Gerichte, aber auch Ausgefallenes wie zum Beispiel Hawaii Burger.

Video: Der Wochenmarkt in Hanau

© youtube.com/hanauerleben

Wochenmarkt in Mainz

© www.mainz.de, Kristina Schäfer

Dass auch Männer Wochenmärkte mögen und zu schätzen wissen, zeigt FFH-Hörer Benjamin. Er empfiehlt den Mainzer Wochenmarkt. Der findet jeden Dienstag, Freitag und Samstag von 7-14 Uhr auf den Domplätzen im Zentrum statt.

Besonders gerne geht Benjamin samstags auf den Wochenmarkt, denn in der Zeit von Anfang März bis zum 18. November gibt's auf dem Liebfrauenplatz das Marktfrühstück. Das Motto dann lautet: "Weck, Woscht und Woi" - der Wein kommt natürlich von Winzern aus der Region. Bei leckerer Wurst und Wein lässt es sich dann besonders gut die entspannte Atmosphäre genießen und oft trifft man auf dem Wochenmarkt auch lokal bekannte Persönlichkeiten.

Wo findet euer liebster Wochenmarkt statt? Habt ihr noch mehr Tipps für uns? Dann immer her damit in den Kommentaren! 

Oliver Klein

Reporter
Oliver Klein

nach oben