On AirGuten Morgen, Hessen! >

Der FFH-Grillinstructor - Der Test: Daniel Fischer grillt mal smart

Der FFH-Grillinstructor - Der Test: Daniel Fischer grillt digital

Daniel Fischer moderiert bei FFH die Morningshow. Aber das ist eher sein Hobby. Seine Berufung ist eine andere:

Daniel Fischer ist der FFH-Grill-Instructor!

Und in dieser Funktion hat Daniel mal wieder was Neues am Start. Er testet den ersten voll-digitalen, "smarten" Grill für euch. Den G521 von Grillfürst. Der misst die Temperatur, sorgt dafür, dass sie konstant bleibt, sagt Bescheid, wenns fertig ist und sorgt dafür, dass nichts verkohlt. Zumindest sagt man, dass er das kann.

Daniel hat ihn für euch getestet.

Macht was her, fünf Brenner, Fenster und ein großes Display

Daniel testet den smarten Grill.

Vor mir steht ein Grill, einen Smart Grill, den man heute Morgen mal testen. Das ist der neueste Schrei. Der kann im Prinzip alles von alleine. Und wir fragen uns heute Morgen Wollen wir Grillfans sowas. Oder sind es Dinge, die kein Mensch braucht er jetzt wirfst du das Ding gleich mal anguckst hast es drauf, hat aber wir wollen natürlich vorher Moment. Wir müssen hier mal kurz hin. Achtung machen sich die Hühnchen freiwillig nackig und hüpfen auf die Bierdose. Seine erste Freundin hieß Marie. Marie ist für ihn nicht bloß ein Hobby. Nee ist seine Bestimmung.

Daniel Fischer ist der Elfe.

Fahr du in Structure, wie ich das vermisst habe. Meisterung Game vielleicht Kriegserklärungen erklären. Smaragdgrün Was. Genau heißt das. Es ist, um genau zu sein. Der Grill fürs G. Fünf Hundert.

Einundzwanzig Smart Gasgrill, der hier vor mir steht in Silber. Der macht schon was her, den auf der Terrasse stehen hast oder werden die Kumpels staunen. Was mir direkt auffällt Der hat im Deckel eine Glasscheibe Nerman. Da muss man den Deckel aufmachen, sondern kannst durch die Glasscherbe gucken, wie weit der ganze Spaß es mehr muss man natürlich mal gucken, wie der dann, wie die Glasscherbe sich im Betrieb verhält. Ob die auch beschlägt, aber eher im Moment für dich das jetzt erste Eindruck schon mal sympathisch. Und was mir aus sofort auffällt, und das macht den Namen smart natürlich aus.

Es gibt ein großes Display hier oben und bitte. Da drücke ich jetzt mal drauf und Kaede Sphinkter aus. Direkt an zu piepsen des begrüßte hier auch direkt Aha Schön. Und das soll ich also dich den kompletten Grill Vorgang durch den kompletten Grillabend führen.

Jetzt muss ich erst mal hier unten die Doppeltür auf große Gasflasche drin. Die Drillinge auf alle. Da ist alles.

Dreht Heinzmann, Gas Ralle du Mathe Flasche aufmachen. Ding an. Ganz genau. So Nee. Mach mal hier das Denkmal an. Große Flamme ehrt insgesamt fünf Brenner des n'Roll her.

Ja, so, schon mal meine Gans mit direkter und indirekter Hitze. Wunderbar arbeiten, Ja. Merkst du es nur sieben Minuten Asechs.

Aber ich bin schon voll und Feier her. Ja, da wir nur so publik wird sie leise erst mal draufschmeißen. Kann Mein Gott. Du hast du eingekauft haben? Na ihr näher.

Aber du hast ja gesagt, oder sonstige dabei mangelernährt. So. Also ich werd es Dinge mal. Ich werd es Dinge mal auf Temperatur kommen lassen.

Das dauert ja in aller Regel mal zehn Minuten. Aber was, was mir auch direkt aufhält, muss ich sagen, sie auch sofort sympathisch finde, gibt es Thermometer und fürs perfekte grillen. Also, wenn du so 'nen Sohn Stake wirklich perfekt machen möchtest, brauchst du einfach Thermometer. Und jetzt gibt 's insgesamt vier Stück. Die sind mit dem Grill verbunden.

Sie sei an denen auf dem Display.

Die zeigen wir dann auf dem Display.

Die aktuelle Temperatur Kerntemperatur des Decks machen. Also kann es zum Grillen möchtest. Du kannst nicht verkacken eigentlich. Ja. Du hast ja keine Ausrede mehr. Also, mein erste Eindruck ist das Ding. Macht was her.

Eher die Scheibe im Deckel schon mal super. Und ich hier die vier Thermometer. Das bin ich auch klasse. Weil da musst du nicht mehr zu Hause suchen. Muss Sango, habe ich meins hingelegt, sondern es ist immer am, gell? Sehr. Gut, dann Feuer das Ding mal an. Es sprach für sie die Institutionen Nummer eins am Grill Frag Grillen Structure. Ich Ja. Sie können sich jetzt widersetzte. Jawoll

© HIT RADIO FFH

Würstchen, Grillkäse, Gemüse - alles kein Problem. Der Grill macht ordentlich was her, die Temperatur wird nicht nur angezeigt, sondern auch eingestellt und automatisch gehalten. Der Umgang mit dem Gerät ist für den Grill-Profi etwas ungewohnt...

Viele Fühler, gehaltene Temperatur und ein ungewohnter Umgang

Daniel testet den smarten Grill.

Machen sich die Hühnchen freiwillig nackig und hüpfen auf die Bierdose.

Seine erste Freundin hieß Marie. Marie. Grillen ist für ihn nicht bloß ein Hobby. Er ist eine Bestimmung. Daniel Fischer. Fahr du hin. Traktor. Guten Morgen da.

Du hast eine ganze Bratwurst Geräte gekauft.

Ja, aber man jede Didi abtrennen müssen und einzeln auf den Grill legen. Ne? Hab ich jetzt getan. Anja Ich habs erst komplett auf Titel geworfen. Mir testen heute Morgen den neuesten Schrei in der Grill. Welt Wir testen einen Smart. Grill Was. Macht der besser. Was macht der anders und braucht man sowas? Oder ist es nur ein Spielzeug? Ja, was ich einfach schön zu Hause macht. Auf der Terrasse würde er auf ja falsche mal gut aussehen. Und meiner? Also, die Kumpels ich blau. Die würden schon neidisch Strein gucken. Der sieht schon gut aussah.

Hund, was ich heute morgen direkt auf den ersten Blick hat. Der habe, hat eine Glasscheibe im Deckel. Also, da musst du nicht. Redet man den Deckel aufmachen, um zu gucken, wie weit der Kram auf Grill ist, sondern durch die Glasscheibe gucken. Mir jedes Mal ohne Deckel aufmacht, entweicht ja auch Hitze. Und alles sehr richtig. Ganz genau. Und hier Er hat ein ein Äh Touchdisplay. Und da kannst du die Temperatur einstellen. Und das ist natürlich schon in wie praktisch, als man Kenntnis einiger vom Backofen zu Hause Da. Hast du dann okay. Ich hätt gern hier zwei Hundert, zwanzig Grad. Und dann heizt der auf zwei Hundert zwanzig Grad und hält die erreichte Temperaturen auch ein Heer unter hier. Wenn man hier. Ja, ich muss man bisschen erhöhen. Also ich.

Denn wir jetzt mal hier auf zwei Hundert. Fünfzig Grad. Damit es auch was wird mit dem vielen Gemüse, was du eingekauft hast. Wer merkt man wieder? Wri gekauft und behalten. Okay gehört ersetzt. Welcher Busse? Sinne Fleisch. So nett e Ja. Das stimmt. Also.

Jetzt habe ich hier die Würstchen drauf. Und Grillkäse. Und der Gemüse. Also, es dürfte in paar Minuten was zu essen geben. Das ist etwas ungewohnt, muss ich gleich sagen. Alle Temperatur bis Display einstellen, oder ich hab den anderen Weg, sondern kapiert, dass wir nicht etwas ungewohnt. Aber super. Ist das hier auch genügend Temperaturfühler dran sind Thermometer an sind und Dibra. Ein perfektes Gilley gibt es zu erzielen.

Jaja gerade bei dickem Fleisch auf, ne? Genau. Hat man 's, aber schon schön brutzeln ja auch sehr gut aus. Du kannst dich freuen. Würde ich gleich wieder ins Studio komme. Dann bringt das unter uns was noch einmal das kosten. So 'n Ding eigentlich. Der kostet 's Na. Ja, Also ich meinen Song großer Gasgrill in in dieser Größe, wie er vor mir steht es natürlich nie günstig. Aber der kostet über Tausend Euro Okay. Krass hier.

Gut, wer sich das muss man sich natürlich auch leisten können. Oder ersten wollen. Wie so oft im Leben. Aber ja.

Ich werd den heute Morgen noch weiter auf Herz und Nieren testen. Aber mein erste Eindruck ist gut. Und wer diese Spielerei mag, für den ist so 'n smart Grill durchaus eine Überlegung. Sehr gut. Wir halten. Sie auf dem Laufenden. Auch auf älteren. Übrigens also weder beim Brutzeln beobachten will da oben bei uns auf der Dachterrasse Killick da gerne mal rein. Und Sie können sich damit ja auch Höhne sonnige Wochenende einstellen. Es sprach für sie die Institutionen Nummer eins am Grill Grillen Structure

© HIT RADIO FFH

Und dann kommt das 700-Gramm-Steak. Das wird sauber verkabelt, der Temperaturfühler liefert seine Information direkt an den Grill. Dann ordentlich hoch mit der Temperatur und drauf damit. Das genaue Wissen über die Kerntemperatur sorgt für die perfekte Garung ganz nach Wunsch.

Das Fazit von Daniel: Toller Grill, macht was her, Display ist cool. Ob man als guter Griller alle diese Spielereien braucht? Man will ja auch noch selbst was in der Hand haben.  Aber der Grill hat schon viele Sachen, die extrem viel Spaß machen. Und er ist natürlich nicht ganz billig. Aber: Wer sich sowas leistet, der wird garantiert glücklich damit.

Ein 700-Gramm-Steak und Daniels Fazit

Daniel testet den smarten Grill.

Guten Morgen von der Dachterrasse unseres FFA Funkhauses in Bad Phoebe. Hier Erdradien Verfasser. Wir grillen heute während der Sendung Leuten gemeinsam dieses schöne Wochenende einer und testen für sie die neue Grill. Generations Maat. Was können die? Brauch man sowas unbedingt zu Hause? Oder kann das ihr Grill auch? Ja, und bisher bin ich ja ganz ordentlich gemacht.

Der Gehilfe möchte ich es nicht. Also natürlich Lazarov an, wenn man muss ihn immer noch selber bedienen.

Alle er macht es nicht komplett. Von alleine. Hat bisher mehr Würstchen gegrillt. Über die haben ja ganz gut geschmeckt von meinem Metzger. Also, da kenne ich ja die Qualität seinen Lieblingssong Ring. Mies auf und sein Lebensmotto. Hey, geht easy. Ist für ihn nicht bloß ein Hobby. Es ist seine Bestimmung. Fahr du ab. Was mich das vermisste. Was ein gutes Gefühl.

Ja, also, dieser Grill macht schon was her.

Nach zwei Stunden kann es schon man Strich drunter machen.

Also, der werden die Jungs. Wenn du sowas auf der Terrasse stehen hast, werden schon neidisch gucken. Wir ist toll beleuchtet. Da hast du die Farbe einstellen wie die einzelnen Drehknöpfe. Welche? Welche Beleuchtung Sie haben. Und natürlich. Und das macht den Smart Grill aus Du hast ein großes Display. Und da kannst du einstellen, welche Temperatur er zum Beispiel erreichen. Ich habe es gesagt hier volle Lotte. Drei Hundert, sechzig Grad er nicht ganz, hab ich festgestellt. Also, bei drei Hundert vierzig hört er auf. Mehr schafft er nich.

Na ja, und was auch praktisch ist.

Also kannst es vergleichen, mit dem Backofen zu Hause, ne? Der hält die Temperatur. Du kannst du auch sagen.

Okay, ich möchte jetzt los. Grillen oder Hühnchen oder Gemüse? Oder hat er unterschiedliche Programme? Okay Auch? Ja, sehr gut. Gefällt sind die Temperaturfühler, die dran sind am Grill. Unser im Vicus. Ja. Peribsens Dreck drauf. Ich wette zehn. Diesen einen Temperaturfühler in dieses. Das in sieben Hundert Gramm Stick besorgt. Ja. Sieben und Neapel groß sei nicht selber. Per Funk meldet keine Ahnung. Vier Zentimeter dick. Es heißt so steckt ja Temperatur Teil der Reihe Tja Lay an i das Fleisch dann in Irgendwann ist,

oder wie genau, welche Temperatur immer Herrn steckt. Aber da ist noch im quasi gar Temperatur vorhandener. Sag mir jetzt, es hat zwei und zwanzig Grad Kerntemperatur. Ja, schon. Ja. Also wollen sie ja schon so Medium haben. Also nicht mehr ganz so lebend und des Lichts. Deswegen warten wir da mal.

So besitzt fünf und fünfzig Grad erreicht, hat es keine zum bisschen dauern. Also unterm Strich. Dieser Grill macht schon was her. Ich find das schon ganz sexier. Und dieses Display ist natürlich cool. Ob man jetzt diese ganzen diese ganzen Spielsachen, die er kann. Brauch Also. Ich weise ich will ja als Grille auch noch selber was in der Hand haben. Auch auf das männliche Anhänger sind meine Schicht aus der, dass du es selber gemacht hast.

Er hat schon viele Sachen, die sehr viel Spaß machen.

Was natürlich zu bedenken ist.

Das Teil ist nicht günstig, musst über Tausend Euro hinlegen. Das musst du können. Das musst du wollen. Und das ist natürlich schon verdammt viel Geld her. Aber wer sich also, wer sich so was leisten,

damit garantiert glücklich damit werden, sprach für sie die Institutionen Nummer eins am Grill Grillen Structure.

Sie können sich jetzt wieder setzen.

© HIT RADIO FFH

Ob smart oder doof: Lecker von jedem Grill...

 

Der FFH-Grillinstructor Spareribs extra lecker

Unser Tipp: Spareribs a la FFH-Grillinstructor.

 

Grill-Rezepte Currywurst mit Cola und Apfelmus

Kann diese Kombination wirklich schmecken? Der FFH-Grill-Instructor sagt ja und…

 

Der FFH-Grill-Instructor Die Hack-Bombe

Daniels bombiger Tipp für euren Grill: Ein dicker, kugelrunder Traum aus Bacon,…

Der Grillfürst G521 - smartes Teil

Die Firma ist nach eigenen Angaben Europas größter Grillfachhandel. Dann hatten sie bei Grillfürst eine Vision: Im Bereich der Digitalisierung des Grillens wollten sie Pionier sein. Und jetzt gibt es seit Juni den weltweit ersten digitalen Grill - komplett "smart".

Gasregulierung, Temperatursteuerung - alles wird einmal festgelegt, dann muss der Mensch am Grill nicht mehr ständig kontrollieren und nachsteuern. Und ist die Zieltemperatrur im Grillgut erreicht, wird automatisch abgeregelt, damit nichts auf dem Grill vergessen wird und verkohlt. Verschiedene Grill-Modi und Profile für jedes Grillprokekt sollen für das perfekte Grillergebnis sorgen.

Ob das klappt? Und wirklich was bringt? Wenn einer das herausfinden kann, dann der FFH-Grill-Instructor Daniel Fischer. 

Heute in der FFH-Morningshow wird das Gerät getestet - und ihr hört in FFH Guten Morgen, Hessen! wie sich der smarte Grill geschlagen hat. 

nach oben