On AirGuten Morgen, Hessen! >

Die Fotos der FFH-Hörer: Wir suchen Hessens älteste Süßigkeiten

Die Fotos der FFH-Hörer - Wir suchen Hessens älteste Süßigkeiten

Pünktlich zu Halloween durchforsten die Hessen ihre Süßigkeitenschränke, -schubladen und -kisten. Man muss schließlich vorbereitet sein, wenn verkleidete Monster und Hexen am Abend klingeln. Aber vorsicht – lieber noch einmal die Haltbarkeit checken. Denn mal ehrlich: Wer hat sie nicht, die Uralt-Süßigkeiten, die einfach "zu gut zum Wegwerfen" sind...

Wir haben die FFH-Hörer gefragt, welche die älteste Süßigkeit in ihrem Zuhause ist. Die Antworten gibt's in der Galerie.

Galerie: Die Süßigkeiten der FFH-Hörer

Wie lange sind Süßigkeiten haltbar?

Die meisten von euch wissen bestimmt: Gut und lecker hört am Mindesthaltbarkeitsdatum nicht schlagartig auf. Das gilt auch für Süßigkeiten, die oft noch Jahre (!) nach dem Ablaufdatum verzehrt werden können.

Schokolade

Vollmilchschokolade ist nach Ablauf des MHD bis zu 12 Monate, dunkle Schokolade mit höherem Kakaoanteil sogar bis zu 15 Monate länger haltbar. Richtig gelagert (dunkel und trocken) überlebt der Schoko-Osterhase sein MHD um mindestens ein Jahr. Tipp: Schokolade, die durch kurzfristig zu warme Lagerung grau geworden ist, schmeckt trotzdem! Einfach zum Backen oder Kochen (Pudding, Kuchen, Trinkschokolade etc.) verwenden.

Gummibärchen

Ungeöffnet sind Gummibärchen bis zu sechs Monate nach MHD haltbar. Ist die Packung aber einmal angebrochen, sollte man darauf achten, sie möglichst luftdicht aufzubewahren. Die Gummibärchen trocknen an der Luft aus und werden hart.

Bonbons

Bonbons enthalten nur sehr wenig Wasser und viel Zucker, was sie quasi unendlich lange haltbar macht. Gleiches gilt für Lutscher und ähnliche Produkte. Aber: Gerade auf Luftfeuchtigkeit und fremde Gerüche reagieren Bonbons sehr empfindlich. Darum ist es wichtig, sie kühl und trocken zu lagern. 

 

Wieso wir Retro-Dinge lieben TV-Shows, Süßes und Spielzeug

Diddl-Blätter, Kaugummi-Zigaretten, Schleckmuscheln und Alf - Das weckt…

Chips

Chips schmecken auch Wochen nach dem Stichtag und bleiben knusprig – sofern sie in der verschlossenen Packung trocken und kühl gelagert wurden. Für lange Haltbarkeit sorgt der hohe Salzgehalt der Knabbereien.

Lebkuchenherz

Ein Geschenke-Klassiker auf dem Rummel, den man gern als Erinnerung aufbewahrt – und das geht sogar bis zu zwei Jahre, falls man man es noch essen möchte. Ein hartes Lebkuchenherz ist meist trotzdem noch bedenkenlos essbar! Der Teig gibt zwar sehr schnell Feuchtigkeit an die Luft ab, nimmt sie aber auch wieder auf. Tipp: Lebkuchenherz bei ca 70% Luftfeuchtigkeit und ca. 20°C lagern, schon wird es wieder weich.

Kekse

Kekse können, wenn sie noch richtig verpackt sind, ohne Probleme auch nach Ablauf des MHD gegessen werden. Einmal geöffnet, bewahrt man sie am besten in einer Metalldose, die mit etwas Küchenkrepp ausgelegt ist, auf. Tipp: Wenn sie doch zu weich geworden sind, lassen sie sich gut für Desserts wie Crumbles verwerten.

Auch interessant
Auch interessant
    Julias Blind Date: Episode 2 Manuela hat einen Sechser-Pack Männer!

Manuela ist 37 Jahre alt und lebt als einzige Frau mit sechs Männern zusammen:…

nach oben