MusikWebradio

FFH 2000er Radio: Die größten Hits im Livestream

Jetzt kostenlos online hören - FFH Die 2000er

Die 2000er waren eine bemerkenswerte Epoche. Vor allem in der Musik! Mega-Stars wie Lady Gaga, Rihanna, oder Eminem haben mit 2000s Pop und Hip-Hop ihre Karriere gestartet und ehemalige Boygroup und Girlgroup-Sänger wie Justin Timberlake, Robbie Williams oder Beyoncé haben die "00er-Jahre" mit ihren Solohits geprägt.

Aber auch der 2000er Rock hat uns Stars wie Coldplay, Linkin Park oder Pink gebracht, die auch heute noch auf keiner Playlist fehlen dürfen.

Bei FFH DIE 2000er hörst du die besten 2000s Hits kostenlos im Livestream.

Webradio starten

Die Hits aus deinem MP3-Player! Das Jahrzehnt von Pink, Robbie Williams, den Sugarbabes und Coldplay.

 

Webradio starten FFH Die 2000er

Starte hier deine 2000er-Playlist.

Anzeige

Die größten Stars der 2000er

Die Zeit von 2000 bis 2009 hat zahlreiche Stars hervorgebracht, deren Hits auch heute noch millionenfach gekauft und gestreamt werden. Und bei manchen Namen reibt man sich verwundert die Augen, dass diese Künstler wirklich Stars der 2000er waren und schon so lange im Geschäft sind. Beispielsweise Katy Perry die im Jahr 2008 mit "I Kissed a Girl" und wenig später "Hot 'n Cold" ihren internationalen Durchbruch feierte. Seit dem liefert sie zuverlässig Hits und noch mehr Hits.

Zur selben Zeit hat auch Lady Gaga ihre bis heute andauernde Karriere gestartet. Genau wie Katy Perry ebenfalls mit zwei großen Hits in 2008: "Poker Face" und "Just Dance". Vor ihrem musikalischen Durchbruch hatte sich die Lady vor allem als Schauspielerin versucht und immerhin eine winzige Rolle in der Erfolgsserie "Die Sopranos" ergattert. Drei Jahre vorher, also 2005, ist noch eine andere Künstlerin auf den Plan getreten, die zu den ganz Großen zählt: Rihanna! Nach Madonna ist die Sängerin aus Barbados die Zweit-Erfolgreichste Musikerin aller Zeiten.

Weniger glücklich ist die Geschichte von Amy Winehouse, die während ihrer kurzen, intensiven Karriere die Musik des Jahrzehnts prägte. Zwischen ihrem großen Durchbruch mit "Rehab" in 2006 und ihrem Tod durch eine Alkoholvergiftung im Jahr 2011 lagen nur fünf Jahre.

"Biggest Star of the 2000s"

Bei den Männern sticht vor allem ein Name hervor: Eminem aka Slim Shady aka Marshall Mathers. Der Rapper aus Missouri hat in den 2000ern seine größten Hits. Sowohl international aber vor allem in den USA. Songs wie "Stan" oder "Lose yourself" verkaufen sich millionenfach und das Billboard Magazin kührt ihm zum erfolgreichsten Musiker der 00er-Jahre in den USA.

Wenn die 90s das Jahrzehnt der Boy- und Girlgroups waren, dann sind die 2000s das Jahrzehnt der Ex-Boy- und Girlgroups. Denn viele Künstler, die Teil der extrem erfolgreichen Gruppen waren, haben sich als Solo-Künstler versucht. Und einige haben es auch wirklich geschafft. N*Sync-Sänger Justin Timberlake startete seine Einzelkarriere zum Anfang des neuen Milleniums. "Cry Me a River", "Rock Your Body" und "Señorita" waren alle Teil seines 2002 erschienenen Debutalbums. Kollege Robbie Williams hatte seine Solo-Versuche schon etwas früher gestartet. Doch ein Großteil der im Radio erfolgreichen Hits des ehemaligen Take That-Mitglieds sind in den 2000ern erschienen.

Und auch "Queen B", Beyoncé Knowles, hat ihre Einzel-Karriere in den 2000ern gestartet. Bis 2005 war sie Mitglied von Destiny’s Child, deren Erfolg konnte sie aber alleine noch toppen. Neben der Musik ist Beyoncé auch erfolgreiche Geschäftsfrau und Schauspielerin.

Casting-Shows und Comedy: 2000er Musik aus Deutschland

In Deutschland beginnen die musikalischen 00er-Jahre mit einer Zäsur: Auf RTL II startet eine Show mit dem Namen "Popstars" - die erste Castingshow im deutschen Fernsehen. Und der Erfolg ist riesig: Am Ende der ersten Staffel stehen die No Angels, die bis heute die erfolgreichste Girlgroup Deutschlands sind. Kein Wunder, dass das Format "Castingshows" das komplette Jahrzehnt dominieren wird und alle großen Sender eine Scheibe vom Casting-Kuchen abhaben wollen. RTL bringt "Deutschland sucht den Superstar" an den Start, bei Pro 7 läuft die erste Staffel von "Germany's next Topmodel".

Stefan Raab gestaltet die Musik der 2000er

Und noch ein TV-Format hat in den 2000ern massiven Einfluss auf die deutschen Charts: Stefan Raabs TV total. Die 1999 gestartete Comedy-Talkshow ist für viele ein absoluter Pflicht-Termin und bringt in den 2000ern so einige (häufig nicht ganz freiwillige) Stars hervor. Aber auch in der weniger komödiantischen Musik mischt Stefan Raab ordentlich mit: Er entdeckt in den 2000ern Max Mutzke, Stefanie Heinzmann und Lena Meyer-Landrut, die jeweils in von Raab veranstalteten Casting Shows gewannen.

2004 startet bei uns in Hessen eine Karriere, die fast durch eine Naturkatastrophe beendet worden wäre. Die Band Juli aus Gießen hat mit "Die Perfekte Welle" ihren großen Durchbruch. Alles läuft perfekt, bis an Weihnachten der veheerende Tsunami im indischen Ozean über 200.000 Menschen das Leben kostet. Plötzlich haben die Zeilen des fröhlichen Songs von Juli eine ganz andere Bedeutung, der Song fliegt überall aus den Radio-Playlists. Aber die Band sollte noch eine zweite Chance bekommen, bei der auch wieder Stefan Raab seine Finger im Spiel hat. Denn der Moderator erfindet im Jahr 2005 den "Bundesvision Song Contest" und die Gewinner der ersten Ausgabe sind Juli mit ihrer Nachfolge-Single "Geile Zeit". Und danach startet die Karriere der Band rund um Frontfrau Eva Briegel so richtig durch.

Jahrezehnt der starken Frauen

Vielleicht auch, weil die 2000er eine wirklich gute Zeit für Bands mit starken Frontfrauen sind. Silbermond mit Frontfrau Stefanie Kloß (Stefanie Kloß moderiert FFH Guten Morgen, Hessen) schaffen 2004 mit "Symphonie" ihren großen Durchbruch und seit 2003 liefern Wir sind Helden rund um Judith Holofernes mit "Guten Tag (Dei Reklamation)", "Denkmal" oder "Aurelie" eine Ohrwurm nach dem nächsten ab. Aber auch solo schaffen in den 00er-Jahren viele Frauen den Durchbruch, die auch heute noch ein Begriff sind. Sarah Connor, Yvonne Catterfeld oder Christina Stürmer sind nur ein paar von ihnen.

2000er Partymusik aus Berlin

Die passenden Beats für Clubs und Partys kommen derweil vor allem Berlin. In 2007 gab es wohl keine Feier bei der nicht mindestens einmal "Hamma!" von Culcha Candela gelaufen ist. Die Berliner Band hatte sich zuerst mit englischen und spanischen Texten versucht, der ganz große Erfolg kam dann aber mit dem Wechsel auf deutschsprachige Songs. Eine deutschlandweit erfolgreiche Hymne für Berlin haben Seeed mit "Dickes B" abgeliefert. Und auch die Solo-Songs von Seeed-Frontman Peter Fox dürfen auf keiner 2000er Party fehlen. Mit seinen Hip-Hop und Dancehall-Beats, die mit klassischen Orchester-Instrumenten erzeugt wurden hat er 2008 ein vollkommen neues Klangerlebnis erschaffen. Zahlreiche Auszeichnungen für "Alles neu", "Haus am See" oder "Schwarz zu Blau" sind der Beweis dafür.

Mehr als nur Pop: Rockmusik der 2000er

Auch wenn man bei den 00er-Jahren nicht direkt an Rock denkt, so hat der 2000er-Rock doch einige absolute Klassiker hervorgebracht, die auf keiner Playlist und bei keiner 2000er-Party fehlen dürfen. Einige große Bands, die schon lange im Geschäft waren, hatten in den Jahren nach 2000 einen guten Lauf. Gleich zur Jahrtausendwende haben die Red Hot Chilli Peppers mit Californiacation einen besonders ikonischen Titel abgeliefert. In den nächsten Jahren folgten Hits wie "By the Way", "Can't stop" oder "Dani California" die heute noch die meisten mitsingen können. Auch Green Day hatten in den 2000ern eine Hochzeit ihres Schaffens: "American Idiot", "Boulevard of Broken Dreams" oder "Wake Me Up When September Ends" - alles Songs der 00er Jahre.

Rocksongs zum mitgrölen

Wer regelmäßig in Stadien geht oder auch sonst einfach nur gerne bei Musik mitgrölt, der hat ganz sicher auch einige Klassiker aus den 2000ern im Ohr. Anfang des Jahrtausends legt Bon Jovi mit "It's my life" ein Brett vor, dass sich so stark in die Popkultur einbrennt, dass man meinen könnte der Song sei noch viel älter. Und auch die wohl "mitsingtauglichste" Bass-Linie aller Zeiten stammt aus den 2000ern. In 2003 taucht ein Duo mit einer Vorliebe für die Farben rot und weiß auf unserem musikalischen Radar auf. Meg und Jack behaupten erst Geschwister zu sein, später stellt sich heraus: Die beiden waren vor ihrer Karriere verheiratet. Aus dem gemeinsamen Nachnamen leitet sich auch ihr Bandname am: The White Stripes. Und da sich ihr "Seven Nation Army" auch nach drei Bier noch ganz hervorragend grölen lässt, ist der Song bis heute ein Klassiker.

Echte Dauerbrenner in den Charts

Einen echten Dauerbrenner liefern in den 2000ern auch The Killers ab. Vor allem die Briten sind vollkommen verliebt in "Mr. Brightside" und hieven den Song immer und immer wieder in die Charts - und das über Jahre. Inzwischen hat der Song zusammengerechnet schon mehr als fünf Jahre in den britischen Charts verbracht. Absoluter Rekord! Die Amerikaner haben sich währenddessen in eine andere Rockband verliebt. 2001 schaffen Nickelback mit "How you remind me" ihren großen Durchbruch. Die Single ist weltweit erfolgreich - in den USA ist sie sogar der am meisten im Radio gespielte Song der 2000s. Auch wenn Hardcore-Rocker die Band wahrscheinlich eher unter "Pop" einordnen würden.

Zwischen Pop und Rock

Und auch zwei Künstlerinnen, die Pop und Rock wie kaum andere verbinden, haben uns durch die 2000er begleitet. Im Jahr 2001 hat Pink mit "Get the Party Started" ihren ersten großen Hit. Ein Jahr später tritt Avril Lavigne auf die Bildfläche und erzählt wie "Complicated" ihr Leben mit einem "Skaterboy" doch ist. 

Vergessene Hits: One-Hit-Wonder der 2000er

22.02.2022
Eric Prydz - Call On Me

Wie jedes Jahrzehnt haben auch die 2000er einige Stars hervorgebracht, von denen man nach ihrem größten Hit nie wieder etwas gehört hat. Beispielsweise der schwedische DJ Eric Prydz. Mit dem textlich doch eher wenig anspruchsvollen "Call on me" (der komplette Song besteht aus exakt zwei unterschiedlichen Textzeilen) hat er 2004 ein echtes One-Hit-Wonder abgeliefert. Unvergessen dürfte vielen vor allem das Video zum Song sein, dass vor allem zahlreiche knapp bekleidet Models beim Aerobic zeigte und wegen diesem offensichtlichen "Sex sells"-Ansatz auch damals schon für Diskussionen sorgte.

Internationale One-Hit-Wonder

Für ganz ähnliche Diskussionen sorgte t.A.T.u., auch wenn sie mit "All the Things She Said" und "Not Gonna Get Us" genau genommen ein "Two-Hit-Wonder" waren. Doch nachdem die Aufregung um das bewusste Brechen von Tabus auf der Bühne und in Talkshows abgeebbt war, verschwand das russische Duo t.A.T.u auch bald wieder in der Versenkung. Generell gab es einige One-Hit-Wonder aus dem nicht-englischsprachigen Ausland die es in den 2000ern ins Radio geschafft haben. Der "Ketchup Song" von Las Ketchup spaltet noch heute die Geschmäcker, genauso wie die indisch inspirierten Klänge von Panjabi MC. Und auch Dragostea Din Tei von O-Zone ist Musik der 2000er.

Diese Webradios könnten dir auch gefallen

FFH DIE 2000er gefällt dir? Wir haben noch weitere Playlists, mit viel Musik, die Erinnerungen wachruft:

  • FFH DIE 2010er: Feiere das Jahrzehnt von Taylor Swift, Ed Sheeran, Robin Schulz, Rita Ora, Sunrise Avenue und Adele.
  • FFH JUST 90s: Tauch ein ins Jahrzehnt der Tattoos und Inline-Skates und fühl den Beat von Scooter, Marusha und New Kids On The Block!
  • FFH TOP 1000: Wähle aus tausenden Hits. Abstimmen über die besten Hits aller Zeiten.
nach oben