MusikWebradio

FFH-Summer Feeling Radio kostenlos hören

Jetzt kostenlos online hören - FFH Summer Feeling: Die größten Sommerhits

Diese Musik kennen wir vom Strand, vom Pool oder von Sommerfesten. Sie klingt nach Urlaub und Party und sorgt sofort für Lust zu tanzen und Sonne im Kopf. Das sind die typischen Sommerhits.

Erinnere dich zurück an deine letzte Reise oder freue dich auf den nächsten schönen Sommerabend. Wir haben die passenden Sommersongs dazu.

Bei "FFH Summer Feeling" hörst du die besten Sommerhits kostenlos im Stream.

Webradio starten

Die sonnigsten Sommerhits aller Zeiten.

 

Webradio starten FFH Summer Feeling

Starte hier deine Sommerhits-Playlist.

Anzeige

Was ist der Sommerhit 2021?

Den Titel für den Sommerhit 2021 holt sich Ed Sheeran mit "Bad Habits". Nach mehreren Jahren Pause hat der britischer Singer-Songwriter endlich wieder ein Album veröffentlicht und als erstes statt dem gewohnten kuscheligem Gitarren-Pop eine richtig partytaugliche Dance-Nummer herausgebracht. Und auch wenn Partys im Jahr 2021 nur eingeschränkt möglich waren: Die Menschen hatten offensichtlich Lust auf Feier-Musik.

Was waren die Sommerhits der letzten Jahre?

Ganz offiziell gibt es einen Sommerhit eigentlich erst seit 2014. Damals hat die GfK (die Organisition, die auch die offiziellen Deutschen Charts ermittelt) zum ersten Mal den Song des Sommers gekürt. Aber da wir natürlich schon viel Länger die Songs aus den Hoteldiscos im Sommerurlaub mit nach Hause bringen wurden danach von der GfK rückwirkend auch alle Sommerhits seit 1990 offiziell ernannt.

2020: Jawsh 685 & Jason Derulo – Savage Love (Laxed – Siren Beat)

Gar nicht so nett ist die Geschichte hinter diesem Mega-Hit. Der eingängige Beat und die Sirenen-Melodie stammen von Jawsh 985, einem damals gerade einmal 17 Jahre alten Musiker aus Neuseeland. Jason Derulo hat die Melodie bei TicToc entdeckt und sie, ohne um Erlaubnis zu fragen, in seinem Song verwendet. Nach einigem hin und her einigte man sich schließlich und dem Weg zum Sommerhit 2020 stand nichts mehr im Wege.

2010-2019

2019: Camila Cabello & Shawn Mendes – Señorita

Dieses Duett harmoniert einfach - vielleicht auch weil die kubanische Sängerin und der kanadische Sänger zu der Zeit auch privat ein Paar waren. Und die Mischung aus Lagerfeuer-Gitarren und karibischen Rhythmen hat es in 2019 auch den deutschen Musiklieberhabern angetan.

2018: Hugel – Bella ciao

Das war mal eine Gemeinschaftsproduktion quer durch die beliebtesten Sommerurlaubs-Länder der Deutschen. Ein französischer DJ remixt einen alten italienischen Klassiker, der durch eine spanische TV-Serie wieder Bekanntheit erlangt hatte. Und ganz egal, ob man "Haus des Geldes" geschaut hatte oder nicht - im Sommer 2018 feierte jeder zu "Bella Ciao".

2017: Luis Fonsi feat. Daddy Yankee – Despacito

Einen wirklich langen Atem hatte der Erfolg von "Despacito". Denn der Song aus Puerto Rico wurde schon im tiefsten Winter veröffentlicht - genauer gesagt im Januar und er entwickelte sich zu einem derartigen Dauerbrenner, dass er auch noch den kompletten Sommer über im Radio und in den Clubs rauf und runter lief. In Deutschland war Despacito fast zwei Jahre lang in den Charts vertreten.

2016: Imany – Don’t Be So Shy (Filatov & Karas Remix)

Im Original klingt "Don't Be So Shy" so gar nicht nach Sommer, Sonne und Party. Der Song der französischen Sängerin ist eher langsam und etwas zurückgenommen. Doch das russische DJ-Duo Filatov & Karas hat das Potential entdeckt, den Song mit Beats und sommerlichen Klängen angereichert und fertig war der europaweite Megahit.

2015: Felix Jaehn feat. Jasmine Thompson – Ain’t Nobody (Loves Me Better)

Als "Ain't Nobody" auf den Radio-Playlisten in Deutschland auftauchte war Felix Jaehn schon ein größerer Name. Immerhin hatte der deutsche DJ und Produzent in Jahr zuvor schon den sehr erfolgreichen Remix von "Cheerleader" abgeliefert. Und auch "Ain't Nobody" ging direkt in Spitzenregionen der Charts und sollte dort auch den kompletten Sommer über bleiben.

2014: Robin Schulz & Lilly Wood & the Prick – Prayer in C (Robin Schulz Remix)

Ein Jahr vor Felix Jaehn hat schon ein deutscher DJ und Produzent den Sommerhit des Jahres abgeliefert: Robin Schulz. Er hatte sich den Song "Prayer in C" vom französischen Folk-Duo Lilly Wood & the Prick geschnappt und die eingängige Melodie zu einem wunderbar entspannten, sommerlichen Song aufgemöbelt, zu dem man entspannt in der Strandbar einen Cocktail schlürfen, aber auch abends feiern konnte.

2013: Avicii feat. Aloe Blacc – Wake Me Up

Avicii hat in seiner Karierre so einige Hits abgeliefert, doch "Wake Me Up" war mit Abstand der erfolgreichste. Und das, obwohl er selber den Song in einem Interview als "Spaßprojekt" bezeichnet hatte. Am Ende war es ein Spaßprojekt, dass sich über 13 Millionen mal verkauft hat...

2012: Lykke Li – I Follow Rivers

Dieses "Klingelingeling" hat man in 2012 sehr häufig gehört. Die schwedische Sängerin Lykke Li hat den Song mit dem sehr markanten Intro geschaffen, der es im Juli 2012 auf Platz 1 der deutschen Charts schaffte.

2011: Alexandra Stan – Mr. Saxobeat

Und plötzlich war das gute alte Saxophon wieder ein trendiges Instrument. Der eingängige, sehr tanzbaren Sommer-Song war übrigens die erste rumänische Musikproduktion, die es auf Platz 1 der deutschen Charts geschafft hat.

2010: Yolanda Be Cool & DCUP – We No Speak Americano

So leicht kann es gehen: Einfach ein Stück von ein paar Stücke aus einem uralten italienischen Jazz-Song aus den 50ern nehmen, etwas schneller abspielen, neu zusammenwürfeln, ein paar tanzbare Beats drunter und schon ist der Sommerhit fertig. Okay, vorher muss man natürlich erst einmal auf die Idee kommen, das so zu machen. Und das ist der australischen Band Yolanda Be Cool im Jahr 2010 gelungen.

2000-2009

2009: Emilíana Torrini – Jungle Drum

Wer hätte gedacht, dass auch aus dem kalten Island ein Sommerhit kommen kann. Ja, richtig gelesen: Dieser Song mit dem eingängigen Trommel-Rythmus stammt tatsächlich aus dem ganz hohen Norden. Musikalisch war die in Island geborene Emiliana Torrini übrigens schon vorher kein unbeschriebenes Blatt. Sie hat das Titellied für den zweiten Herr der Ringe-Film gesungen und Kylie Minogues Hit "Slow" produziert.

2008: Katy Perry – I Kissed a Girl

Vor 2008 hatte noch niemand von Katy Perry gehört. Doch gleich die erste Single der Pastorentochter, die sich gerne in bonbon-bunten Outfits zeigte, verschaffte ihr den weltweiten Durchbruch und war der Grundstein für eine der erfolgreichsten Musikkarrieren der letzten Jahre.

2007: Culcha Candela – Hamma!

In 2007 gab es wohl keine Feier bei der nicht mindestens einmal "Hamma!" von Culcha Candela gelaufen ist. Die Berliner Band hatte sich zuerst mit englischen und spanischen Texten versucht, der ganz große Erfolg kam dann aber mit dem Wechsel auf deutschsprachige Songs.

2006: Gnarls Barkley – Crazy

Gleich die erste Single des Hip-Hop-Produzenten Danger Mouse zusammen mit Sängers Cee-Lo Green war ein riesen Hit in ganz Europa - danach folgte aber nicht mehr viel zählbares. Macht aber nichts, denn die Solo-Karrieren der beiden laufen bis heute erfolgreich.

2005: US5 – Maria

US5 und Maria? Was war das denn noch gleich? Auch wenn der Titel es tatsächlich bis an die Spitze der deutschen Charts geschafft hat, so scheint er inzwischen doch komplett aus dem kollektiven Gedächtnis gestrichen zu sein. Also vielleicht eine gute Chance das Webradio FFH Summer Feeling einzuschalten und sich noch mal an die Sommerhits zu erinnern, die schon längst vergessen waren.

2004: O-Zone – Dragostea din tei

Die Republik Moldau ist jetzt nicht gerade der Ort, an den man beim Stichwort "Sommerurlaub" denkt. Aber genau daher kam der Sommerhit aus dem Jahr 2004. Auch wenn das ganze eine ganz schön verwirrende Nummer war, denn gleichzeitig war die fast identisch klingende Cover-Version von "Haiducii" auch in den deutschen Charts. Was zu der seltsamen Situation führte, dass so mancher Radiosender in seiner Chart-Show zweimal den selben Song hintereinander spielen musste und sich viele Deutsche gar nicht sicher waren: Von wem ist "Dragostea din tei" eigentlich? Wir halten fest: Das Original ist von O-Zone!

2003: Buddy vs. DJ The Wave – Ab in den Süden

Niemand hat je behauptet, dass ein Sommersong besonders anspruchvoll sein muss. Warum also nicht einfach einen Song über das machen, was sich viele von ihrem Trip nach Mallorca erhoffen: Party, Bikinis, Tequilla und Sonnenschein. Bei Buddy und DJ The Wave ist diese Formel aufgegangen und ganz Deutschland hat gegröhlt: Heeeeey, an in den Süden!

2002: Las Ketchup – The Ketchup Song (Aserejé)

Dieser Song spaltet bis heute die Gemüter: Viele lieben ihn, einige konnten ihn schon nach kurzer Zeit nicht mehr hören: Der Ketchup Song. Sicher ist: Im Jahr 2002 war das Lied des spanischen Trios auf jeder Party im Urlaub zu hören.

2001: Dante Thomas feat. Pras – Miss California

Californien ist der Inbegriff für Partys unter Palmen und das entspannte Strandleben. Und genau dieses Gefühl vermittelt Dante Thomas, der von seiner Beziehung zur schönsten Frau der Gegend singt.

2000: ATC – Around the World (La La La La La)

Dieser eingängige Partyhit stammt eigentlich aus Russland. Das Dance-Duo Ruki wwerch hat den Song unter dem Titel "Pesenka" zuerst raus gebracht, zum Sommerhit in Deutschland wurde dann aber die ins englische übersetzte Version von ATC.

1990-1999

Sommerhit 1999: Lou Bega – Mambo No. 5

Na, wer bekommt sie noch alle zusammen? Die Damen aus dem "Song mit den Frauennamen"? Im Jahr 1999 wäre das kein Problem gewesen, denn da lief Lou Begas "Mambo No. 5" so häufig im Radio, dass es jeder blind mitsprechen konnte. Aber auch zu Recht, denn die Deutschen konnten nicht genug von dem Hit bekommen. Bei einem Auftritt in der Sommerausgabe "Wetten dass...?" aus Mallorca forderte das Publikum so lautstark eine Zugabe, dass die Show erst weiter gehen konnte, nachdem Lou Bega den selbern Song noch einmal performte.

Sommerhit 1998: Loona – Bailando

Manchmal braucht es zwei Anläufe. Die Single Bailando war ursprünglich schon zwei Jahre vorher vom belgischen Musikprojekt "Paradiso" veröffentlicht worden, in Deutschland hat das aber kaum einer mitbekommen. Erst als Loona den selben Song noch einmal heraus brachte, traf er das Gefühl der Zeit und wurde zum Erfolg.

Sommerhit 1997: Bellini – Samba de Janeiro

Der Sommerhit 1997 kommt aus Brasilien? Weit gefehlt, auch wenn beim "Samba de Janeiero" alles wie direkt von der Copacabana wirkt, ist Bellini eine deutsche Band. Trotzdem passte das Samba-Feeling natürlich zu Sonnenschein und Palmen und so gab es wohl niemanden, der den Song 1997 im Sommerurlaub nicht mindestens einmal irgendwo gehört hat.

Sommerhit 1996: Los del Río – Macarena

Wer im Sommer 1996 in die Strandbars, Hoteldiscos und Clubs geschaut hat, der konnte ein seltsames Bild beobachten. Hunderte oder Tausende Menschen, die alle die gleiche Choreographie aufführten: Hände nach vorne, Hände an den Kopf, Hände an die Hüften und der Sprung um 45 Grad zur Seite. Der Macarena-Tanz hat sich so eingeprägt, dass ihn auch heute noch fast jeder mittanzen kann. Das spanische Duo Los del Rio hatte den Song schon 1993 veröffentlicht - zum internationalen Hit wurde aber erst die viel tanzbarere Remix-Version, die vom Original nur den Refrain übernommen hat.

Sommerhit 1995: Scatman John – Scatman’s World

Seinen Sprachfehler hat John Paul Larkin alias Scatman John zum Markenzeichen gemacht. Seit seiner Kindheit stotterte der Musiker und wurde dafür in der Schule gehänselt. Das hat ihn aber nicht daran gehindert den größten Hit des Sommers 1995 abzulierfen. Denn auch wenn bei dem schnellen Scat-Gesang in Scatman’s World kaum einer mitsingen konnte, feiern konnte man dazu hervorragend.

Sommerhit 1994: Prince Ital Joe feat. Marky Mark – United

Ein sommerlicher Erfolgssong mit deutscher Beteiligung. Die beiden deutschen Produzenten Alex Christensen und Frank Peterson zeichen sich für diesen Song für mehr Liebe und weniger Hass in der Welt verantwortlich. Der Song trift den Nerv der Zeit und läuft im Sommer 1994 überall.

Sommerhit 1993: Culture Beat – Mr. Vain

Das ist der erste Sommerhit aus Deutschland. 1993 war "Mr. Vain" von Culture Beat die meistverkaufte Single in Europa. Und sogar in den USA hatte der Eurodance-Klassiker Erfolg und stieg bis auf Platz 17 der US-Charts. 

Sommerhit 1992: Dr. Alban - It’s My Life

Der singende Zahnarzt liefert in diesem Jahr den größten Sommerhit ab. Der aus Nigeria stammende und in Schweden lebende Musiker hatte sein Studium mit Nebenjobs als DJ finanziert und auch nachdem er seine Praxis eröffnet hatte, blieb er nebenher der Musik treu. Zum Glück, denn im Jahr 1992 wurde sein Song "It's my life" europaweit zum Erfolg. Heute lebt Dr. Alban mit seiner Frau und Tochter in Stockholm.

Sommerhit 1991: Kate Yanai – Bacardi Feeling (Summer Dreamin’)

Das nennen wir mal einen wirklich durchschlagenden Werbeerfolg. An einem freien Tag hat die Background-Sängerin Kate Yanai mal eben einen kurzen, einminütigen Werbesong für einen Fernsehspot der Rummarke Bacardi eingesungen. Dieser Song aus der Werbung bleibt den Zuschauern derart im Ohr, dass man sich entschließt ihn umzutexten und noch eine lange Version davon zu produzieren. Und die ist im Sommer 1991 auf jeder Sommer Party präsent.

Sommerhit 1990: MC Hammer – U Can’t Touch This

Der Titel des ersten offiziellen Sommerhits geht an MC Hammer. Ganz alleine kann sich der US-amerikanischen Rapper die Krone allerdings nicht aufsetzen, denn die eingängige Melodie stammt gar nicht von ihm, sondern aus dem Song "Super Freak" von Rick James.

Wer entscheidet, was der Sommerhit wird?

Persönlich haben wohl viele ihren eigenen Sommerhit, doch seit einigen Jahren wird der Titel auch ganz offiziell von der GfK, der Gesellschaft für Konsumforschung, vergeben. Diese Organisation ist auch verantwortlich für die Ermittlung der offiziellen deutschen Single Charts und hat sich im Jahr 2014 entschieden, einen Sommerhit zu benennen. Davor war der Term "Sommerhit" eher lose gebraucht worden - in manchen Jahren war es absolut klar, welchen Song wir aus den Ferien mit nach Hause gebracht haben. Songs wie Macarena oder der Ketshup-Song sind Beispiele, die eindeutig durch die Hotel-DJs in den spanischen Urlaubsorten zum Erfolg geworden sind. In anderen Jahren war die Ermittlung nicht so einfach.

Was muss ein Sommerhit erfüllen?

Die GfK definiert ganz klare Kriterien, nach denen sie den Titel Sommerhit des Jahre vergibt. Und dazu zählen nicht nur musikalische Kriterien, sondern auch die Umstände der Veröffentlichung. Ein Sommerhit muss:

  • tanzbar sein
  • eine eingängige Melodie besitzen
  • darf nicht durch ein Großevent bekannt geworden sein (d.h. zum Beispiel Songs zur Fußball-WM können keine Sommerhits werden)
  • muss von einem Künstler stammen, der in den Jahren zuvor keine großen Charterfolge hatte
nach oben