Nachrichten > Mittelhessen, Top-Meldungen >

Verdi belagert REWE-Lager in Rosbach - Gewerkschaft erhöht Druck

Druck bei Tarifverhandlungen - Verdi belagert REWE-Lager in Rosbach

© FFH

Hunderte Beschäftigte aus dem Einzelhandel haben heute vor dem Rewe-Zentrallagerin Rosbach protestiert.

Die Gewerkschaft Verdi hat heute die Rewe-Zentrale und das Penny-Lager in Rosbach in der Wetterau belagert. Hunderte Beschäftige und Verdi wollten damit Druck in den laufenden Tarif-Verhandlungen machen.

Während Verdi 2.50 Euro mehr Stundenlohn fordert, bietet der hessische Handelsverband bislang ein Lohnplus von 8,4 Prozent in zwei Schritten an. 


Das fordert Verdi für den Groß- und Einzelhandel

- Erhöhung der Stundensätze um einheitlich 2,50 Euro;
- Anhebung der Ausbildungsvergütungen um einheitlich 250 Euro in jedem Ausbildungsjahr;
- Laufzeit des Tarifvertrages: 12 Monate;
- Allgemeinverbindlicherklärung der Branchentarifverträge durch Handelsverband Hessen und ver.di.


Kundgebung auch in Kassel auf dem Königsplatz

An den lautstarken Protesten vor dem Rewe-Lager beteiligten sich auch Mitarbeiterinnen von Edeka Foodservice, Esprit, Frankfurt Airport Retail, Galeria Karstadt Kaufhof, H&M Hennes & Mauritz, Ikea, Kaufland, Parfümerie Douglas, Primark, REWE/PENNY und Zara. Parallel gab es eine Kundgebung in Kassel auf dem Königsplatz mit Beschäftigten von Galeria Karstadt Kaufhof, H&M Hennes & Mauritz, Ikea, Kaufland, Parfümerie Douglas und REWE-Logistik statt.

REWE ist Hessens größter Einzelhändler

Laut Verdi ist die REWE-Group Hessens größter Einzelhändler mit hunderten von Filialen. Deshalb würden REWE-Manager auch die Tarifverhandlungen für den Einzel- und Versandhandel wie den Groß- und Außenhandel/Verlage führen. In die festgefahrenen Tarifverhandlungen müsse schnellstens Bewegung kommen.

Verdi-Sprecher Marcel Schäuble

"Gerade im Einzelhandel arbeiten viele Frauen in Teilzeit. Sie brauchen die Lohnerhöhung, um die gestiegenen Lebenshaltungskosten zu stemmen. Bei unserer Forderung käme ein langjährige Kassiererin dann auf rund 20 Euro Stundenlohn brutto."

Verdi-Sprecher Marcel Schäuble

"Rewe ist ein Big-Player der Branche. Rewe-Manager sitzen in führender Funktion am Verhandlungstisch. Deshalb protestieren wir heute hier vor dem Lager in Rosbach"

© HIT RADIO FFH

Verdi-Sprecher im FFH-Interview

„Gerade im Einzelhandel arbeiten viele Frauen in Teilzeit. Sie brauchen dringend mehr Lohn, um die gestiegenen Lebenshaltungskosten stemmen zu können. Unsere Forderung gleicht nur die Inflation aus. Nicht mehr. Das ist das Mindeste und dringend notwendig. Es ärgert uns sehr, dass die Arbeitgeber blockieren und kein neues Angebot vorlegen. Ein Big Player des Einzelhandels in Rewe in Deutschland wie in Hessen. Rewe ist gut durch die Pandemie gekommen und hat den Beschäftigten bislang gerade mal 200 Euro Inflationsausgleichprämie gezahlt," sagt Verdi-Verhandlungsführer Marcel Schäuble der FFH-Reporterin in Rosbach am Rande der Kundgebung.

verdi findet Arbeitgeber-Angebot unannehmbar

Das bisherige Angebot der Arbeitgeber ist laut verdi "unannehmbar, weil wirklichkeitsfremd und den Bedürfnissen der Beschäftigten widersprechend." Die Handelsunternehmen sollten sich "endlich den tatsächlichen Verhältnissen in den Familien mit seit mehr als anderthalb Jahren explodierenden Lebenshaltungskosten stellen....Sie müssen ihre Blockade aufgehen."

Handelsverband bietet 8,4 Prozent Lohnplus über zwei Jahre

Laut Handelsverband Hessen  bieten die Arbeitgeber bei einer 24-monatigen Laufzeit ein Gehaltsplus von insgesamt 8,4 Prozent. Es soll in zwei Stufen erfolgen und eine garantierte Vergütungsuntergrenze von mindestens 13,00 Euro pro Stunde im ersten Jahr und 13,50 Euro pro Stunde im zweiten Jahr beinhalten. Außerdem eine steuer- und abgabenfreien Inflationsausgleichsprämie von 450 Euro zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Die Arbeitgeber werfen der Gewerkschaft vor, keinen  "Hauch von Verhandlungsbereitschaft" zu zeigen. Die Forderungen von Verdi seien für Händlerinnen und Händler "wirtschaftlich untragbar und absolut nicht darstellbar". 

Anne Schmidt

Leiterin Studio Mittelhessen
Anne Schmidt

Auch interessant
Auch interessant

Kaufhof geht - "Stadthof" kommt: Die Türen des ehemaligen Kaufhof-Gebäudes in…

Der österreichische Ex-Milliardär René Benko ist am Mittwoch zu seiner Befragung…

Die Fußball-EM im eigenen Land ist nicht nur für viele Fans ein Höhepunkt. Auch…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop