Nachrichten > Mittelhessen >

Artenschwund in Hessen: Auch der Igel wird immer seltener

Artenschwund in Hessen - Auch der Igel wird immer seltener

Bedroht: Der Igel steht ebenso wie Kaninchen und Feldhasen auf der Vorwarnstufe der Roten Liste.
© dpa

Bedroht: Der Igel steht ebenso wie Kaninchen und Feldhasen auf der Vorwarnstufe der Roten Liste.

In Hessen hat sich der Artenschwund bei den Wildtieren fortgesetzt. Laut der aktuellen Roten Liste gelten über ein Drittel der 71 heimischen Säugetierarten als bestandsgefährdet, acht als ausgestorben oder verschollen. "Seit Erscheinen der letzten Fassung der Roten Liste im Jahr 1996 hat sich die Situation vieler Säugetierarten erheblich verschlechtert", sagte der Präsident des Hessischen Landesamts für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG), Thomas Schmid, in Wiesbaden.

Den Tieren machen unter anderem die Zersiedelung der Landschaft und die Auswirkungen des Klimawandels zu schaffen. Am stärksten im Bestand bedroht sind in Hessen immer noch Fledermäuse, aber auch etwa Feldhamster und dem Luchs. Sogar der Igel wird seltener, er steht ebenso wie Kaninchen und Feldhasen auf der Vorwarnstufe der Roten Liste.

Rückgang der Insekten macht Säugetieren zu schaffen

"Es gibt zwar noch viele Igel, aber der Bestand geht zurück", sagt Berthold Langenhorst vom Naturschutzbund Nabu in Wetzlar. Unter anderem mache den Tieren der Rückgang von Insekten zu schaffen, von denen sie sich ernährten.

Luchs, Fischotter und Wolf sind wieder da

Doch vom HLNUG gibt es auch positive Nachrichten: So konnten sich einst ausgestorbene Säugetiere in Hessen wieder ansiedeln, dazu gehören der Luchs, der Fischotter und der Wolf. Der Luchs galt in Hessen seit 1833 als ausgestorben, heute ist er mit einer Population im niedrigen einstelligen Bereich immer noch extrem selten. Das gilt auch für die Fischotter, die unter anderem im Vogelsberg, im Landkreis Marburg-Biedenkopf und im Werra-Meißner-Kreis gesichtet wurden. Der für lange Zeit letzte Wolf Hessens war den HLNUG-Angaben zufolge 1841 im Taunus erlegt worden. Mittlerweile haben sich Wölfe - zum Ärger von Weidetierhaltern - wieder in Hessen etabliert.

Mehr zum Thema

 

Laubhaus für Igel bauen Tipps, wie ihr ihnen im Herbst helft

Im frühen Herbst haben Igel ihre „Massephase“ und fressen, so viel sie nur…

Auch interessant
Auch interessant

Bienen sind essenziell für unser Ökosystem. Doch viele Wild-Arten sind bedroht,…

Wer diese Marienkäfer-Larven findet, kann sich freuen. Denn die…

Warum selber mähen, wenn man auch die Natur machen lassen kann. So funktioniert…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop