Nachrichten > Nordhessen, Osthessen, Mittelhessen, Südhessen, Top-Meldungen, Wiesbaden/Mainz >

Rekord bei Bußgeld-Einnahmen in Hessen - viele Blitzer und Parksünder

Viele Raser und Parksünder - Rekord bei Bußgeld-Einnahmen in Hessen

Schnelles Auto fährt an Blitzer vorbei
© dpa

Die Zentrale Bußgeldstelle des Landes Hessen hat 2023 rund 1,47 Millionen Verkehrsanzeigen bearbeitet (Symbolbild).

Rekord bei den Bußgeldern in Hessen: Im vergangenen Jahr wurden erstmals über 100 Millionen Euro eingenommen, so das zuständige Regierungspräsidium Kassel. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Einnahmen der öffentlichen Kassen durch Falschparker und Temposünder um rund 17,12 Millionen Euro gestiegen auf insgesamt 105,74 Millionen Euro.

Das Einnahmeplus beträgt damit rund 19,3 Prozent. Das Geld fließt in den Landeshaushalt. 

Mehr Verkehrsverstöße in Hessen

Bei der Zahl der Verkehrsverstöße in Hessen gibt es einen deutlichen Anstieg. Mehr als 1,47 Millionen Anzeigen gingen dem zuständigen Regierungspräsidium Kassel zufolge 2023 bei der Zentralen Bußgeldstelle (ZBS) des Landes ein. "Das ist ein Zuwachs von knapp 200.000 Fällen gegenüber 2022", erklärte Regierungspräsident Mark Weinmeister bei der Vorstellung der Bußgeldbilanz in Kassel. 

Grund auch die Änderungen im Bußgeldkatalog

Neben der Anzeigenzahl insgesamt legte der Anteil schwerwiegender Ordnungswidrigkeiten im vergangenen Jahr deutlich zu. Vor allem aufgrund der Änderungen des Bußgeldkataloges im November 2021 würden viele Verkehrsverstöße nicht mehr als geringfügig, sondern als schwerwiegend eingestuft, erklärte Weinmeister diese Entwicklung. Zu den schwerwiegenden Ordnungswidrigkeiten gehören seither jene ab 60 Euro; sie fallen nun in den Bußgeldbereich. Zu den geringfügigen Ordnungswidrigkeiten zählen Sanktionen bis einschließlich 55 Euro.

Aktuelle Blitzer in Hessen und Umgebung

Viele müssen mehr als 60 Euro zahlen

Für deren Bearbeitung sind die örtlichen Ordnungsbehörden der Kommunen zuständig. Mehr als die Hälfte der Verkehrsverstöße (792.403) entfiel laut dem ZBS-Leiter Christian Herr auf den schwerwiegenden Bereich. Das entspricht einem Plus von 125.492 gegenüber dem Vorjahr.

Stadt Frankfurt nicht in den Zahlen enthalten

Auf den geringfügigen Bereich entfielen demnach 673.461 Anzeigen (plus 70.883). Nicht enthalten in der Bilanz ist die Stadt Frankfurt, die eine eigene Bußgeldstelle hat.

Auch interessant
Auch interessant

Das Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg. Das Zuhause der deutschen…

Wenn es Promis mal eilig haben, oder ihre schnellen Schlitten ausführen, dann…

Ein 43-jähriger Autofahrer ist von der Polizeidirektion Neustadt auf der A650 in…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop