Nachrichten > Osthessen, Mittelhessen, Top-Meldungen >

Hoher Sachschaden in Mücke: Feuer greift von Carport auf Wohnhaus über

Nach Brand in Mücke - Heiße Asche in Mülltonne wohl Ursache

Nach dem Brand in Mücke, bei dem ein Carport in Flammen aufging, hat die Polizei über die mögliche Brandursache informiert. Demnach ist das Feuer wohl in einer Mülltonne im Carport entstanden, wohlmöglich durch heisse Asche.

Bei dem Feuer brannten der Carport und ein darin geparktes Wohnmobil völlig aus. Auch das angrenzende Wohnhaus wurde beschädigt - so stark, dass sie Statik des Hauses massiv beeinträchtigt ist, so die Polizei. 

Schaden liegt im sechsstelligen Bereich

Die 66-jährige Bewohnerin des Wohnhauses wurde bei dem Feuer leicht verletzt. Sie erlitt eine Rauchvergiftung und einen Schock, so die Polizei. Der entstandene Schaden wird auf einen unteren sechsstelligen Betrag geschätzt. Die Polizei sensibilisiert in diesem Zusammenhang, niemals heiße Asche in eine Mülltonne zu füllen. Asche aus dem Ofen sollte mehrere Tage in einem Behältnis, das sich nicht entzünden kann, abkühlen. 

Eva-Maria Lauber

Reporterin
Eva-Maria Lauber

Auch interessant
Auch interessant
    Feuer in Schotten-Rudingshain Wohnhaus stand in Flammen

In Schotten-Rudingshain hat es in einem Wohnhaus gebrannt. Laut Polizei war…

    Nach Brand am Liebig-Museum Museum muss vorübergehend schließen

Nachdem es am Montagabend im historischen Hörsaal des Liebig-Museums in Gießen…

    Nachbarn retten Familie Hoher Schaden bei Brand in Hösbach

Am Abend musste die Feuerwehr in Hösbach, im Landkreis Aschaffenburg zu einem…

nach oben