Nachrichten > Osthessen >

Sterne zählen für die Wissenschaft bei "Globe at Night"

"Globe at Night" - Sterne zählen für die Wissenschaft

Bei "Globe at Night" gehts um die Sterne, die wir am Himmel sehen können (Symbolbild Sternenhimmel). 
© dpa

Bei "Globe at Night" gehts um die Sterne, die wir am Himmel sehen können (Symbolbild). 

Was kann heute am Valentinstag romantischer sein als zusammen in die Sterne zu schauen? Und nicht nur das, sondern dabei auch noch der Wissenschaft zu helfen?

Denn bis nächste Woche läuft die Aktion „Globe at Night“, auf die der Sternenpark Rhön aufmerksam macht. Es geht ums Thema Lichtverschmutzung.

Welcher Stern leuchtet am schwächsten?

Momentan scheinen die Sternbilder Orion und Zwillinge besonders hell vom Himmel. Für die Aktion schaut man sich diese Sternbilder gut an und nimmt sein Handy zur Hilfe, hat Sabine Frank vom Sternenpark Rhön im FFH-Interview gesagt.

Je weniger Sterne am Himmel, umso höher die Lichtverschmutzung

"Wenn ich das Sternbild gut sehe, dann gehe ich auf die Web-App www.globeatnight.org/webapp und gebe dort an, welcher Stern, den ich da am Himmel sehe, am schwächsten leuchtet. Die App übermittelt dann Uhrzeit und Standort automatisch. Hintergrund ist, dass das dann Rückschlüsse auf die Lichtverschmutzung gibt. Je weniger Sterne ich am Himmel sehe, umso größer ist die Lichtverschmutzung", so Frank.

Besonders interessant in Gemeinden mit ausgeschalteter Straßenbeleuchtung

Im Sternenpark Rhön, wo es besonders wenig Lichtverschmutzung gibt, werden also deutlich mehr Sterne zu sehen sein als in einer Stadt. "Besonders interessant ist es auch, das Ganze mal in einer Gemeinde auszuprobieren, die nachts die Beleuchtung ausschaltet. Dann kann man nämlich mal den Unterschied genau dokumentieren - wie viele Sterne sehe ich mit eingeschalteter Straßenbeleuchtung und wie viele, wenn sie ausgeschaltet ist?", so Sabine Frank. Zum Beispiel Großenlüder oder Tann schalten nachts die Straßenbeleuchtung aus. 

Aktion bis nächste Woche

Die Aktion "Globe at Night" geht noch bis zum 21. Februar. Wer sich unsicher ist, wie er das Sternenbild Orion am Himmel finden kann, kann auch eine entsprechende App benutzen. Eine genaue Anleitung für die Aktion gibt es auf der Homepage des Sternenparks Rhön. 

Frank: "Die App funktioniert ganz einfach."

Sabine Frank vom Sternenpark Rhön erklärt, wie genau man die gesichteten Sterne übermitteln kann.

Frank: "Diese Aktion gibt Aufschluss über Lichtverschmutzung."

Sabine Frank erklärt, was die Sterne mit Lichtverschmutzung zu tun haben.

© HIT RADIO FFH
Eva-Maria Lauber

Reporterin
Eva-Maria Lauber

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop