Nachrichten > Osthessen >

Das Corona-Update für Osthessen

Corona-Update für Osthessen - Etliche neue Infizierungen in MKK

Die Corona-Pandemie betrifft auch Osthessen. An dieser Stelle informiert HIT RADIO FFH über die Entwicklung bezüglich des Corona-Virus in Osthessen. Wir freuen uns, wenn Sie Informationen mit anderen Bürgern und Bürgerinnen teilen und uns zukommen lassen. Sie können uns schreiben an osthessen@ffh.de. 

+++ 17 neue Corona-Infizierungen im Main-Kinzig-Kreis +++

27.05.20, 15:34 Uhr

Im Main-Kinzig-Kreis sind seit gestern 17 neue Corona-Infizierungen dazugekommen - im Landkreis Fulda hat sich eine Person mit dem Virus angesteckt. In den anderen osthessischen Landkreisen sind keine neuen Corona-Fälle hinzugekommen. Das hat das Hessische Sozialministerium am Mittwochnachmittag mitgeteilt. Insgesamt gibt es in Osthessen demnach 1389 Corona-Infizierungen: 316 im Landkreis Fulda, im Landkreis Hersfeld-Rotenburg sind es 205, der Main-Kinzig-Kreis zählt 747 Infizierungen und der Vogelsbergkreis 121. Insgesamt gibt es in Osthessen 81 Todesfälle - es sind keine neuen dazugekommen: 12 im Landkreis Fulda, 22 in Hersfeld-Rotenburg, 42 im Main-Kinzig-Kreis und 5 im Vogelsbergkreis. Die Zahlen des Hessischen Sozialministeriums können von denen, die die Landkreise veröffentlichen, abweichen. Grund ist, dass das Sozialministerium die Zahlen bis zum Mittag sammelt und dann veröffentlicht - die Landkreise geben ihre aktuellen Zahlen oft erst am Nachmittag bekannt. 

+++ Kinder-Akademie Fulda öffnet am 2. Juni wieder +++

27.05.20, 15:30 Uhr

Die Kinder-Akadmie in Fulda wird ab dem 2. Juni wieder öffnen. Da immer nur eine bestimmte Anzahl von Besuchern in die Kinder-Akademie kann, muss man sich vorher anmelden. Aktuell können die Mitmach-Ausstellung "Süß bis bittersüß - von Zuckern und anderen Naschereien" und die Kunstausstellung "Räume öffnen" besucht werden. Alle Infos gibts auf der Homepage der Kinder-Akademie. 

+++ Weitere Veranstaltungen in Osthessen abgesagt +++

27.05.20, 11:45 Uhr

Wegen der Corona-Krise wurden weitere Veranstaltungen abgesagt. Das Konzert von Nigel Kennedy, das am 27.06. auf dem Fuldaer Domplatz stattfinden sollte, muss ausfallen. Es konnte kein Ersatztermin gefunden werden. Die bereits gekauften Tickets können zurückgegeben werden - bei der Agentur, bei der sie gekauft wurden, so die Stadt Fulda. 

Und auch der Kissinger Sommer in Bad Kissingen muss ausfallen. Auch hier können die Tickets zurückgegeben werden. Falls sie per Lastschrifteinzug bezahlt worden sind, wird der Kaufpreis automatisch auf das Konto zurücküberwiesen. Für alle weiteren Zahlungswege gibt es ein Rückerstattungsformular. 

+++ Das Planetarium in Fulda öffnet ab 1. Juni wieder +++

26.05.20, 10:44 Uhr

Ab dem 1. Juni wird das Planetarium im Vonderau-Museum in Fulda wieder öffnen. Das hat die Stadt Fulda mitgeteilt. Wegen der Hygiene-Vorkehrungen können allerdings nur Kleingruppen bis acht Personen an einer Führung teilnehmen. Die Kosten für eine Führung werden deswegen auf 35 Euro herabgesetzt. Infos und Reservierungen gibt es per Telefon unter der Nummer 0661 / 102-3210.

+++ Noch drei "aktive" Fälle im Vogelsbergkreis +++

20.05.20, 10:40 Uhr

Seit dem 28. April gibt es keine weiteren positiven Testergebnisse auf das Corona-Virus im Vogelsbergkreis. Das teilt das Gesundheitsamt mit. Insgesamt gingen bisher 121 positive Testergebnisse auf das Coronavirus ein. 113 Menschen haben sich bei der Behörde wieder als genesen gemeldet. Berücksichtigt man die fünf Verstorbenen, bleiben im Kreisgebiet noch drei aktive Fälle. „Der Erfolg, den wir im Vogelsbergkreis seit drei Wochen verbuchen, darf nicht zu Nachlässigkeit führen. Vielmehr sollte er uns allen ein Ansporn sein, auch weiterhin auf unsere Mitmenschen zu achten und die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten“, stellt Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak klar.

Auch im Main-Kinzig Kreis hat das Gesundheitsamt aus den Laboren keine weiteren positiv auf das Coronavirus getesteten Fälle übermittelt bekommen. Derzeit seien noch 190 Bürgerinnen und Bürger nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. 14 Menschen aus dem Kreisgebiet werden stationär behandelt, heißt es.

+++ Zwei positive Fälle im Vogelsberg doch negativ ++

18.05.20, 14:00 Uhr

Aufatmen für zwei eigentlich positiv auf das Coronavirus Getestete im Volgelsbergkreis. Wie Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak mitteilt, haben sich die beiden Tests in einem zweiten, erweiterten Testverfahren als negativ herausgestellt. Das betrifft auch die 18-jährige Schülerin des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums in Lauterbach.

Hintergrund ist, dass die beiden betroffenen Personen nur auf einen bestimmten Gen-Abschnitt auf das Coronavirus getestet wurden. Zur Bestätigung, dass wirklich Covid 19 vorliegt, müsse aber auch ein zweiter Gen-Abschnitt getestet werden. Das wurde bei den beiden Betroffenen nachgeholt - und bei beiden fiel der Test jetzt negativ aus, heißt es in der Mitteilung.

+++ 18-jährige Schülerin positiv getestet +++ 

15.05.20, 14:07

Eine 18 Jahre alte Schülerin des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums in Lauterbach im Vogelsberg ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Laut Landkreis befinde sie sich in häuslicher Quarantäne. Man sei dabei, ihre Kontaktpersonen zu ermitteln. „Dabei gehen wir streng nach den Vorgaben des Robert Koch-Instituts vor: Kontaktpersonen der Kategorie I werden ebenfalls abgesondert“, erklärt Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak. Der Schulbetrieb in dem Lauterbacher Gymnasium soll aber am Montag weiterlaufen. Mit dem neuen Fall erhöht sich die Gesamtzahl der Corona-Fälle auf 123. 112 Vogelsberger sind genesen. Berücksichtigt man die fünf Todesfälle, bleiben 6 aktive Fälle.

+ + + Autokino in Wächtersbach startet + + + 

15.05.20, 08:00

In Wächtersbach startet auf dem Messegelände das Autokino. Es ist Platz für bis zu 350 Autos. Bis Sonntag nächste Woche gibt es insgesamt zwölf Vorstellungen. Die Filme beginnen jeweils um 21.15 Uhr, es sind aber auch zwei Spätvorstellungen geplant. Der Eintritt kostet neun Euro pro Person. Tickets gibt es unter www.autokino-mkk.de 

+++ Positiver Corona-Test bei 5-jährigem Kita-Kind in Langenbieber - keine weiteren Fälle +++

15.05.20, 10:55 Uhr

Ein 5-jähriges Kind, das die Kindertagesstätte in Hofbieber-Langenbieber besucht, wurde positiv auf das Corona-Virus getestet. Nach den Angaben des Landkreises befindet sich das Kind jetzt in häuslicher Quarantäne. Zwölf Kinder und sieben Erzieherinnen, die Kontakt zu dem Kind hatten, befinden sich derzeit in Quarantäne und wurden ebenfalls getestet. Vom Landkreis heißt es inzwischen, alle seien negativ: Es gibt keine weiteren Fälle. Trotzdem bleiben alle vorerst weiter in Quarantäne und die Einrichtung geschlossen. 

+++ Main-Kinzig-Kreis: Vereine dürfen Sportanlagen ab 18. Mai wieder in Betrieb nehmen +++

13.05.20, 10:52 Uhr

Der Sportbetrieb in den Sportanlagen des Main-Kinzig-Kreises ist ab dem 18. Mai wieder möglich, jedoch unter einer ganzen Reihe von Auflagen. Darauf macht Schuldezernent Winfried Ottmann aufmerksam. Der jeweilige Sport muss kontaktlos ausgeübt werden, dabei müssen die Sporttreibenden auf einen Abstand von mindestens 1,5 Metern achten. Außerdem sind keine Zuschauer gestattet und es ist nicht erlaubt, Umkleidekabinen, Dusch- und Waschräume sowie Gemeinschaftsräumlichkeiten zu nutzen. Davon ausgenommen sind Toiletten.

+++ Keine Neuinfektionen mehr im Vogelsberg ++

12.05.20, 10:44

Gute Nachrichten aus dem Vogelsberg: Bereits seit letzter Woche hat es hier keine neuen Corona-Fälle mehr gegeben. Laut einer Mitteilung der Kreisverwaltung sind im Vogelsberg aktuell noch fünf Menschen an dem Virus erkrankt. Der Main-Kinzig-Kreis hat drei neue Fälle gemeldet, aktuell werden hier 268 Menschen behandelt, bzw. befinden sie sich in Quarantäne. Eine an Corona erkrankte Frau aus Hanau ist gestorben. In Fulda gibt es momentan 71 Corona-Patienten.

+++ Fuldas Oberbürgermeister Heiko Wingenfeld und Fuldas Landrat Bernd Woide wenden sich mit Videobotschaften an die Bevölkerung +++

08.05.20, 16:08 Uhr

Fuldas Oberbürgermeister Heiko Wingendfeld und Fuldas Landrat Bernd Woide haben kurze Video-Botschaften produziert, mit denen sie sich an die Bevölkerung wenden. Thema sind die weitreichenden Lockerungen in der Corona-Krise.

Zur Video-Ansprache von Heiko Wingenfeld geht es hier.

Zur Video-Botschaft von Bernd Woide geht es hier. 

+++ Trampolin-Park "Cosmic Arena" in Petersberg öffnet wieder +++

08.05.20, 11:28 Uhr

Die Bundesregierung hat die Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie weiter gelockert – damit kehrt auch in der Region wieder mehr Normalität zurück. Beispielsweise ist ab morgen (Sasmtag) wieder der Trampolinpark Cosmic Arena in Petersberg-Marbach geöffnet. In einer Mitteilung der Betreiber heißt es, dass Duschen und Umkleideräume bis auf weiteres geschlossen bleiben und dass die Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen drastisch erhöht worden seien.

+++ Mutmach-Video der Diakonie Fulda +++

07.05.20, 16:10 Uhr

Die Diakonie Fulda hat ein Mutmach-Video produziert, das allen Menschen, denen es während der Corona-Krise schlecht geht, eine kleine Aufmunterung bringen soll. Vor allem psychisch erkrankte Menschen bräuchten Gespräche, um mit ihren Ängste und ihren Beeinträchtigungen fertig zu werden - wegen der Corona-Krise sei das oft nicht möglich, heißt es in einer Pressemitteilung. "Die Diakonie Fulda musste sich deswegen einiges einfallen lassen, um auf die geänderte Situation zu reagieren. Und eine der Ideen war das Mutmach-Video", heißt es weiter. "Die Menschen, die im Betreuten Wohnen begleitet oder normalerweise in unseren Tagesstätten für psychisch erkrankte Menschen unterstützt werden, sollen spüren, dass sie nicht vergessen werden, dass wir an sie denken und sie nicht allein sind." Das Mutmach-Video der Diakonie Fulda gibt es hier zu sehen. 

+++ Das DRK Fulda hat 150.000 Schutzmasken für Kliniken und Hilfsorganisationen beschafft +++

07.05.20, 10:09 Uhr

Das DRK Fulda hat für Kliniken und Hilfsorganisationen 150.000 Schutzmasken beschafft. Laut einer Pressemitteilung handelt es sich um medizinische FFP2-Masken, die sowohl für den medizinischen Gebrauch im Rettungsdienst und in Senioreneinrichtungen benötigt werden - und natürlich auch in Kliniken. Die Masken wurden in China geordert - das DRK Fulda holte sie dann am Flughafen Frankfurt direkt ab. Das DRK hat außerdem bereits weitere Masken bestellt. 

© DRK Fulda

Mitarbeiter des DRK Fulda haben die Masken direkt am Frankfurter Flughafen abgeholt. 

+++ Die Museen in Steinau öffnen wieder +++

06.05.20, 11:41 Uhr

Am Montag, 11. Mai, werden das Museum Steinau und das Brüder Grimm-Haus in Steinau wieder öffnen. Täglich von 10 bis 17 Uhr werden dann wieder Besuche möglich sein - unter strengen Hygiene-Vorschriften. So dürfen immer nur 12 Personen gleichzeitig in den Museen sein, außerdem muss auf den Mindest-Abstand geachtet werden - und neuralgische Punkte werden häufiger gereinigt. 

+++ Malteser Fulda spenden 3000 Schutzmasken an die Fuldaer Tafel und das Tierheim Fulda-Hünfeld +++

06.05.20, 10:02 Uhr

Vor einigen Wochen haben Malteser in Fulda einen Aufruf gestartet - gesucht wurden Menschen, die Mund-Nase-Bedeckungen herstellen können. Bei dieser Aktion wurden rund 3000 Masken hergestellt, die die Malteser nun der Tafel Fulda und dem Tierheim Fulda-Hünfeld gespendet haben. Auch haupt- und ehrenamtliche Malteser und Bewohner von Gemeinschaftsunterkünften wurden ausgestattet, heißt es in einer Pressemitteilung. 

+++ Museum der Stadt Gelnhausen öffnet wieder +++

05.05.20, 12:00 Uhr

Das Museum der Stadt Gelnhausen öffnet am 12. Mai wieder seine Tüten. Wegen der Corona-Hygieneregeln dürfen sich allerdings nur maximal acht Personen gleichzeitig in den Ausstellungsräumen aufhalten. Außerdem muss jeder Besucher einen Mundschutz tragen. Einige Ausstellungsstücke, wie beispielsweise Kostüme zum Anprobieren und die Riechorgel, stehen aufgrund der strengen Hygienestandards leider nicht zur Verfügung. Spiele und Rallyezubehör werden nach jeder Benutzung desinfiziert. Das Begehbare Ohr bleibt weiterhin geschlossen. Öffnungszeiten des Museums: Dienstag bis Sonntag 10.30 Uhr bis 16.30 Uhr. Telefonisch ist das Museum während der Öffnungszeiten unter der Rufnummer 06051/830-500 zu erreichen.

+++ Landkreis Hersfeld-Rotenburg nutzt Corona-Zwangspause für Schulsanierungen +++

04.05.20, 11:25 Uhr

Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg nutzt die aktuelle Corona-Zwangspause für Sanierungsarbeiten an den Schulen des Kreises. Etliche für dieses Jahr geplante Projekte würden vorgezogen, berichtet Landrat Michael Koch. So wird zum Beispiel an der Gesamtschule Niederaula gerade an einem Tartan-Feld gearbeitet - und an der Grundschule Niederaula wird der Turnhallenboden saniert. An der Lingg-Schule in Bad Hersfeld wurden die Treppenhäuser saniert. In diesem Jahr stehen noch etliche weitere Sanierungsarbeiten an Schulen an, die dann unter anderem in den Sommerferien stattfinden sollen, heißt es in einer Pressemitteilung. 

nach oben