Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Top-Meldungen >

Nachwuchsmangel gefährdet Einsatzfähigkeit von Feuerwehren

Nachwuchsmangel in Hessen - Kommt Feuerwehr nicht mehr rechtzeitig?

Zehn Minuten nach einem Alarm muss die Feuerwehr gesetzlich festgelegt am Brandort eintreffen. Der Landesrechnungshof hat das in 18 kleinen Gemeinden überprüft. Diese konnten die Zeit nicht immer gewährleisten
© dpa

Zehn Minuten nach einem Alarm muss die Feuerwehr gesetzlich festgelegt am Brandort eintreffen. Der Landesrechnungshof hat das in 18 kleinen Gemeinden überprüft. Diese konnten die vorgegebene Zeit nicht immer gewährleisten (Symbolbild).

Der Nachwuchsmangel bei Hessens Feuerwehren hat gefährliche Folgen. Vor allem in kleinen Gemeinden ist die Alarmbereitschaft nicht mehr zu jeder Zeit gewährleistet.

Das hat der Landesrechnungshof herausgefunden - es steht im Kommunalbericht, der heute vorgestellt wird. HIT RADIO FFH liegen aber bereits Auszüge vor.

Ankunftszeit am Brandort gesetzlich geregelt

Zehn Minuten nach einem Alarm muss die Feuerwehr am Brandort eintreffen, so will es das Gesetz. Der Landesrechnungshof hat das in 18 kleinen Gemeinden überprüft. Das Ergebnis: Die Mehrzahl der Freiwilligen Feuerwehren dort konnte das nicht immer gewährleisten.

Es werden noch weniger Feuerwehrleute

Das Problem: Nachwuchsmangel. Dadurch wird in 13 der 18 Orte die Zahl der freiwilligen Einsatzkräfte sogar weiter abnehmen. Hier müsse dringend was passieren - etwa durch Angebote wie Freitickets fürs Schwimmbad oder ein kostenloser LKW-Führerschein, schlägt der Rechnungshof vor.

Es gibt auch positive Entwicklungen

Am schlechtesten steht es laut dem Bericht um die Feuerwehr in Berkatal. Bei dieser wird es in Zukunft rund 21 Prozent weniger Feuerwehrleute geben. Bei der Feuerwehr in Amöneburg hingegen soll die Zahl sogar um zehn Prozent steigen. 

Nicht nur Feuerwehren vor Problemen

Auch in den Rathäusern sorgt das Ausscheiden sehr vieler in den "Baby-Boomer"-Jahren geborener Mitarbeiter in den nächsten Jahren für erhebliche Probleme.

Rechnungshof zeigt Probleme auf

Der Kommunalbericht des Landesrechnungshofes listet weitere Probleme - vor allem bei der Finanzausstattung der Kommunen auf. Er wird heute offiziell am Vormittag vorgestellt.

Peter Hartmann

Leiter Studio Wiesbaden
Peter Hartmann

Auch interessant
Auch interessant

14 Entenküken erblickten an einem denkbar schlechten Ort das Licht der Welt. Die…

Der Großbrand in der historischen Börse in Kopenhagen hält die dänische…

Flammen in der historischen Börse in Kopenhagen zerstören wichtige Teile des…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop