Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Hallenbad Kostheim: Generalsanierung oder sogar Neubau nötig

Nach Brand zu viel zerstört - Hallenbad Kostheim: Hilft nur Neubau?

Muss das Hallenbad Kostheim ganz abgerissen werden?

Muss das Hallenbad Kostheim ganz abgerissen werden?

Das durch ein Feuer stark beschädigte Hallenbad in Mainz-Kostheim muss mindestens generalsaniert werden, vermutlich ist aber sogar ein Abriss und Neubau günstiger!

Das hat Wiesbadens Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende nach einer Sitzung der mattiaqua-Betriebskommission jetzt dem Sport-Ausschuss und den Ortsbeiräten Amöneburg, Kastel und Kostheim mitgeteilt.

Im Oktober wütete ein Feuer

In dem Bad war es im Oktober zu einem folgenreichen Brand im Saunabereich gekommen. Auch die Schwimmhalle und weitere Bereiche waren in Mitleidenschaft gezogen worden. Das Bad ist seit diesem Zeitpunkt geschlossen, der Brandschutt wurde inzwischen entfernt.

Gebäude hat viele Mängel

Fachplaner haben mittlerweile untersucht, ob eine Sanierung der Schäden, eine Generalsanierung oder der Abriss und Neubau des Bades am sinnvollsten wäre. Die Zwischenergebnisse der Prüfung zeigen:  Das Gebäude hat energetische und statische Mängel, es gibt massive Beton- und Abdichtungsschäden sowie umfangreiche, altersbedingte Unzulänglichkeiten.

Neubau am Ende billiger?

„Ich habe den Gremienmitgliedern aufgrund dieses ersten Zwischenstandes mitgeteilt, dass eine schadenorientierte Sanierung keine tragfähige und machbare Lösung darstellt, da die Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen nicht dazu führen würde, dass die festgestellten grundsätzlichen Mängel behoben wären“, so der Oberbürgermeister. „Die einhellige, fachliche Meinung ist, dass für das Hallenbad mindestens eine Generalsanierung, eher jedoch ein Neubau erforderlich ist, da davon auszugehen ist, dass die Kosten für einen Neubau unter denen einer Generalsanierung liegen“.

Wie geht es weiter?

Die Betriebskommission hat der Empfehlung der Fachplaner zugestimmt, zunächst eine weitere Begutachtung der tragenden Betonstruktur durchzuführen. Die Ergebnisse hieraus sowie der abschließende Bericht der Untersuchung liegen voraussichtlich im Juni 2024 vor. Nach Vorlage des abschließenden Untersuchungsergebnisses wird die Betriebskommission dieses bewerten und den städtischen Gremien dann einen entsprechenden Vorschlag unterbreiten, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Wiesbaden. 

Peter Hartmann

Leiter Studio Wiesbaden
Peter Hartmann

Auch interessant
Auch interessant

Hessens Ministerpräsident Boris Rhein ist als CDU-Landesvorsitzender…

Kurz vor dem Trainingsauftakt sichert sich der SV Darmstadt 98 die Dienste von…

In Wiesbaden eröffnet diesen Sonntag (23.06.) das neue Museum Reinhard Ernst.…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop