NachrichtenMagazin >

Fruchtfliegen: So bekämpft ihr sie wirksam

Ausgeschwirrt im Obstteller - Fruchtfliegen wirksam bekämpfen

© dpa

Diese Mitbewohner habt ihr im Sommer wahrscheinlich auch unfreiwillig zu Hause: Fruchtfliegen! Einfach nur nervig diese Viecher! Kaum greift man sich aus der Obstschale einen Apfel oder eine Banane, schon schwirrt eine Armee dieser lästigen kleinen Biester durch die Luft! Wir haben die besten Tipps für euch, um die Fruchtfliegen zu bekämpfen.

Fruchtfliegen vermehren sich rasend schnell

Fruchtfliegen (auch Essigfliegen genannt) schleppt man sich ganz unbemerkt in die Wohnung, wenn man im Supermarkt frisches Obst und Gemüse kauft. Auf der Schale von Bananen, Äpfeln & Co. befinden sich die winzigen Eier der Fruchtfliegen. Vom Ei über die Larve bis zur Fruchtfliege dauert es nur 10 - 14 Tage und eine weibliche Fruchtfliege legt mehrere hundert Eier. Ihr könnt euch also ausmalen, wie schnell man die Wohnung voller winziger Fruchtfliegen hat - und täglich kommen neue dazu. 

Es hilft also, wenn ihr frisches Obst und Gemüse daheim direkt in ein Bad aus Wasser und Essig gebt und es wascht.

Entdeckt ihr die ersten Fruchtfliegen in der Wohnung, heißt es: Schnell handeln! Diese Methoden helfen jetzt. 

Die Essig-Falle

Nehmt ein Schälchen und füllt es im Verhältnis 2:1 mit Wasser und Apfelessig. Um den Anreiz für die Fruchtfliegen noch größer zu machen, einfach ein bisschen Cola oder Fruchtsaft dazu geben. Zum Abschluss ganz wichtig: einen Spritzer Spülmittel dazu und fertig ist der Swimmingpool des Todes für die lästigen Fruchtfliegen. Der Geruch lockt die Tierchen an – das Spülmittel sorgt dafür, dass die Oberflächenspannung der Flüssigkeit zerstört wird; die Essigfliegen gehen unter und ertrinken.

Die Rotwein-Falle

Essigfliegen lieben Rotwein. Einfach die Flasche mit einem letzten Schluck auf den Tisch legen. Die Fruchtfliegen werden begeistert in die Flasche fliegen und im besten Fall im Alkohol absaufen. Damit sie durch den Flaschenhals nicht wieder den Weg zum nächsten Apfel in der Obstschale finden, verschließt sie vorher mit einem Stück Frischhaltefolie, in das ihr Löcher piekst. 

Den Kühlschrank benutzen

Einfach das Obst im untersten Fach des Kühlschranks, also dem Gemüsefach, aufbewahren. Da kommen die Fliegen gar nicht erst in Versuchung. Das Gleiche gilt auch für offenstehende Getränke wie Wein oder Softdrinks. Das Beste daran: Man muss die Tierchen nicht töten.

Der Mülleimer-Tipp

Ihr solltet auf jeden Fall täglich den Mülleimer leeren. Im Hausmüll aber auch vor allem im Biomüll vermehren sich die Fruchtfliegen extrem schnell und in großen Mengen.

Letzte Rettung: Chemie-Keule

Wenn ihr absolut nicht mehr Herr der Lage werdet, dann hilft nur der Griff zur Chemie-Keule. Es gibt diverse Sprays, die die Fruchtfliegen sofort killen. Räumt vor der Sprüh-Aktion alle Dinge, die offen auf Arbeitsflächen oder auf dem Tisch stehen, weg und schließt die Fenster. Nach Anleitung auf der Sprühdose sprüht ihr im Raum und verlasst ihn dann zügig. Haltet die Tür für 15 Minuten geschlossen und lüftet anschließend gründlich.

Denn was für die kleinen Tiere tödlich ist, sollte auch von den Menschen nicht unnötig eingeatmet werden. Ist Chemie, hilft aber sofort. In diesem Fall muss jeder selbst entscheiden, ob für ihn Chemie in Frage kommt, oder ob es eine natürliche Falle sein soll. 

FFH-Kinomann Volker Willner ist gegen Fruchtfliegen

... hätte da aber schon eine Blockbuster-Idee

Inhalt wird geladen
nach oben