NachrichtenMagazin >

Alles, was Puzzle-Fans wissen müssen

Puzzle-Fieber im Lockdown - Unsere Tipps für Puzzle-Fans

Kinderkram? Von wegen! Puzzle sind etwas für Klein und Groß. Und gerade in Zeiten von Lockdowns und Ausgehsperren, ist puzzlen ein beliebter Zeitvertreib geworden. Gespielt werden kann allein, gemeinsam mit dem Partner oder der Familie. Nebenbei kann man sehr gut Hörbücher, Podcasts oder Musik hören und es gibt mittlerweile so viele Motive und Puzzle-Arten, dass Langeweile nahezu unmöglich ist.

Gut für Seele und Hirn

Puzzeln ist aber nicht nur eine tolle Beschäftigung, das Zusammensetzen von Motiven wirkt sich auch positiv auf unsere Psyche aus und trainiert das Hirn nachhaltig.

Regelmäßige Puzzler fördern nicht nur ihr Kurzzeitgedächtnis sondern auch ihr flexibles und zugleich kritisches Denken: Die Suche nach dem perfekt passenden Teil zwingt das Gehirn nämlich, sich die genauen Merkmale zu verinnerlichen und zu kombinieren. Also Gehirnjogging und Entspannung in einem.

Zum Nachhören: Brandreden für und gegen das Puzzeln

Eine Brandrede gegen das Puzzeln

FFH-Kollege Volker Willner will einfach nicht

Eine Brandrede für das Puzzeln

FFH-Kollegin Rali Spatova liebt Puzzles

© HIT RADIO FFH

Das größte Puzzle der Welt

Puzzel-König Peter Schubert mit seinem fertigen Projekt. "Das größte Puzzel der Welt" mit knapp 48 000 Teilen.

54 Tausend Teile und fünf Monate Arbeit für ein Puzzle - mit einer Fläche von fast 16qm2. Der selbst ernannte deutsche Puzzlekönig Peter Schubert hat dieses Projekt im Lockdown tatsächlich geschafft. Um das Puzzle so schnell wie möglich zu beenden ist der ehemalige Offenbacher jeden Tag um 4 Uhr Morgen aufgestanden, um noch vor seiner Arbeit als Schlosser, mit dem puzzeln zu starten.

Nach seiner Schicht ging es selbstverständlich weiter. 15,5 Stunden am Stück war sein längster Puzzle-Marathon. Insgesamt über 430 000 Teile hat er schon zusammen gesetzt. Sein nächstes Ziel: Ein Eintrag im "Guiness Buch der Rekorde".

Aber was treibt ihn zu dieser ständigen Geduldsprobe an? Wie geht er beim Puzzeln vor? Und was sind seine ultimativen Tipps für Puzzle-Einsteiger? Daniel Fischer hat mit dem Puzzlekönig telefoniert und sich diese wichtigen Puzzle-Fragen beantworten lassen. 

Zum Nachhören: Der Puzzlekönig im Interview

Puzzlekönig Peter Schubert gibt Tipps für andere Puzzle-Freaks

© HIT RADIO FFH

Das sind die aktuellen Puzzle-Trends

Globus Puzzle

Globus Puzzle

Das erste Puzzle wurde 1766 in England vom Kupferstecher und Kartenhändler John Spilsbury hergestellt. Er klebte eine Landkarte von Großbritannien auf ein Holzbrettchen und zersägte dieses entlang der Grenzlinien der verschiedenen Grafschaften. Der Spieler musste versuchen, die Karte wieder zu vervollständigen. Er hat dieses Legespiel dann als „Lehrmittel zur Erleichterung des Erdkundeunterrichts“ verkauft.

Das Prinzip des Spiels und auch die Herstellung sind bis heute grundlegend gleich geblieben. Doch das Material und die Form der Puzzel entwickeln sich stets weiter. Hier seht ihr die aktuellen Puzzle- "Trends", bei denen es vor allem um die Form des Spiels geht.

Globus-Puzzle

Mal ganz anders die Welt entdecken und mehr über fremde Länder lernen. Ein Globus Puzzle ist mal eine ganz andere Möglichkeit unsere Erde kennenzulernen. Das Ganz funktioniert ohne Kleber und macht sich hinterher auch als Deko echt gut.

3D-Puzzle

Wem das klassische Puzzle zu langweilig ist, sollte sich mal an einem 3D-Puzzle versuchen. Über ein Weltraumpuzzle mit Planeten zum Anfassen, Gebäude oder Autos auch in 3D ist für jeden was dabei. Besonders cool: Viele der Puzzles haben einen tollen Lerneffekt, da vor allen Dingen Kindern oft das Lernen leichter fällt, wenn sie den Lern-Stoff anfassen und sehen können. 

Profi Puzzle: Krypt

Das Puzzle für die absoluten Profis: Ein Krypt. Dieses Spiel ist einfarbig und hat kein Motiv, dadurch ist es natürlich sehr anspruchsvoll und bietet super viel Frustpotenzial. Gleichzeitig macht es aber total Spaß, an seine Grenzen zu stoßen und sich durchbeißen zu müssen.

Audio Puzzle

Richtig gehört. Es gibt sogar ein Puzzle, aus dem ein Bluetooth-Lautsprecher entsteht. Das Coole: Das Design lässt sich personalisieren. So hat man eine Box, die ganz dem persönlichen Gschmack entspricht. Übrigens soll der Akku sogar bis zu 10 Stunden reichen.

Selbstbedruckte Puzzle

Als Geschenk an andere oder für einen selbst: Bedruckte Puzzle wrden immer beliebter. Das Konzept ist total einfach. Einfach auf einer entsprechenden Website das gewünschte Foto hochladen und bestellen. Auf den meisten Internetseiten kann zusätzlich noch der Puzzlehersteller und die Anzahl der Puzzleteile ausgewählt werden. 

Das Puzzle für echte Hessen

© artboxone.de

Für die richtigen Hessen unter uns gibt es natürlich auch eine Heimat-Version. Witzige Sprüche, schöne Landschaft oder tolle Gebäude. Hessen hat viele Motive zu bieten, die auf Puzzles gedruckt gehören. Eine Auwahl der coolsten Hessen-Motive gibts hier.

"Bevor isch misch uff reesch isses mir lieber egal."

"Es kimmed alszu annersder als wie mer dengged."

"I am hessisch and i love it!"

"Limburger Dom auf dem Hügel. Limburg, Hessen, Deutschland"

"Hauptwache"

"Kassel Skyline BW"

Wie groß darf es sein?

Welche Puzzles machst du am liebsten?

Das kleine schnelle Erfolgserlebnis oder lieber die Mammutaufgabe?

Puzzlen ist nicht mein Fall.

Puzzlen ist nicht mein Fall.

Ich mag am liebsten kleine Puzzles (bis 500 Teile)

Ich mag am liebsten kleine Puzzles (bis 500 Teile)

Ich brauche ein wenig Herausforderung (bis 1500 Teile)

Ich brauche ein wenig Herausforderung (bis 1500 Teile)

Für mich müssen es die ganz großen Puzzles sein!

Für mich müssen es die ganz großen Puzzles sein!

nach oben