NachrichtenMagazin >

Diese neuen Emojis kommen in 2019

Gähnen, Stinktier, Waffeln - Diese neuen Emojis kommen in 2019

Emojis machen vieles einfacher - statt eines langen Satzes reicht in WhatsApp und Co häufig ein geschickt ausgesuchtes Zeichen, um die gewünschte Aussage zu vermitteln. Aber, obwohl es aktuell schon über 1600 verschieden Emojis gibt (die unterschiedlichen Hauttöne noch gar nicht mitgezählt), vermisst man doch immer wieder irgendein Symbol. Wir zeigen euch die Emojis, die dieses Jahr neu dazu kommen sollen.

Endlich Max mitteilen, was man von seinen sterbenslangweiligen Texten hält ("gähnendes Gesicht"-Emoji), Julia signalisieren, dass sie einen an der Waffel hat ("belgische Waffel mit Butter"-Emoji) oder Tom bitten, sich doch nicht wie ein Faultier zu benehmen ("Faultier"-Emoji). Und dann gibt es ja auch noch das neue Stinktier. Die neuen Emojis, die uns im kommenden Jahr erwarten, bieten also ganz neue Möglichkeiten in der bildlichen Kommunikation. Aber neben subtilen Beleidigungen enthalten die jetzt vorgestellten 72 Symbole (230, wenn man alle Hautfarben mitzählt) natürlich auch viele Möglichkeiten für positive Kommunikation. Der neue Eiswürfel wird sicherlich im Sommer in der Beliebtheit steigen, die Falafeln sorgen für Abwechslung bei Essens-Einladungen und der Affe, der sich am Kopf kratzt, hat gute Chancen den "Nachdenken"-Smilie zu ersetzen.

Außerdem schließen die Macher einige Lücken und bilden nun auch Personengruppen ab, die in der bisherigen Bildauswahl etwas zu kurz gekommen sind. So finden sich nun auch gleichgeschlechtliche Pärchen oder Menschen mit Behinderungen unter den Symbolen. Auch neu: Rollstühle, Blindenhunde, Hörgeräte und Prothesen.

Das sind die neuen Emojis

Wann gibt es die neuen Emojis?

Wann genau die neuen Symbole auf euren Smartphones zur Verfügung stehen, hängt vom Hersteller ab, der die neuen Emojis mit einem Update verteilen muss. Üblicherweise passiert dies im September oder Oktober, manche Plattformen veröffentlichen aber auch früher.

Wer entscheidet eigentlich, welche Emojis es gibt?

Neue Emojis können die Hersteller nicht einfach so erfinden, denn sie sollen ja auf möglichst allen Geräten ähnlich angezeigt werden. Sonst wäre die Verwirrung groß, wenn das iPhone ein Set von Symbolen und Android Nutzer ein anderes Set hätten. Darum kümmert sich das Unicode-Konsortium, eine gemeinsame Organisation in der alle großen Technik-Firmen Mitglied sind, um eine einheitliche Auswahl welche Emojis angeboten werden und welche nicht. Übrigens: Wer noch eine Idee für das fehlende Emoji hat - beim Unicode-Konsortium kann jeder Vorschläge einreichen, über die die Mitglieder dann abstimmen. Allerdings reicht es nicht, einfach nur eine Idee zu schreiben - das Konsortium erwartet eine ausführliche Abhandlung, warum dieses Symbol noch fehlt und Belege dafür, dass es weltweit genutzt werden würde.

Die komplette Liste aller neuen Emojis findet ihr hier.

Inhalt wird geladen
Marc Adler

Reporter:
Marc Adler

blog comments powered by Disqus
nach oben