NachrichtenMagazin >

Nachhaltig und hessisch schenken zu Weihnachten

Nachhaltige Weihnachtsgeschenke - Regionale Geschenke aus dem FFH-Land

© Hirschberg Gin

Fest steht: Unterm Christbaum landet doch viel zu oft Kram, der billig in Asien produziert wurde. Dabei gibt's direkt vor der Haustür hier bei uns im FFH-Land etliche nachhaltige Dinge, die dank Upcycling oder Regionalität auch der Umwelt was Gutes tun und dem Beschenkten sicherlich ein Lächeln ins Gesicht zaubern...

Für Feinschmecker

Hirschberg Gin wird in geringen Stückzahlen im Westerwald mit viel Liebe hergestellt. Klar, mittlerweile hat gefühlt jeder Ort seinen eigenen Gin. Ist halt ein absolutes Trend-Getränk. Was den Hirschberg Gin als nachhaltiges Weihnachtsgeschenk qualifiziert ist nicht nur seine Regionalität, sondern auch die ungewöhnliche Verpackung, in der ihr ihn aktuell bekommt. Die 0,5 Liter-Flasche steckt nämlich in einem Paar Socken. Kostet 43 Euro - hier geht's zum Online-Shop.

© Chattengauer Öle

Auch ein beliebtes Weihnachtsgeschenk: Edle Genussartikel wie besondere Öle. Und die gibt’s zum Beispiel aus Nordhessen. In der Chattengauer Ölmühle werden regionale Öle in kleiner Menge produziert. Viele der verwendeten Rohstoffe werden nach Bio-Richtlinien selbst angebaut. Vor Ort könnt ihr außerdem in kleinen Gruppen die leckeren Öle verkosten. 9.90 Euro kostet das pro Person (hier geht's zur Terminübersicht). Im Online-Shop bekommt ihr neben Mohnöl, Rapsöl, Haselnussöl oder Senföl auch Mehle, Essige, Säfte und Seifen.

Für die Optik

Geschenkpapier wird an Weihnachten ja kilometerweise verwendet und in den meisten Fällen auch verschwendet. Ist das Papier erstmal zerrissen, landet es im Müll. Aber es gibt auch eine umweltschonende Möglichkeit, Weihnachtsgeschenke hübsch zu verpacken. Birgit Frömel aus Butzbach hat zusammen mit ihrer Tochter Miriam den Verlag "dabelino" gegründet: Ökologisch produzierte Bücher und Papeterie.

Hier gibt's neben Karten, Briefpapier und Postern auch Geschenkpapier. Gedruckt auf Recyclingpapier mit mineralölfreien Farben. Durch den klimaneutralen Druck erreichen die Gründerinnen eine hohe CO2-Kompensation. Ein Teil des Erlöses aus dem Verkauf ihrer Produkte geht in diesem Jahr an Die Arche e.V. - also ein doppelter Grund, um im Online-Shop von dabelino zu stöbern. Ein Dreierpack Geschenkpapier kostet 9 Euro.

Für Mode-Liebhaber

Upcycling ist ein großes Thema. Sperriges Wort, was bedeutet das eigentlich? Einfach aus etwas Altem was Neues zaubern, Teile vom Alten verwenden oder es umfunktionieren.

So machen das auch die Gründer von Plattgold in Darmstadt. Sie haben alte Fahrradschläuche als Hauptbestandteil ihrer Accessoire-Kreationen ausgewählt. In Handarbeit werden in der Darmstädter Manufaktur so zum Beispiel Schlüsselanhänger, Taschen oder Geldbeutel hergestellt, oft mit Merinofilz kombiniert. Schlüsselanhänger kosten 12 Euro, eine Umhängetasche gibt's im Sale gerade für 100 Euro, der kleine Geldbeutel für Scheine und Karten kostet im Sale 14 Euro. Hier könnt ihr shoppen

Wer's auffälliger mag: Rasennäher aus Darmstadt produziert Dinge aus Kunstrasen und verwendet bei Taschen zum Beispiel zusätzlich alte Jeans als Futter und alte Zeltplanen, um die Tasche vor Feuchtigkeit zu schützen. Wer lieber grüne Kunst fürs Haus möchte: Es werden auch Lampenschirme mit Kunstrasen produziert oder Liegestühle. Die Produkte bekommt ihr auf verschiedenen Märkten, auf Anfrage und eine kleine Auswahl gibt's auch im Online-Shop.

Für die Schönheit

© Seifenküche Hainzell

Handgemachte Seifen sind immer ein schönes Geschenk. In der Seifenküche Hainzell gibt's etliche vegane Seifen ganz ohne Palmöl und wenn in den Seifen der Manufaktur Palmöl verwendet wird, dann nur solches, das aus nachhaltigem Anbau kommt.

Im Online-Shop könnt ihr einzelne Seifen (ab 3,80 Euro) oder direkt Präsentkörbe mit mehreren Seifen kaufen. Wer selbst mal zum Seifensieder werden will: Auch Kurse (18 Euro pro Person) werden in Hainzell angeboten.

Fürs Zuhause

© facebook.com/neufundland.frankfurt

Auf den ersten Blick erkennt man nicht, was diese hübsch gestalteten Glasschüsseln in ihrem ersten Leben mal waren. Erratet ihr's? Es waren die Bullaugen von Waschmaschinen! Angestellte des Second Hand-Warenhauses Neufundland in Frankfurt haben die ausrangierten Teile aufgemöbelt und ihnen eine matte Oberfläche verpasst, bevor Muster aufs Glas gestaltet wurden. Ob ihr darin jetzt Obst lagert, einen Salat anrichtet oder Plätzchen stapelt, bleibt ganz euch überlassen. Kaufen könnt ihr die Modelle nur im Warenhaus in Frankfurt.

Noch mehr nachhaltige Weihnachtsgeschenke

nach oben