Nachrichten > Sport, Top-Meldungen >

Eintracht Frankfurt gewinnt in Freiburg 2:0

Sieg beim Tabellendritten - Frankfurt gewinnt 2:0 in Freiburg

© dpa

Die Spieler von Eintracht Frankfurt jubeln über das Tor von Jesper Lindström.

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat gegen den Tabellendritten Freiburg mit 2:0 gewonnen.

Nach der Länderspielpause gelingt es den Hessen, im neuen Europa-Park-Stadion der Breisgauer an den letzten Liga-Erfolg gegen Greuther Fürth anzuknüpfen. Frankfurts Trainer Oliver Glasner musste kurzfristig umdisponieren, denn Martin Hinteregger hatte im Training einen Schlag abbekommen. Für ihn startete Makoto Hasebe. Auch Erik Durm nahm zum Anpfiff auf der Bank Platz, dafür kam Timothy Chandler auf der rechten Außenbahn zum Einsatz.

Kostic trifft per Freistoß

Die Eintracht verzeichnet in der 11. Minute die erste nennenswerte Torchance, allerdings hatten die Freiburger bis dahin mehr vom Spiel. Trotzdem traf Jesper Lindström dann in der 33. Minute zu seinem ersten Saisontor und damit zur Frankfurter Führung.

Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Filip Kostic dann durch einen Freistoß zum 2:0. Etwas unverhofft, denn der eigentlich als Flanke geplante Schuss kam bei keinem Spieler an und segelte somit unberührt neben dem rechten Pfosten ins Tor. Der Spielstand zum Pausenpfiff war zu diesem Zeitpunkt jedoch in der Höhe für die Frankfurter etwas glücklich.

Mehr Hektik in der zweiten Halbzeit 

In der zweiten Halbzeit kam mehr Hektik ins Spiel, Freiburg verzeichnete zunehmend mehr Chancen. Aufatmen hieß es in der 56. Minute, als Vicenzo Grifo auf das Frankfurter Tor zielte und Tuta im letzten Moment auf der Linie klärte und somit die Null rettete. Damit klettern die Hessen auf Platz 11 in der Tabelle.

Glasner: "Das war heute ganz wichtig."

Trainer Glasner lobte nach dem Spiel besonders die erste Halbzeit seiner Mannschaft. "Wir haben gesehen, dass wir uns getraut haben, Fußball zu spielen", resümierte der Coach und freute sich über den Mut, den die Spieler gezeigt hätten.

Trainer Oliver Glasner zu FFH:

"Wir haben mutig agiert und das war heute ganz wichtig."

Du kannst als Trainer unter der Woche alles erzählen, wenn du am Wochenende verließ, dann was falsch Also von dem her ist das wichtigste Der Sieg und und auch auf spezielle erst er halte, das wir gesehen haben, dass wir hier euer uns Fußballspiel Öl getraut haben, das wirklich gute Ballsh der fetten haben hatten, dass wir mutig agiert haben. Aber das war heute ganz ganz wichtig.

Kapitän Sebastian Rode nach dem Spiel:

"Es war ein sehr wichtiger Sieg und auch ein guter Sieg gegen starke Freiburger."

Er war sehr, sehr wichtiger Sieg, guter Seeger. Aufgänge starke Freiburger nahm Vorfahren guten Spielrein gefunden. Dann für eine Phase wurde an Freybe auch dominant war. Dann haben wir den richtigen Zeitpunkt, auch die Tore geschossen. Und ja, in der zweiten Halbzeit. Was den hin und her da schossen Freiburg hat ihre Chancen, aber Abwarten Sauter bis gut im Spiel gehalten. Daher war es heute sehr guter und wichtiger Sieg

nach oben