Nachrichten > Sport, Top-Meldungen, Südhessen >

Darmstadt 98 verliert trotz Überzahl gegen Wolfsburg mit 0:1

Niederlage trotz Überzahl - Darmstadt verliert 0:1 gegen Wolfsburg

Für Fußball-Bundesligist Darmstadt 98 wird es zunehmend düster! Die Südhessen verlieren auch das letzte Heimspiel des Jahres gegen Wolfsburg mit 0:1 - und das, obwohl die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht sogar lange Zeit in Überzahl auf dem Platz stand.

Mit großen Personalsorgen gingen die Südhessen in die Partie gegen ebenfalls schwächelnde Wolfsburger. Der erkrankte Kapitän Holland, Vilhelmsson und Seydel fehlten, dazu rückten Jannik Müller und Kempe auf die Bank. Dafür starteten Riedel, Klarer, Schnellhardt, Franjic und Honsak in die Partie. Vor allem zu Beginn standen außerdem zunächst die Fans auf den Tribünen im Vordergrund. Die Gästefans fielen mit ordentlich Pyrotechnik auf, sodass die Partie unterbrochen werden musste. Und auch die Darmstadt-Fans zeigten - wie angekündigt - ihren Protest gegen einen jetzt möglichen DFL-Investor. Die Anhänger warfen Schokotaler auf das Spielfeld und schwiegen 12 Minuten zu Spielbeginn.

Darmstadt ab 30. Minute in Überzahl

Das erste richtige Highlight des Spiels gab es dann nach einer knappen halben Stunde in Form von einer roten Karte gegen Wolfsburgs Lacroix nach einer Notbremse an Pfeiffer. Den anschließenden Freistoß von Schnellhardt kann der Wolfsburger Keeper aber halten. So ging es mit einem Platzverweis, aber nahezu keinen Torchancen zur Pause in die Kabinen.

Wolfsburg trifft mit einem Mann weniger

In der 63. Minute erwischten die Gäste dann aber Darmstadt eiskalt: Majer brachte per Schuss aus 15 Metern Wolfsburg in Führung und besiegelte damit die dritte Niederlage in Folge für Darmstadt 98, die zwar durch Pfeiffer noch eine gute Möglichkeit auf den Ausgleich hatten, allerdings parierte diesen Wolfsburgs Schlussmann Casteels per Glanztat. Darmstadt 98 steht damit weiter ganz unten im Tabellenkeller und muss die rote Laterne vorerst behalten.

Karic: "Wir sind gar nicht glücklich!"

Darmstadts Emir Karic spricht nach dem Spiel mit FFH-Reporter Niklas Beckmann.

Schuhen: "An unserer Einstellung liegt es nicht."

Darmstadt-Keeper Marcel Schuhen spricht nach dem Spiel am FFH-Mikro über die Niederlage und die Einstellung in der Mannschaft.

Lieberknecht: "Wir hadern nicht"

Lilien-Trainer Torsten Lieberknecht muss sich und die Mannschaft aufrichten, sagt er.

© HIT RADIO FFH
Sina Schindler

Redaktion
Sina Schindler

Auch interessant
Auch interessant

Der SV Darmstadt 98 hat seinen neuen Sportdirektor Paul Fernie offiziell…

Bayer Leverkusen feiert die Meisterschaft, Bayern München ist mit Standards…

Ganz schwerer Schlag für den abstiegsbedrohten Fußball-Erstligisten Darmstadt…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop