Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Top-Meldungen >

Rettung per Helikopter - Reiterin verunglückt bei Taunusstein

Handy geortet und gerettet - Helikopter birgt verletzte Reiterin

© Feuerwehr Wiesbaden

Die verletzte Reiterin wird per Seilwinde in den Hubschrauber gebracht. Die Frau war in einem Waldgebiet bei Taunusstein gestürzt.

Einen Notruf aus dem Wald in der Nähe der Wehener Wand in Taunusstein setzte eine verunglückte Reiterin am Samstag ab. Ein Hubschrauber musste die Frau schließlich in eine Klinik bringen.

Laut Feuerwehr konnte der Mitarbeiter der Leitstelle den Standort der Frau dank „Advanced Mobile Location“ orten und so die genaue Position im Waldgebiet bestimmen. Er alarmierte einen Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie die Feuerwehr, unter anderem mit einem geländegängigen Fahrzeug für den Patiententransport.

Hubschrauber der Polizeifliegerstaffel musste anrücken

Aufgrund der Verletzungen der Frau wurde dann aber ein Hubschrauber angefordert. Während sich dieser im Anflug befand, wurde die Patientin laut Feuerwehr in einem speziellen Luftrettungssack verpackt. Nach dem Eintreffen des Hubschraubers wurde sie gemeinsam mit einem Höhenretter der Feuerwehr mit der Seilwinde hochgezogen.

Entlaufenes Pferd musste eingefangen werden

Aufgrund der kurzen Entfernung wurde die Verletzte direkt zum Landeplatz der Horst-Schmidt-Kliniken geflogen. Das Pferd der Frau war nach dem Unfall weggelaufen, konnte kurze Zeit später eingefangen werden.

 

Auch interessant
Auch interessant
    Nachhaltiger Holzwohnturm Richtfest in "Kastel-Housing"

Acht Stockwerke ragt der ökologische Holzwohnturm in Mainz-Kastel in die Höhe.…

    Modellprojekt "Dach überm Kopf" Mini-Häuschen für Obdachlose in Wiesbaden

In Wiesbaden sollen kleine „Mini-Häuschen“ aus Holz wohnungslosen Menschen eine…

    Ärger der Fahrgäste Dringender Appell: Respekt vor Busfahrern

Seit Wochen und Monaten ist der Wiesbadener Busfahrplan ausgedünnt, es gibt…

nach oben