Nachrichten > Top-Meldungen >

Gespräche zwischen EVG und DB: Streiks offenbar erstmal abgewendet

Tarifverhandlungen bei der Bahn - Wohl mindestens eine Woche keine Streiks

Bei der Deutschen Bahn wird es offenbar für mindestens eine Woche keine Streiks geben (Symbolbild).
© dpa

Bei der Deutschen Bahn wird es offenbar für mindestens eine Woche keine Streiks geben (Symbolbild).

Fahrgäste im Bahnverkehr können vorerst aufatmen: Nach einem Treffen mit der Deutschen Bahn kündigte die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) keine weiteren Warnstreiks an. Stattdessen teilten beide Seiten nach dem Gespräch mit, dass die zunächst auf zwei Tage angesetzte Verhandlungsrunde kommende Woche in Fulda um einen Tag verlängert wird.

Die Verhandlungen "beginnen am Dienstag und sind bis einschließlich Donnerstag angesetzt", hieß es übereinstimmend. Konkrete Inhalte der heutigen Gespräche wurden nicht bekannt.

Streiks danach nicht ausgeschlossen

Hinweise, dass die EVG bis dahin weitere Warnstreiks plant, gab es zunächst nicht. Sollten die Verhandlungen nächste Woche zu keinem Ergebnis führen, dürfte sich das aber schnell wieder ändern. "Wenn wir am Verhandlungstisch nicht weiterkommen, müssen wir streiken", sagte Tarifvorständin Cosima Ingenschay im ZDF.

Knackpunkt "Mindestlohn"

In den Tarifkonflikt war diese Woche Bewegung gekommen, nachdem die EVG einen zum Wochenbeginn geplanten 50-Stunden-Warnstreik kurzfristig abgesagt hatte. Zuvor hatte die Gewerkschaft mit der Bahn unter Vermittlung eines Arbeitsgerichts in Frankfurt einen Vergleich beim Knackpunkt Mindestlohn geschlossen. Das Thema galt als Hürde für den Einstieg in die konkreten Tarifverhandlungen.

EVG fordert mehr Geld

Die EVG will bei der Deutschen Bahn und weiteren Eisenbahn-Unternehmen unter anderem 650 Euro mehr pro Monat oder zwölf Prozent bei den oberen Einkommen durchsetzen. Die Deutsche Bahn hat bislang neben einer Inflationsausgleichsprämie prozentuale Steigerungen von insgesamt zehn Prozent bei den unteren und mittleren sowie acht Prozent bei den oberen Einkommen in Aussicht gestellt.

Auch interessant
Auch interessant

Durchbruch in Hollywood: Wie die Autoren-Gewerkschaft Writers Guild of America…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH HAPPY HITS
FFH CHILL & GRILL
FFH LEIDER GEIL
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH JUST WHITE
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH TOP 40
FFH PARTY
FFH BEST OF 2023
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
ed sheeran radio
drake radio
dua lipa radio
lady gaga radio
rihanna radio
calvin harris radio
david guetta radio
katy perry radio
justin timberlake radio
maroon 5 radio
coldplay radio
taylor swift radio
the weeknd radio
justin bieber radio
ariana grande radio
alicia keys radio
beyoncé radio
post malone radio
harry styles radio
80er Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
Billy Joel Radio
Eurythmics Radio
Madonna Radio
Queen Radio
Roxette Radio
Kim Wilde Radio
Whitney Houston Radio
Michael Jackson Radio
Pet Shop Boys Radio
Elton John Radio
Depeche Mode Radio
Phil Collins Radio
Tina Turner Radio