Nachrichten > Top-Meldungen, Rhein-Main, Mittelhessen, Wiesbaden/Mainz, Nordhessen >

Verdi-Streik im Nahverkehr in Hessen endet

Streik bei U-Bahn, Bus und Tram - Was fährt und was fährt nicht in Hessen?

Die Warnstreiks von Verdi haben hessenweit am Morgen begonnen - so wie hier bei der KVG in Kassel. 
© Hessennews

Die Warnstreiks von Verdi haben hessenweit am Morgen begonnen - so wie hier bei der KVG in Kassel.

Heute endet der dreitägige Warnstreik im öffentlichen Nahverkehr in vier hessischen Städten. Betroffen sind Frankfurt, Kassel, Wiesbaden und Gießen.

Der Streik im Nahverkehr ist mit Beginn der Frühschicht am Mittwoch angelaufen. Das Ende ist laut Verdi nach der Spätschicht heute geplant.

Hier wird gestreikt

Laut Verdi sind vom Streik Tram und U-Bahnen in Frankfurt betroffen. In Kassel sollen Straßenbahnen und Busse still stehen. In Wiesbaden ist der komplette Busverkehr betroffen und in Gießen werden Teile des Busverkehrs bestreikt.


Details zum Streik in Kassel

In Kassel betrifft der Streik vor allem die Busse, Straßenbahnen und RegioTrams. 

Das fährt nicht:

In Kassel fahren voraussichtlich weder Busse noch Straßenbahnen der KVG auf den Linien 1 bis 29. Das teilt die KVG auf ihrer Homepage mit. 

Darüber hinaus würden RegioTrams aus dem nordhessischen Umland im Hauptbahnhof Kassel enden. Ihre Fahrten in der Kasseler Innenstadt sollen entfallen.

Auch die AST-Linien 91 bis 97 werden voraussichtlich entfallen.

Das fährt:

Die Regionalbusse im Auftrag des NVV (Liniennummer 30 und höher) werden voraussichtlich planmäßig fahren. 

Hier informiert die KVG in Echtzeit über jede Linie.


Details zum Streik in Frankfurt

In Frankfurt sind vom Streik die U-Bahnen und Straßenbahnen betroffen.

Das fährt nicht:

Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt geht davon aus, dass an allen drei Streiktagen voraussichtlich keine U-Bahnen und Straßenbahnen in Frankfurt fahren werden.

Das fährt:

Die VGF weist auf ihrer Homepage explizit darauf hin, dass S-Bahnen und der Regionalverkehr wieder fahren. Auch der Busverkehr sei nicht vom Streik betroffen, heißt es. 

traffiQ und VGF empfehlen ihren Fahrgästen, sich möglichst kurz vor Fahrtantritt noch einmal aktuelle Informationen einzuholen - sowohl bei der VGF als auch beim RMV


Details zum Streik in Wiesbaden

Stillstand in Wiesbaden: Die Aufschrift "Derzeit kein Linienverkehr" steht an vielen Bushaltestellen - so wie hier in der Webergasse.
© HIT RADIO FFH

Stillstand in Wiesbaden: Die Aufschrift "Derzeit kein Linienverkehr" steht heute an vielen Bushaltestellen - so wie hier in der Webergasse.

In Wiesbaden wird es durch den Ausstand zu Einschränkungen bei den Bussen kommen.

Das fährt nicht:

Die Busse von ESWE Verkehr bleiben in den Depots. Lediglich die Linien 5, 28, 39 und 46, die von Partnerunternehmern gefahren werden, werden auch während des Streiks betrieben. Jedoch ist auch dort mit Einschränkungen zu rechnen.

Die Fahrten der Gemeinschaftslinien 6, 9, 33 und 74 sind ebenfalls betroffen und werden durch die Mainzer Mobilität voraussichtlich wie folgt ausgeführt: Linie 6 endet aus Mainz kommend an der Haltestelle „Bahnhof Wiesbaden Ost” und fährt von dort wieder zurück; Linien 9 und 74 aus Richtung Mainz enden jeweils an der Haltestelle „Chem. Fabrik Kreussler” und fahren von dort wieder zurück; Linie 33 entfällt komplett.

Das fährt:

In Wiesbaden und Umgebung bleiben weitere Ziele mit dem ÖPNV erreichbar. So fahren etwa Regionalbusse und Bahnen.

Hier informiert die ESWE-Verkehr über die Streikauswirkungen


Details zum Streik in Gießen

In Gießen fahren die Busse nach dem Samstagsfahrplan.
© HIT RADIO FFH

In Gießen fahren die Busse nach dem Samstagsfahrplan.

Auch in Gießen werden durch den Streik weniger Busse als üblich unterwegs sein. 

Das fährt:

Die Busse fahren nach dem Samstagsfahrplan - das hat MITBUS Gießen im Auftrag der Stadtwerke Gießen mitgeteilt. Die an Schultagen üblichen Verstärkungsfahrten werden demnach nur nach Verfügbarkeit des Fahrpersonals angeboten.
 
In der elektronischen Fahrplanauskunft sind die geänderten Fahrpläne für die drei Streiktage eingepflegt.


Dritte Verhandlungsrunde ohne Ergebnis

Die dritte Verhandlungsrunde Anfang März habe zu keinem Ergebnis geführt, schreibt verdi in seinem Streikaufruf. Zwar hätten die Arbeitgeber ein Angebot vorgelegt, allerdings fehlten wichtige Kernpunkte der verdi-Forderungen. Nun gelte es, den Forderungen Nachdruck zu verleihen. Dass dies mit einer enormen Belastung für Pendlerinnen und Pendler einhergeht, bedauert Jochen Koppel von der Gewerkschaft Verdi im FFH-Gespräch.

Verdi-Verhandlungsführer Koppel: Ein Tag wird nicht wahrgenommen

Verdi-Verhandlungsführer Koppel erklärt im FFH-Gespräch, warum für drei Tage gestreikt werden muss.

© HIT RADIO FFH

Arbeitgeber haben kein Verständnis für Streik

Der kommunale Arbeitgeberverband hat unterdessen kein Verständnis für die Streiks. Man habe ein deutlich verbessertes Angebot vorgelegt, heißt es hier.

Kommunaler Arbeitgeberverband Hessen (KAV): Gewerkschaften haben jedes Augenmaß verloren

Burkhard Albers vom KAV: "Der Streik ist völlig überzogen"

© HIT RADIO FFH

Bessere Arbeitsbedingungen gefordert

In Hessen geht es in den Tarifverhandlungen den Angaben zufolge hauptsächlich um bessere Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten, beispielsweise durch eine Verkürzung der Wochenarbeitszeit auf 35 Stunden, mehr Urlaubstage sowie zusätzliche Entlastungstage für Schicht- und Nachtarbeit.

Letzter Streik Anfang des Monats

Verdi verhandelt derzeit in mehreren Bundesländern über neue Manteltarifverträge für die kommunalen Nahverkehrsbetriebe. Zuletzt hatte es am 1. und 2. März einen zweitägigen Warnstreik im kommunalen ÖPNV in Hessen gegeben.

 

Lokführer-Streik beendet Notfahrplan der Bahn lief stabil

Am Hessischen Landesarbeitsgericht wollte die Bahn den Lokführerstreik stoppen -…

Redakteurin Simone Gutberlet

Auch interessant
Auch interessant

Wie ist das eigentlich, wenn die Technik mal streikt und ihr in Bus und Bahn…

Sommerbaustellen, Ferienfahrpläne und jetzt auch noch das! Mit Beginn der…

Beim Speicherchip- und Smartphone-Weltmarktführer Samsung streiken Tausende von…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2024
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop