Nachrichten > Top-Meldungen >

Sipri-Bericht: Immer mehr einsatzbereite Atomwaffen - Neues Aufrüsten

Sipri-Bericht: Neues Aufrüsten - Immer mehr einsatzbereite Atomwaffen

Die Atomwaffenmächte setzen verstärkt auf nukleare Abschreckung. Experten sehen gleich mehrere Trends mit Sorge (Symbolbild).
© dpa

Die Atomwaffenmächte setzen verstärkt auf nukleare Abschreckung. Experten sehen gleich mehrere Trends mit Sorge (Symbolbild).

Die Anzahl der einsatzbereiten Atomwaffen ist im vergangenen Jahr gestiegen. Zwar werden Sprengköpfe ausrangiert und die weltweite Gesamtzahl der Kernwaffen reduziert, berichtet das Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri in seinem neuen Jahresbericht.

Zugleich werden jedoch immer mehr Sprengköpfe einsatzbereit gehalten. Diese Daten beziehen sich auf den Vergleich zwischen Januar 2023 und Januar 2024.

Mehr entwickelte und stationierte Kernwaffen

Laut Sipri nimmt auch die Anzahl der Kernwaffen zu, die sich in der Entwicklung befinden. Das Vertrauen in nukleare Abschreckung wächst. Insgesamt gab es im Januar 2024 schätzungsweise 12.121 Sprengköpfe weltweit. Etwa 9.585 davon befanden sich in militärischen Beständen für den potenziellen Einsatz. Rund 3.904 dieser Sprengköpfe waren bereits auf Raketen und Flugzeugen stationiert, was 60 mehr sind als im Januar 2023. Der Rest der Kernwaffen lagert in Zentrallagern.

Besorgniserregender Trend

Die Experten von Sipri erwarten, dass dieser Trend in den kommenden Jahren anhalten und sich sogar beschleunigen wird. Dies sei „äußerst besorgniserregend“. Sipri zufolge verfügen neun Länder über Atomwaffen. Die USA und Russland sind dabei Spitzenreiter und besitzen etwa 90 Prozent aller nuklearen Sprengköpfe. Auf dem dritten Platz folgt Großbritannien, dann Frankreich, China, Indien, Pakistan, Nordkorea und Israel. Zum ersten Mal soll China einige seiner Sprengköpfe in hoher Alarmbereitschaft halten. Deutschland besitzt keine Atomwaffen.

Weniger Transparenz bei Nuklearstreitkräften

Seit Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine im Februar 2022 hat die Transparenz in Bezug auf die Nuklearstreitkräfte der beiden führenden Länder abgenommen, kritisieren die Sipri-Experten. Wilfred Wan, Leiter des Sipri-Programms für Massenvernichtungswaffen, weist darauf hin, dass Atomwaffen seit dem Kalten Krieg keine so herausragende Rolle mehr in den internationalen Beziehungen gespielt haben.

Inhalt wird geladen
Auch interessant
Auch interessant

Kleine Ursache, große Wirkung: Nach einem Software-Problem bleiben Flugzeuge am…

Die Republikaner haben Donald Trump offiziell als ihren Kandidaten für die…

Bei einem Bauunfall in der Schweiz sind mehrere Arbeiter ums Leben gekommen. Der…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2024
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop