Nachrichten > Top-Meldungen, Rhein-Main >

Mehr Kameras im Bahnhofsviertel: Über 300 Straftaten aufgeklärt

Mehr Kameras im Bahnhofsviertel - 300 Straftaten in Frankfurt aufgeklärt

Die Frankfurter Polizei zeigt sich zufrieden. Diebstahl, Raub und Körperverletzung: Mehr Kameras im Bahnhofsviertel helfen bei der Aufklärung von Straftaten (Archivbild).
© dpa

Die Frankfurter Polizei zeigt sich zufrieden. Diebstahl, Raub und Körperverletzung: Mehr Kameras im Bahnhofsviertel helfen bei der Aufklärung von Straftaten (Archivbild).

Die zusätzlichen Überwachungskameras im Frankfurter Bahnhofsviertel zeigen Wirkung: In einem halben Jahr haben sie der Polizei geholfen mehr als 300 Fälle aufzuklären. Darunter Straftaten wie Körperverletzung, Diebstahl, Drogenhandel und Straßenraub, so die Polizei.

Bis Anfang Juli seien Aufnahmen der Videoschutzanlagen (VSA) in 580 Fällen ausgewertet worden. In 302 Fällen konnten demzufolge Tatverdächtige identifiziert werden - in 156 weiteren Fällen stehe das Ergebnis der Ermittlungen noch aus, erklärte der Sprecher. "Die Zahlen sprechen für sich und zeigen eindrucksvoll, wie die Aufnahmen solcher VSA in einem stark kriminalitätsbelasteten Bereich zur Tataufklärung und zu einer beweisgesicherten Strafverfolgung beitragen können", sagte die Polizei.

Zusätzliche Kameras zur Fußball-EM

Für die Dauer der EM habe die Polizei zusätzliche mobile Kameras im Bahnhofsgebiet und Alt-Sachsenhausen installiert, "da diese Bereiche während eines solchen Sportgroßereignisses erfahrungsgemäß starken Zulauf erfahren".

Zusätzliche Kameras geplant

Momentan gibt es drei Schutzbereiche in Frankfurt. Darunter fallen die Konstablerwache, Hauptwache sowie das Bahnhofsviertel. Perspektivisch sollen laut Polizei auch noch weitere Kameras zwischen Kaiserstraße und Taunusstraße hinzukommen.

Waffenverbotszone im Bahnhofsviertel

Im berüchtigten Frankfurter Bahnhofsviertel gilt seit Anfang November vergangenen Jahres eine Waffenverbotszone. Konkret ist in der Zeit zwischen 20.00 Uhr und 5.00 Uhr das Mitführen von Waffen nach dem Waffengesetz sowie von Messern mit feststehender oder feststellbarer Klinge mit einer Länge von mehr als vier Zentimetern untersagt. Wer dennoch mit einer Waffe erwischt wird, muss mit einer Geldbuße rechnen, die bei mindestens 500 Euro liegt.

 

Mehr Sicherheit in Frankfurt? Jetzt Waffenverbot im Bahnhofsviertel

Der wohl gefährlichste Ort Hessens soll sicherer werden: An diesem Mittwoch…

Ute Röttger

Redaktion
Ute Röttger

Auch interessant
Auch interessant

Bluttat im Frankfurter Stadtteil Griesheim - dort ist am Samstag ein 20-jähriger…

Die Polizei hat in Frankfurt einen 19-jährigen Raser vorübergehend festgenommen.…

Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt hat eine Entscheidung des Landgerichts…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2024
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop