Nachrichten > Wirtschaft aktuell >

KI-Studie des IWF: 60% der Jobs könnten betroffen sein

IWF-Analyse - KI wird 60% aller Jobs verändern

Laut einer aktuellen Studie des Internationalen Währungsfonds (IWF) könnte künstliche Intelligenz (KI) bis zu 60 Prozent der Jobs in entwickelten Staaten beeinflussen
© dpa

Laut einer aktuellen Studie des Internationalen Währungsfonds (IWF) könnte künstliche Intelligenz (KI) bis zu 60 Prozent der Jobs in entwickelten Staaten beeinflussen (Symbolbild).

Software auf Basis Künstlicher Intelligenz wird nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) weitreichende Folgen für Jobs und Gehälter haben. In entwickelten Volkswirtschaften könne KI rund 60 Prozent der Arbeitsplätze beeinflussen

Das geht aus einer IWF-Studie hervor.

Auswirkungen auf Produktivität und Gehälter

Die Studie des IWF sieht bei rund der Hälfte dieser Arbeitsplätze durch den Einsatz von KI eine Steigerung der Produktivität voraus. Bei der anderen Hälfte könnten jedoch Jobs wegfallen und Gehälter sinken, da KI die Aufgaben von Menschen übernehmen könnte.

Mehr Ungleichheit befürchtet

Die Studie warnt auch vor einer Zunahme der Ungleichheit am Arbeitsmarkt. Personen, die sich gut auf KI einstellen können, haben demnach die Chance auf höhere Einkommen, wohingegen andere zurückfallen könnten. Der IWF sieht für Menschen mit Hochschulbildung bessere Chancen, von KI zu profitieren.

Unterschiedliche Auswirkungen weltweit

In Ländern mit niedrigerem Einkommen könnten etwa 26 Prozent der Jobs von KI betroffen sein, während es in Schwellenländern um die 40 Prozent sind. Der Währungsfonds weist jedoch darauf hin, dass diese Angaben auf Prognosen basieren und bestimmte Faktoren, wie die Entstehung neuer Branchen und die Verbreitungsgeschwindigkeit von KI, schwer vorhersagbar sind.

Auch interessant
Auch interessant

Die konjunkturelle Talfahrt in Deutschland ist nach Einschätzung der…

Von den im Jahr 2015 nach Deutschland gekommenen Geflüchteten hatten im Jahr…

Der Fachkräftemangel in Deutschland belastet den Mittelstand einer Umfrage…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop