FreizeitRezepte >

Flammkuchen-Rezepte: Die besten Variationen

Leckere Flammkuchen - Diese drei Rezepte gelingen immer

Es ist wieder Flammkuchenzeit. Wir veraten euch drei leckere Rezepte.

Egal ob herzhaft oder süß, mit Fleisch oder vegetarisch: Flammkuchen gibt's in verschiedensten Variationen zum Selbermachen. Den klassischen Elsässer Flammkuchen mit Crème fraîche, Zwiebeln und Speck kennen wohl die meisten, doch es geht auch mit ausgefallenen Toppings. Wie wär's mal mit Zucchini-Flammkuchen mit Kürbiskernen oder einem süßen Flammkuchen mit Schoko-Haselnuss-Creme und Banane? Hier verraten wir euch drei einfache Rezepte!

Für jede dieser Variationen wird lediglich ein Grundrezept für den Teig benötigt. Diesen könnt ihr klassisch mit Hefeteig zubereiten oder auf schnellere Optionen zurückgreifen, indem ihr auf die Hefe verzichtet oder auf einen fertigen Teig aus dem Kühlregal zurückgreift. 

Flammkuchenteig: Grundrezept mit Hefe

Zutaten für 2-4 Personen bzw. 2 große Flammkuchen

330 g Mehl
1 Prise Salz
10 g frische Hefe
1 TL Zucker
175 ml lauwarmes Wasser
2 EL neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl oder Rapsöl)

  • Das Mehl mit der Prise Salz in eine Schüssel geben. Die Hefe mit dem Zucker flüssig rühren und hinzugeben
  • Lauwarmes Wasser und Öl beigeben und alles mit Knethaken zu einem glatten Teig verkneten
  • Den Teig zu einer Kugel formen und mit einem Küchentuch abgedeckt für 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen
  • Den Backofen auf 225 Grad Umluft vorheizen, mit den gewünschten Toppings belegen und die Flammkuchen auf der mittleren Schiene 10-12 Minuten knusprig backen

Flammkuchenteig: Grundrezept ohne Hefe

330 g Mehl
6 EL Olivenöl
2 Prisen Salz
225 ml Wasser

  • Für das Rezept ohne Hefe werden alle Zutaten in eine Schüssel gegeben und mithilfe der Knethacken geknetet
  • Den Teig halbieren und auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche verteilen
  • Den Backofen auf 225 Grad Umluft vorheizen, mit den gewünschten Toppings belegen und die Flammkuchen auf der mittleren Schiene 10-12 Minuten knusprig backen

Traditioneller Elsässer Flammkuchen

Flammkuchen Elsässer Art mit Schnittlauch

150 g Crème fraîche
250 g Schmand
250 g geräucherter Speck
2-3 rote Zwiebeln
Salz, Pfeffer und Schnittlauch nach Belieben

  • Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden
  • Speck in Streifen oder Würfel schneiden
  • Crème fraîche und Schmand mischen, würzen und auf den Flammkuchenteig streichen
  • Mit den restlichen Zutaten belegen und ab in den Ofen (Zeit, Temperatur siehe oben)

Zucchini-Flammkuchen mit Kürbiskernen

Frische und gesunde Zucchini 

1 grüne Zucchini
1 gelbe Zucchini
1-2 Mozzarella
30 g Kürbiskerne
60 g grünes Pesto
1 Bund Petersilie
Salz, Pfeffer

  • Zuerst sollte der Teig bereits ca.10 Minuten vorgebacken werden. Währenddessen können die Zucchini gewaschen, halbiert und in dünne Scheiben geschnitten werden
  • Den Mozzarella ebenfalls in Scheiben schneiden und den vorgebackenen Teig aus dem Ofen holen
  • Pesto auf den Flammkuchenteig streichen und mit den vorbereiteten Zutaten belegen
  • Würzen, mit Olivenöl beträufeln und weitere 7-10 Minuten backen
  • Petersilie waschen, hacken und zusammen mit den Kürbiskernen auf den fertig gebackenen Flammkuchen garnieren

Flammkuchen mit Schoko-Haselnuss-Creme und Banane

Schokolade und Bananen sind immer eine gute Kombination.

Das Beste kommt zum Schluss! Zumindest für alle Naschkatzen die es süß am liebsten haben. Mit dem Schoko-Haselnuss-Bananen Flammkuchen gelingt euch eine köstliche Nachspeise. Mit gehackten Erdnüssen trifft süß auf salzig und rundet euren Flammkuchen geschmacklich ab.

Zutaten für den Belag:

150 g Crème fraîche
1 EL Ahornsirup
150 g Schoko-Haselnuss-Creme
2 große Bananen
50 g gesalzene Erdnüsse
50 g weiße Schokolade
50 g Zartbitterschokolade

  • Crème fraîche mit Ahornsirup glattrühren und Schokolade sowie Erdnüsse klein hacken
  • Bananen schälen und in längliche Scheiben schneiden
  • Schoko-Haselnuss-Creme ca. 30 Sekunden in der Mikrowelle flüssig werden lassen
  • Den Teig mit der Creme bestreichen und Schoko-Creme in Streifen draufgeben
  • Restliche Zutaten auf den Flammkuchenteig drapieren und 10 Minuten auf der mittleren Schiene backen

Tipp: Der süße Flammkuchen darf nicht zu heiß gebacken werden, da die Schoko-Haselnusscreme sonst verbrennt. Der Ofen darf nicht wärmer als 200 Grad Umluft sein.

Guten Appetit! 

nach oben