On AirGuten Morgen, Hessen! >

Müsli und Fleisch-Lolli: So grillen Meister

Müsli und Fleisch-Lolli - So grillt ihr wie die Meister

Ein Grill kann mehr als Steak und Wurst - das beweist Daniel Fischer, unser FFH-Grill-Instructor immer wieder. Dieses Mal hat er für euch zwei echte Meister-Rezepte ausgesucht!

Ja, es gibt auch Menschen vor denen verneigt sich sogar der FFH-Grill-Instructor Daniel Fischer in Ehrfurcht: Und einige davon kommen an diesem Wochenende, dem 3. und 4. August, nach Fulda zur 24. Deutschen Grillmeisterschaft. Wer auf Gegrilltes steht, sollte dort auf jeden Fall einmal vorbeischauen. Und wer dann Lust bekommt, selbst den Grill anzuwerfen, für den hat FFH-Grill-Instructor Daniel Fischer zwei außergewöhnliche Rezepte von echten Grillmeistern zusammengesucht.

Warmes Müsli vom Grill

Dieses Rezept stammt von Volker Elm, dem Präsidenten der German Barbecue Association. Und diesen Rang muss man wohl auch erst erreicht haben, um auf die Idee zu kommen ein Müsli auf dem Grill zuzubereiten. Aber wir können euch versprechen - das schmeckt umwerfend und ist sicherlich ein echtes Highlight auf eurer nächsten Grill-Party. Auf dem Rost kommt ihr mit Nüssen und klein geschnittenem Obst aber nicht weiter - hierfür braucht ihr schon einen Grill-Wok. Aber der ist generell eine gute Idee, wenn ihr Geschmack an besonderen Grill-Gerichten gefunden habt.

Zutaten (für 4 Personen)

150 g Müsli (nach Wahl)
1 Apfel (gewürfelt)
1 Birne (gewürfelt)
4 getrocknete Aprikosen (gewürfelt)
30 g Sultaninen (eingelegt)
100 ml Milch
100 ml Sahne
1 EL brauner Zucker

Zubereitung

Zunächst wird der Zucker im Wok auf geringer Stufe karamellisiert. Wichtig ist es hierbei, nicht mit der Temperatur zu übertreiben, da der Zucker sonst verbrennt. Sobald der Zucker komplett flüssig ist, werden die Apfel- und Birnenwürfel hinzugegeben. Wichtig: Jetzt nicht sofort umrühren, denn sonst hat man das ganze Karamell am Löffel! Die Äpfel und Birnen verlieren Flüssigkeit, die sich mit dem Karamell verbindet. Erst nach 2-3 Minuten sollte man die Fruchtstücke durchrühren. Jetzt gibt man die Aprikosen und Sultaninen hinzu und rührt alles gut durch.

Wenn die Früchte karamellisiert sind, gibt man das Müsli, sowie die Milch und die Sahne hinzu. Die Temperatur kann jetzt erhöht werden und die Milch-Sahne-Mischung wird kurz aufgekocht. Die Haferflocken nehmen die Flüssigkeit jetzt nach und nach auf. Bei geringer Hitze wird das Müsli jetzt gelegentlich durchgerührt, bis die Milch-Sahne-Mischung nahezu komplett einreduziert, bzw. vom Müsli aufgesogen ist.

Das Müsli wird dann mit ein Apfel- und Birnenspalten garniert, mit etwas Honig beträufelt und warm serviert.

Übrigens: Dieses Grill-Rezept funktioniert zur Not auch in der Pfanne auf dem Herd. Das ist dann aber natürlich nur halb so cool...

Fleisch-Lollis mit Cheddar und Rucola

Auch dieses Rezept schmeckt nicht nur traumhaft, sondern ist ein wahrer Hingucker. Wie ein Lolli am Stiel ist das zarte Rindfleisch mit der Käse-Rucola-Füllung aufgerollt. Dadurch eignet es sich natürlich auch perfekt als kleine Vorspeise oder Fingerfood auf der nächsten Grill-Party. Eine kleine Schwierigkeit dürfte dabei das richtige Fleisch sein. Das "Flank Steak", dass Grill-Experte Kristian van Bergerem für sein Rezept empfiehlt, ist hier bei uns im Supermarkt eher schwer zu bekommen. Ein guter Metzger kann euch aber mit dem saftigen Steak aus dem Bauchlappen des Rinds versorgen.

Zutaten

1 Flank Steak (ca. 900 g)
100 g Kerrygold Cheddar gerieben
75 ml Chimichurri
50 g Rucola
Holzspieße

Zubereitung

Bevor es an die Zubereitung der Lollis geht, wird der Grill vorgeheizt. Die Grilltemperatur sollte bei etwa 220°C liegen.

Zunächst wird der Rucola gewaschen und trocken geschleudert. Das Flank Steak wird der Länge nach mittig, mit Hilfe eines Filetiermessers aufgeschnitten, so dass das Fleisch aufgeklappt werden kann. Vorsicht: Der Schnitt darf nicht komplett durch gehen. Nun wird das Flank Steak aufgeklappt, mit dem Chimichurri bestrichen, mit Rucola und Cheddar bestreut und zusammen gerollt. Die Flank Steak-Rolle wird nun alle 3 cm mit einem Fingerfood-Spieß durchstochen. Zwischen den Spießen wird die Rolle nun durchgeschnitten, so dass einzelne Medaillons am Spieß entstehen. Wer möchte, kann auch zwei Medaillons auf einen Spieß stecken.Tipp: Die Holzspieße sollten vorher 1-2 Stunden ins Wasser gelegt werden, damit sie auf dem Grill nicht so schnell verbrennen.

Wenn der Grill die gewünschte Temperatur hat, werden die Flank Steak-Spieße nun etwa 90 Sekunden je Seite direkt gegrillt und dann im indirekten Bereich des Grills bei geschlossenem Deckel auf die gewünschte Kerntemperatur gezogen. Empfehlenswert ist eine Kerntemperatur von 56°C, dann ist das Fleisch innen medium und zartrosa und das Fleisch ist besonders saftig. Zur Überprüfung der Kerntemperatur empfiehlt sich ein Einstichthermometer.

Diese Rezepte und Bilder wurden uns freundlicherweise von BBQPit.de zur Verfügung gestellt. Dort findet ihr auch noch viel mehr Grill-Rezepte für jeden Geschmack.

blog comments powered by Disqus
nach oben