On AirSendungenKreuz & Quer >

Kreuz & Quer am 29. Mai - Glaubenswege

Kreuz & Quer am 29. Mai - Glaubenswege

In dieser Sendung schauen wir uns die verschiedenen Glaubenswege von Jugendlichen und jungen Erwachsenen an. Außerdem geht es um die Betreuung von todkranken Kindern und Jugendlichen durch die Kleinen Riesen. Wir sprechen mit Mr. Tagesthemen Ingo Zamperoni über Kirche und die Medien. Und wir haben Ausflugstipps per Rad oder zu Fuß bei uns in der Sendung.

Kleine Riesen in Nordhessen

Sie kümmern sich um todkranke Kinder: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kleinen Riesen in Nordhessen. Andrea Aschenbrenner ist Kinderärztin und im Team der Kleinen Riesen dabei. Mit ihrer Arbeit kann sie den Familien helfen, aber vor allem auch den betroffenen Kindern. Neben der seelsorgerlichen Hilfe gehört aber auch die Unterstützung bei Behördengängen dazu. Konkrete Hilfe leisten - das ist das Ziel. Infos dazu gibt es hier:

Friedensradweg Pax Christi Rhein-Main

© pax christi

Über Pfingsten startet die Rhein Main-Gruppe der katholischen Friedensbewegung Pax Christi nach zwei Jahren Corona-Zwangspause wieder zum traditionellen Friedensradweg. An drei Tagen geht es für die 25 Teilnehmer von Wiesbaden aus über Rheinhessen, den Rheingau bis nach Frankfurt und zurück. Radfahren, Gemeinschaft, Nachhaltigkeit und Diskussionen zu Friedensmöglichkeiten für die Ukraine – das steckt hinter der jährlichen Radtour, die dadurch auch viele innere Erfahrungswerte bietet. Alle Infos zu Pax Christi gibt es hier. (https://pax-christi.de/)

Meet’n Frites bei den Pommes-Schwestern

Eine Portion Pommes gegen Spende: Bei den Ordensfrauen der Steyler Missionsschwestern in Frankfurt-Sachsenhausen werden auch weiterhin Fritten gebruzzelt. Die aktuellen Lieferschwierigkeiten und Teuerungen bei Speiseöl treffen die „Pommes-Schwestern“ zwar auch, sagt Schwester Bettina Rupp, es gebe aber sehr gute Absprachen mit den Lieferanten. Die kompletten Einnahmen aus der Pommesbude gehen derzeit in Form von Lebensmitteln in die Ukraine. Mitschwestern verteilen alles direkt vor Ort und je nach Bedarf an die Menschen dort. Alle 14 Tage, immer donnerstags von 17 bis 19 Uhr, gibt es die katholischen Pommes vor der Kirche St. Aposteln.

Bischof meets Mr. Tagesthemen

Über Fehlerkultur, Filterblasen, Kirche und Medien

Glaubwürdigkeit hat einen hohen Wert. Gerade die katholische Kirche kommt in Sachen Glaubwürdigkeit allerdings nicht gut weg. Das sagt eine aktuelle Studie. Aber auch die Medien haben’s oft schwer. Genau darüber spricht Mr. Tagesthemen Ingo Zamperoni mit dem Mainzer Bischof Peter Kohlgraf im [Bistums-Podcast „Lebensfragen“](https://bistummainz.de/lebensfragen). Beide erzählen von ihren unterschiedlichen Erfahrungen: Beide wollen gern in ihrer jeweiligen Arbeit möglichst glaubwürdig sein, und beide erleben es auch als Herausforderung. Ein spannendes Gespräch über verantwortungsvolles Handeln, Kirche und Medien, Filterblasen und Fehlerkultur.

Den Podcast könnt ihr unter den folgenden Links hören, bewerten und abonnieren: auf Podigee - bei Apple oder bei Spotify

Rosen, Tulpen, Nelken… und der Würzwisch

© Dommuseum

Im Mainzer Dommuseum könnt ihr gerade den „Blumengarten der christlichen Kunst“ besuchen. Der Titel der Sonderausstellung: „Rosen, Tulpen, Nelken und der Würzwisch“. Eine Ausstellung auch für Botanikfans. Ein ganzer Raum gibt Aufschluss darüber, was der Würzwisch ist und bedeutet und woher er stammt. Daneben steht die christliche Symbolik der Pflanzen im Vordergrund, die auch auf Kunstwerken bis ins 13. Jahrhundert zu finden sind. Unter anderem auf Gemälden, Goldschmiede- und Steinmetzarbeiten, in Grafiken, illustrierten Büchern, Handschriften oder auf Textilien.

Auch für Kinder und Familien gibt es kreative Angebote. Neben einer Familienführung wartet die offene Museumswerkstatt mit der Möglichkeit zum Filzen, Töpfern, Basteln. Hier findet ihr das ganze Rahmenprogramm und die Öffnungszeiten.

Pfingstfest der Jugend

© pfingesten.at

In Hilders in der Rhön startet in diesem Jahr zum ersten Mal im Bistum Fulda das „Pfingstfestival der Jugend“. Neben Musik und Gottesdiensten gibt es auch Wanderungen und verschiedene Workshops. Für Kinder und Familien gibt es auch ein passendes Programm. Weitere Infos gibt es hier

nach oben