On AirSendungenKreuz & Quer >

Kreuz & Quer am 24. Juli - Happy Holidays - Ferientipps für den Sommer

Kreuz & Quer am 24. Juli - Happy Holidays - Sommerferientipps

Damit im Sommer keine Langeweile aufkommt haben wir jede Menge Tipps für euch, ws ihr in den Ferien alles Spannendes unternehmen könnt.

Ehrenamtlich bei der Kinder- und Jugendarbeit

Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, zum Beispiel bei der Betreuung von Kinder- oder Jugendgruppen kann sich auf der Webseite des Referats Kinder- und Jugendarbeit der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck über Angebote und Fortbildungen informieren. Auch die Begleitung von Ferienfreizeiten sind möglich. Jugendliche können auch die Jugendleitercard erwerben.

Digitale Rallye durch den Klostergarten

Den Bienen durch den Klostergarten in Seligenstadt folgen, Kräuter suchen oder checken, was Mönche früher angebaut haben: Im Klostergarten in Seligenstadt  lässt sich das ganz spielerisch entdecken – mit drei digitalen Quizrallyes, so genannten Actionbounds: Die fleißigen Klosterbienen, Speise der Mönche – Teil 1 und 2. Geeignet sind die Rallyes für Kinder ab 8 Jahren.

Besondere Workshops für Kinder im Kloster

Kloster ist langweilig? Von wegen! Den Flug der Bienen filmen, Bäume vermessen oder Kräuterseife selbst herstellen: Im Kloster in Seligenstadt gibt es viele Workshops speziell für Kinder. Zum Beispiel die Umwelt-Werkstatt, den Gartengeschichte-Workshop oder den Kunst-Workshop.

Der Glöckner von Notre Dame in Bad Hersfeld

Aus Liebe sein Leben opfern – oder zum Mörder werden. Darum geht es zurzeit bei den Hersfelder Festspielen im Theaterstück „Notre Dame“. Intendant Jörn Hinkel hat den Roman „Der Glöckner von Notre Dame“ von Victor Hugo selbst inszeniert. Mit bekannten Schauspielern wie Richy Müller, Cathrin Sophie Dumont und Anouschka Renzi. Die Stiftsruine wird durch tolle Lichteffekte zur Kathedrale von Paris, in der die Geschichte von Esmeralda und Quasimodo spielt. Es geht um Liebe, Eifersucht, Mord und Ausgrenzung.Das Stück steht noch bis zum 27. August auf dem Spielplan. Hier geht es zum Kartenverkauf.

Sommer im Dommuseum für Kinder

Das Dommuseum Mainz bietet wieder ein abwechslungsreiches Ferienprogramm an. Zum Beispiel mit Pappmaché-Workshop. Dabei geht es erst ins Museum, um sich Ideen zu holen. Danach heißt es: Selbst basteln, etwa Löwen, Drachen, vielleicht ein Sparschwein oder eine bunte Maske. Es gibt auch Töpferkurse oder die Buchbinderwerkstatt: Da stellen die Kinder Papier her, um daraus ein eigenes Buch zu binden.

Abenteuer Kloster und Wald im Kloster Eberbach

Tolle Entdeckungen rund um den Klosteralltag und durch den Wald hat das Kloster Eberbach im Rheingau im Angebot. Die Themenführung "Abenteuer Kloster & Wald" richtet sich vor allem an naturbegeisterte Vorschul- und Grundschulkinder. Mit einer erfahrenen Erzieherin geht es eineinhalb Stunden auf Tour. Kinder ab 5 Jahren dürfen auch ohne Eltern mit. Die nächsten Termine sind am 10. und 22. August, immer von 14 bis 15.30 Uhr. Die Führung kostet 10 Euro. Weitere Infos gibt es hier

Lernhof Natur und Geschichte in Kassel

Der Lernhof ist ein Mitmachhof des Diakonischen Werkes Region Kassel für Kinder. Er bietet Kindern aus der Stadt die Möglichkeiten, mit der Natur in Kontakt zu treten. Hier lernen sie Nutztiere, wie z.B. Hühner und Bienen kennen, ernten Honig und Eier. Sie säen, pikieren und pflanzen Kräuter und Gemüse, beobachten das Wachstum und verarbeiten die Ernte zu Suppe, Kräuteressig oder Marmelade. Auf dem Hof leben Esel, Hühner und Schafe. In den Sommerferien bietet der Lernhof ein buntes Programm. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Komm in Bewegung am Hildegardishof in Waldernbach

Rund um den Hildegardishof in Mengerskirchen-Waldernbach, mit dem Auto eine knappe halbe Stunde von Limburg entfernt, kann die ganze Familie  - also Kinder, Eltern und Großeltern – miteinander sporteln. Von Freitag, 29. Juli, bis Sonntag, 31. Juli, bietet die Fachstelle Familienpastoral im Bistum Limburg das Event-Wochenende „Komm in Bewegung“ an. Ob aktiv Joggen oder ganz entspannt Yoga – an Sportarten ist quasi alles mit dabei. Hier geht es um den gemeinsamen Spaß, ganz ohne Leistungsdruck. Impulse für Geist und Seele gehören auch mit dazu. Daneben gibt es viel Freiraum für Kreativität und Spiel. Anmeldungen sind hier möglich.

BDKJ-Sommerfreizeiten

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend Fulda (BDKJ) lädt alle geflüchteten Kinder und Jugendlichen zu den Sommerfreizeiten ein. Die Kosten übernimmt der BDKJ. Mit Zeltlager, Pilgertour und Basteltag gibt es Angebote für jedes Alter und jeden Geschmack. Alle Infos zu den Freizeiten und der Anmeldung gibt’s auf der Website des BDKJ.

Immer da: Die Bahnhofsmission Frankfurt

Sie hat 24/7 für jeden geöffnet: Die Bahnhofsmission am Hauptbahnhof in Frankfurt. In die Räume an Gleis 1a kommen Obdachlose, um ihren Kaffee zu genießen, zu duschen oder auch einfach nur zum Reden. Weit über 100.000 Geflüchtete aus der Ukraine haben hier ebenfalls in den letzten Monaten Hilfe gesucht. Die gab und gibt es für alle Gestrandeten über die übliche Teeküche hinaus.

Die Haupt- und Ehrenamtlichen helfen zusätzlich beim Ausfüllen von Formularen, machen Behördengänge mit, helfen, notwenige Behandlungen im Krankenhaus in Rhein-Main zu gewährleisten. Sie unterstützen auch beim Umstieg von Zug zu Zug, wenn sehr viel Gepäck dabei ist oder einige Haustiere. Einer, der in der Bahnhofsmission regelmäßig ehrenamtlich aushilft, ist André Schulte. Ihn stellen wir am Sonntag bei FFH Kreuz&Quer vor. Über weitere Helfer freut sich das Team übrigens. Infos und den Kontakt.

Wasserspendenaktion der Malteser

Die Hitzewelle ist gerade für obdachlose Menschen gefährlich, weil sie oft nicht genug zu trinken haben. Schon vor zwei Jahren hat Justin Weisang, Notfallsanitäter bei den Maltesern, durch Crowdfunding über 1.000 Euro für Wasser gesammelt und die Flaschen auf der Straße verteilt. Die Verteilaktion geht jetzt weiter. Die erste Palette mit 1.300 Wasserflaschen hat er diese Woche an Ausgabestellen des Vereins „Wohnsitzlos in Mainz“ sowie „Armut und Gesundheit“ ausgeliefert. 4.000 Liter Trinkwasser konnte er bislang aus den Spendengeldern kaufen und es sollen noch weitere Paletten folgen – am besten über den gesamten Sommer. Direkt spenden und das Projekt gezielt unterstützen, funktioniert hier.

Jetzt auch digital: Kurze Pause für die Seele

Für alle, die viel unterwegs sind, sind es Orte für eine kleine Auszeit: Autobahn- oder Radwegkirchen. Dazu gibt es in den Kirchen das Andachtsheft „Rast für die Seele“ mit verschiedenen Gebeten, Andachten, Liedern oder Segenstexten. Dieses ist jetzt auch digital auf einer eigenen Website verfügbar. In den teilnehmenden Kirchen lassen sich die Inhalte auch mit einem QR-Code einfach über das Smartphone aufrufen. „Rast für die Seele“ ist ein Kooperationsprojekt der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Akademie des Versicherers im Raum der Kirchen.

Und der Sonntagsengel...

...ist diesen Sonntag Sabine Buschmann, Bademeisterin und DLRG Rettungsschwimmerin. Sie ist ehrenamtliche Bademeisterin in der Spessart-Therme in Bad Soden-Salmünster und engagiert sich außerdem bei der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft in Nordhessen. Sie ist Einsatztaucherin und hat den Rettungsschein. Ihr macht das Ehrenamt richtig Spaß.

nach oben