On Air >

Die Hessische Weihnacht bei HIT RADIO FFH

Die Hessische Weihnacht bei FFH - Euer Heiligabend mit Johannes Scherer

© FFH

Johannes Scherer sorgt für die passende Stimmung an Heiligabend.

Das wird auch 2021 wieder eine schöne Beschererung: Johannes Scherer begleitet euch durch den Heiligabend.

Die Hessische Weihnacht mit Johannes Scherer ab 17 Uhr

Weihnachtliche Musik, Glockengeläut und eure Geschichten von unterm Tannenbaum. Genießt euer Weihnachtsfest ganz entspannt mit Johannes Scherer. Es gibt auch einen Weihnachtssegen, den spendet aber nicht Johannes sondern der Bischof von Mainz und die Bischöfin von Kurhessen-Waldeck. Natürlich ist auch die Weihnachtsgeschichte wieder mit dabei, diesmal vorgelesen von hessischen Kindern.

Webradio starten

Aktuelles aus den Charts, neue coole Hits und deine Lieblings-Songs.

Die FFH-Kollegen zu Gast

Johannes hat sich in diesem Jahr Unterstützung geholt. Die Moderatoren-Kollegen Julia Nestle, Evren Gezer, Sabine Schneider und Daniel Fischer werden jeweils auch ein Stündchen von unterm Weihnachtsbaum moderieren. Ihr erfahrt dann auch, wie es bei euren Lieblingsmoderatoren am Weihnachtsabend zu geht, was da so auf den Tisch kommt - und ihr hört deren Lieblings-Weihnachtssong.

Ihr könnt auch anrufen, wenn ihr Lust habt: An der 069 / 19 72 5 erreicht ihr den ganzen Heiligabend unsere Kollegen vom Hörertelefon, die mit euch sprechen und Johannes unterstützen.

Das wird auch dieses Jahr sicher eine ganz besondere Sendung: Die Hesssische Weihnacht mit Johannes Scherer. Los geht's an Heiligabend ab 17 Uhr.

Okay, das Video ist - zugegeben - vom letzten Jahr. Gilt aber GENAU SO auch 2021!

Mehr Weihnachten
Inhalt wird geladen
einschalten Weihnachtsradio
 

Plätzchen-Duft schnuppern FFH Weihnachtsradio

Rund um die Uhr die schönsten Weihnachtslieder. Wir bringen dich in Weihnachts-Stimmung.

 

Webradio, Nachrichten, Verkehr, Blitzer DIE KOSTENLOSE FFH RADIO-APP

Lade dir eine der umfangreichsten und besten Radio-Apps auf dein Smartphone oder Tablet...

Aus dem Netz
nach oben