Nachrichten > Mittelhessen >

Wetterau enttäuscht von Flüchtlingsgipfel: Landrat Weckler mit Kritik

"Bringt keine Entlastung" - Wetterau enttäuscht von Flüchtlingsgipfel

Die zentrale hessische Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen.
© FFH

Die zentrale hessische Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen. Mitte März 2023 waren laut Regierungspräsidium Gießen die Kapazitäten nicht vollständig ausgeschöpft. 

Der Wetteraukreis hat sich tief enttäuscht über den Flüchtlingsgipfel in Berlin gezeigt. Er bringe keine Entlastung, so Landrat Jan Weckler in einer Pressemitteilung. Es sei bedauerlich, dass die Kommunen als Hauptbetroffene gar nicht mit am Tisch gesessen hätten.

Der Landrat des am schnellsten wachsenden Kreises in Hessen ist enttäuscht. Der Flüchtlingsgipfel in Berlin bringe keine konkreten Lösungsansätze.

Kritik von Landrat Weckler am Flüchtlingsgipfel

"Dringend notwendige Fragestellungen, mit denen die Landkreise, Städte und Gemeinden vor Ort konfrontiert sind, wurden beim Bund-Länder-Treffen entweder gar nicht erst angesprochen oder auf zukünftige Gipfel vertagt", sagt Landrat Weckler.


Weitere Berichte von HIT RADIO FFH zum Flüchtlingsgipfel:


Gesellschaftlicher Konsens stehe auf dem Spiel

Weckler kritisiert, dass das Kernproblem, nämlich die anhaltend hohen Flüchtlingszahlen, nicht angegangen werde. Für die vielen Menschen gäbe es nicht genug Wohnraum, nicht genug Kitaplätze, nicht genug Personal und Infrastruktur - "und vor allem schwindet die Akzeptanz in der Bevölkerung", so Weckler.

"Eine Milliarde Euro aber keine längerfristige Perspektive"

Bei zwei vorherigen Gipfel seien bislang lediglich marode Bundesimmobilien, Absichtserklärungen und die Bildung von Arbeitsgruppen angeboten worden, aber keine konkreten Ergebnisse. Jetzt solle es immerhin eine Milliarde Euro als zusätzliche Beteiligung des Bundes an den Kosten der Flüchtlingsversorgung für das Jahr 2023 geben. Doch für Landrat Weckler fehlt eine längerfristige Perspektive. Denn für die Kommunen, die schon jetzt ihre Haushalte für die kommenden Jahre erstellen, bedeutet das erneute keinerlei verlässliche Grundlage und Perspektive.

Weckler fordert, Liste sicherer Herkunftstländer zu erweitern

Konkret fordert Weckler eine Erweiterung der Liste sicherer Herkunftsstaaten oder Vereinbarungen zur Prüfung des Schutzstatus von Geflüchteten an EU-Außengrenzen.Das Fazit des Wetterauer Landrates: "Mit unseren akuten Problemen bleiben wir damit allein. Es gilt weiter für jeden ankommenden Geflüchteten erstmal ein Bett zu finden – unabhängig davon, ob eine Bleibeperspektive besteht oder nicht.“

© dpa

Bundeskanzler Olaf Scholz und die Ministerpräsidenten Weil (SPD) und Wüst (CDU) kommen zur Pressekonferenz nach dem Bund-Länder-Gipfel im Bundeskanzleramt.

Anne Schmidt

Leiterin Studio Mittelhessen
Anne Schmidt

Auch interessant
Auch interessant

Eine Frau aus der Wetterau hielt über 30 Tiere unter schlechten Bedingungen.…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop