Nachrichten > Mittelhessen >

Offenbar politisch motiviert: Wetzlarer Straßenschilder überklebt

Otto-Wels-Straße in Wetzlar - Straßenschild überklebt - rechtes Motiv?

Blick auf die Stadt Wetzlar
© HIT RADIO FFH

Im Fall von überklebten Straßenschildern in Wetzlar ermittelt jetzt der Staatsschutz.

Überklebte Straßenschilder in Wetzlar - was auf den ersten Blick wie ein Dummejungenstreich wirkt, scheint eine politisch motivierte Tat zu sein.

Betroffen sind die Schilder der Otto-Wels-Straße im Wetzlarer Stadtteil Hermannstein. Unbekannte haben den Namen mit dem Schriftzug "Albert Leo Schlageter-Straße" überklebt, wie uns Lahn-Dills Polizeisprecher Guido Rehr bestätigt. Albert Leo Schlageter war Soldat im Ersten Weltkrieg, in Nazi-Kreisen wird er häufig als Kultfigur angesehen.

Staatsschutz ermittelt

"Der Staatsschutz der Wetzlarer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen hierzu übernommen", sagt der Polizeisprecher gegenüber HIT RADIO FFH. Demnach wurden zwei Schilder manipuliert. "Letztlich liegt es in der Entscheidung der Staatsanwaltschaft, inwieweit eine Strafbarkeit vorliegt." Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die Unbekannten die Schilder in der Nacht vom 25. auf den 26. Mai überklebt haben, passend dazu ist am 26. Mai 1923 der 100. Todestag von Schlageter.

Todestag von Schlageter jährte sich

Auch das könnte dafür sprechen, dass die Tat keineswegs willkürlich sondern politisch motiviert sein könnte. Dies liegt außerdem insofern nahe, als dass Schlageter von Personen mit rechter Gesinnung häufig als Märtyrer verehrt wird. Er galt während der Nazi-Zeit als Vorkämpfer. Schlageter wurde seinerzeit angeklagt wegen der Bildung einer kriminellen Vereinigung und wegen Spionage mit dem Ziel von Attentaten. 1923 wurde er zum Tode verurteilt.

Aufkleber werden auf Spuren untersucht

Die Wetzlarer Polizei hat die Aufkleber von den Schildern mittlerweile entfernt. Diese werden jetzt auf Spuren untersucht, sagt Guido Rehr unserer Reporterin. Dass sich die Täter für ihre Aktion ausgerechnet die Otto-Wels-Straße ausgesucht haben, könnte übrigens ebenfalls eine ganz bewusst Entscheidung gewesen sein: Otto Wels hat am 23. März 1933 mutig im Reichstag vor der Abstimmung über das Ermächtigungsgesetz der Hitler-Regierung gerufen: „Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht."

Dominique Bundt

Redakteurin
Dominique Bundt

Auch interessant
Auch interessant

Krasser Fall von Fahrerflucht am Nachmittag in Südhessen: Auf der A67 hat ein…

Hier wird im Rahmen des Blitzermarathons am Freitag, dem 19. April in…

Wer hat Schilder, Stromkästen und Zigarettenautomaten mit Stickern und Graffitis…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop