Nachrichten > Mittelhessen >

Mobilitätskonzept für Marburg: Stadtverordnete beschließen MoVe 35

Marburg verabschiedet MoVe 35 - Autoverkehr soll deutlich sinken

Das Marburger Rathaus
© HIT RADIO FFH

Das Marburger Rathaus - hier wurde über das Verkehrskonzept MoVe 35 gestritten. Die Stadtverordneten haben das Konzept jetzt verabschiedet.

Wie soll der Verkehr der Zukunft in Marburg aussehen? Darüber wurde in der Stadt heftig gestritten. Jetzt haben die Stadtverordneten das umstrittene Mobilitäts- und Verkehrskonzept MoVe 35 verabschiedet - mit deutlicher Mehrheit.

Es werde Autos aus der Unistadt verbannen, fürchten die einen - es wird unsere Stadt viel lebenswerter machen, hoffen die anderen. HIT RADIO FFH hat die Kritiker und Befürworter gesprochen. Oberbürgermeister Thomas Spies will Autofahrerinnen und Autofahrer aber nicht verschrecken.


Mehr Infos über MoVe 35


Autoverkehr soll um 25-50 Prozent sinken

Das Ziel ist, dass Marburg mit allen Verkehrsmitteln besser erreichbar ist und der Autoverkehr in der Stadt deutlich reduziert wird - um 25 bis 50 Prozent. Außerdem soll die Stadt für alle sicherer werden.

Kurze Wege eher laufen oder radeln

Noch würden die Menschen, so haben die Experten für MoVe35 erarbeitet, vier von zehn Wegen in der Stadt mit dem Auto zurücklegen. Das soll um die Hälfte sinken. Zum Beispiel, indem kurze Wege öfter zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt werden.

Spies: Stadt kann an vielen Stellen noch schöner gemacht werden

Die Stadt soll durch das Verkehrskonzept nicht nur sicherer, sondern auch schöner werden, sagt Oberbürgermeister Thomas Spies.

Spies: In Sachen Radwege ist noch mehr Arbeit nötig

Marburgs Oberbürgermeister Thomas Spies erklärt die Idee von MoVe35.

Spies: Weniger Wege mit dem Auto zurücklegen

Autofahrerinnen und Autofahrer sind weiterhin in Marburg erwünscht, aber aber kurze Fahrten innerhalb der Stadt sollten möglichst nicht mit dem Auto gemacht werden, meint Marburgs Oberbürgermeister Thomas Spies.

© HIT RADIO FFH

OB Spiess: Wer will, kommt weiter mit dem Auto nach Marburg

Oberbürgermeister Thomas Spies betont aber im FFH-Interview: "Alle, die möchten oder müssen, können weiter mit dem Auto in die Stadt fahren. Die Stadt wird viel lebenswerter - mehr Bäume, mehr Radwege, gezielterer Busverkehr - und vor allem: mehr Sicherheit, damit niemand in Marburg mehr durch den Verkehr verletzt wird." 

Autowege sollen reduziert werden

Der Ausbau des ÖPNV-Systems spielt für die Umsetzung eine tragende Rolle. Busse und Bahnen sollen in Zukunft eine attraktive Alternative zum Auto darstellen. Auch Parkmöglichkeiten in den Straßen sollen begrenzt und bestehende Systeme wie Tiefgaragen oder Parkhäuser besser genutzt werden. 

3.762 Menschen beteiligten sich an Online-Befragung

Drei Jahre hatten gesellschaftliche Gruppen, unterstützt von Experten, geforscht, beraten und geplant. 2020 beteiligten sich außerdem 3.762 Menschen an einer Online-Befragung. Gehört wurden auch die Ortsvorsteher der Außenstadtteile.

 

Umstrittenes Projekt in Gießen Versuch macht City-Ring zur Einbahnstraße

Heute ist auf dem Gießener Anlagenring in der City die Umbauphase für einen…

Beispielhafte empfohlene Maßnahmen aus MoVe35

  • Park+Go-Standorte für Menschen, die mit dem Auto nach Marburg fahren -  zum Beispiel an den Afföllerwiesen, am Georg-Gaßmann-Stadion oder am Aquamar
  • weiterer Ausbau des E-Bike-Leihsystems
  • Einrichtung von Ladezonen in Innenstadtbereichen
  • mehr Parkverbote in Kreuzungsbereichen zur Erhöhung der Sicherheit 
  • Umkehr der Regelgeschwindigkeit innerorts, nur auf ausgewählten Straßen darf schneller als 30 km/h gefahren werden
  • verstärkte Kontrollen von Polizei und Ordnungsamt an stark frequentierten Verkehrsbereichen
  • Konzipierung von Quartiersgaragen zur Reduzierung des ruhenden Verkehrs im öffentlichen Raum
  • Ablehnung einer Westumfahrung Marburgs, Ablehnung des diskutierten Behring-Tunnels
  • Entlastung City durch Abstufung von Deutschhaus- und Biegenstraße als städtische Hauptverkehrsstraßen
  • Deutschhausstraße und Teile der Biegenstraße werden Einbahnstraße - Gegenfahrbahn bekommen Radler und ÖPNV
  • Durchfahrten werden erschwert zum Beispiel durch Unterbrechung Am Grün zwischen Schul- und Jägerstraße, optional Sperrung mittlere Gutenbergstraße 
  • im Südviertel: Prüfung von Einbahnstraßenregelung und Rückbau öffentlicher Kurzzeitparkplätze (v.a. in den inneren Bereichen)
  • Verlagerung von Straßenparken in die Parkhäuser: Straßenparken soll teurer als Bustickets sein 

Das sagen die Marburger zum neuen Verkehrskonzept

Wie finden die Menschen in Marburg das neue Verkehrskonzept? Am FFH-Mikro berichten einige unserer FFH-Reporterin von Vorfreude, andere aber sind skeptisch.

© HIT RADIO FFH

Mehr Raum für Fahrradfahrer

Wer in Marburg künftig mit dem Rad unterwegs ist, soll sich durch "Move 35" sicher fühlen und unfallfrei unterwegs sein können. Die Radwege sollen zu diesem Zweck ausgebaut werden und dann sicher befahrbar und durchgängig sein. Momentan fehle häufig die Infrastruktur, um mit dem Rad sicher von A nach B zu kommen. 

Übergeordnetes Ziel bleibt der Klimaschutz

Der Umweltverbund soll also als attraktive Alternative zum PKW ausgebaut und verbessert werden. Außerdem sollen Marburgs Straßen mit entsprechender Begrünung an das veränderte Klima angepasst werden. Die Temperaturen sollen durch Bäume und Sträucher, entlang der Straßen und Wege, gesenkt werden. Insgesamt soll durch ein angenehmeres Klima in der Stadt das Wohlbefinden der Bürger und Bürgerinnen verbessert werden.

Anne Schmidt

Leiterin Studio Mittelhessen
Anne Schmidt

Auch interessant
Auch interessant

Den Schulabschluss in der Tasche, beginnt für viele ein neuer Lebensabschnitt:…

Frankfurt will in den nächsten fünf Jahren eine Milliarde Euro für die Sanierung…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2024
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop