Nachrichten > Mittelhessen, Top-Meldungen >

Verkehrsversuch in Gießen startet: Cityring wird Einbahnstraße

Umstrittenes Projekt in Gießen - Versuch macht City-Ring zur Einbahnstraße

Heute ist auf dem Gießener Anlagenring in der City die Umbauphase für einen großen Verkehrsversuch gestartet, der auch bundesweit als außergewöhnlich gilt und bereits vorab für Gesprächsstoff sorgt. Das Ziel ist, mehr Platz für Radfahrer und Fußgänger zu schaffen, Autos dürfen anlässlich des Versuchs nur noch in eine Richtung fahren.

Ziel der Maßnahme ist zum einen mehr Platz und Sicherheit für Fahrradfahrer und Fußgänger. Außerdem könnte das Projekt Ausgangspunkt für die Weiterentwicklung der Innenstadt sein, heißt es auf der Homepage der Stadt - deshalb geht auch kaum jemand davon aus, dass der Versuch nach der Laufzeit von einem Jahr wieder rückgängig gemacht wird.

Wirtschaftsvertreter sehen Versuch kritisch

Vertreter aus der Wirtschaft sehen den Verkehrsversuch kritisch, wollen ihn aber konstruktiv begleiten und keine Ängste schüren, wie es bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Gießen-Friedberg und der Kreishandwerkerschaft Gießen heißt. Es gelte, das Signal zu setzen: "Die Stadt ist auch weiter erreichbar und auch mit dem Auto erreichbar", sagte Daniel Kaiser vom Bereich Standortpolitik der IHK Gießen-Friedberg. Die Ergebnisse des auf ein Jahr angelegten Versuchs werde man gemeinsam mit der Stadt evaluieren und bei Bedarf auch darauf hinwirken, dass nachgesteuert werde. 

 

Mega-Verkehrsversuch in Gießen Das sagen die Anwohner vom Anlagenring

Es ist soweit: Ende Juni starten die Bauarbeiten für den wohl größten…

Der mehrspurige Anlagenring wird während des Verkehrsversuchs zur Einbahnstraße für Autofahrer. Die inneren, gesperrten Spuren gehören nach einer Umbauphase dann Radfahrern, Fußgängern und Bussen. Konkret ist die Ostanlage vom Kennedyplatz (Arbeitsamt) bis zum Berliner Platz für Autofahrer gesperrt. Nicht alle Autofahrer waren heute früh darauf vorbereitet.

FFH-Reporterin fragt Autofahrer zum Anlagenring-Umbau.

FFH-Reporterin Anne Schmidt spricht mit Autofahrern, die vom Umbau des Anlagenrings betroffen sind: „Ich versuche mich nicht zu ärgern“.

© HIT RADIO FFH

ADFC freut sich auf das Projekt

Beim Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) hingegen herrscht gespannte Vorfreude auf das Projekt, das auch neue Zielgruppen für das Fahrradfahrern erschließen könnte. So dürfte der Gewinn an Sicherheit vor allem Kindern und älteren Menschen zugutekommen, und auch Fußgänger werden profitieren, ist Jan Fleischhauer vom ADFC Gießen überzeugt. "Wir sind total dankbar, dass das endlich angegangen wird."

Wissenschaftliche Begleitung und Auswertung

Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt, das ursprünglich auf einen Bürgerantrag zurückging, von Professor Stefan Hennemann vom Institut für Geographie und Wirtschaftsgeographie der Justus-Liebig-Universität Gießen. Mit seinen Studierenden will er den Versuch ergebnisoffen und neutral auswerten. Die Stadt mit ihren Bedingungen biete beste Voraussetzungen für das Projekt. 

Gießens grüner Bürgermeister und Verkehrsdezernent Alexander Wright

Wright will Autofahrerinnen und Autofahrer nicht aus der Innenstadt vertreiben.

© HIT RADIO FFH

Das müssen Autofahrer beachten

Zwar ist vorübergehend eine Umleitung ausgeschildert, doch Stadtsprecherin Claudia Boje rechnet mit einer Eingewöhnungsphase. "Das kennen wir doch von uns selbst. Da müssen wir alle ein bisschen Geduld miteinander haben", sagt sie zu HIT RADIO FFH. Die Stadt Gießen bietet online genaue Pläne zum Verkehrsversuch.

Umstellung des ganzen Rings erfolgt bis Oktober

Für Autofahrer geht es hier nur noch in die Gegenrichtung über die äußeren Fahrspuren. Rund ein Viertel des innerstädtischen Cityrings ist dann bereits Einbahnstraße. Die anderen Teilstrecken folgen, ab Oktober soll der gesamte Anlagenring für zunächst ein Jahr nur noch in eine Richtung befahrbar sein. Radfahrer, Fußgänger und Busse dürfen sich auf den ummarkierten gesperrten Spuren richtig breitmachen.



Gießens grüner Bürgermeister und Verkehrsdezernent Alexander Wright

Wright will mehr Menschen vom Auto aufs Rad bekommen.

© HIT RADIO FFH

Umleitungsschilder sollen vorübergehend helfen

In der Umbauphase ist die Ostanlage in der gesperrten Richtung ganz dicht. Auch um neu zu markieren und Ampelanlagen auszutauschen. Nach dem Umbau wird die Ostanlage in der Richtung von Marburger Str./Kennedy Platz in Richtung Berliner Platz nur noch für Radfahrende und Busse befahrbar sein. Autofahrer nutzen dann nur noch den äußeren Ring in Einbahnrichtung.

Der Gießener Anlagenring.
© HIT RADIO FFH

Der Gießener Anlagenring. An manchen Stellen gibt es bislang gar keine Radwege.

Es soll vier Bauabschnitte geben

Die weiteren Bauabschnitte zur Einrichtung der Fahrradstraße folgen danach: Von der Nordanlage ab Kennedy-Platz in Richtung Oswaldsgarten/Neustadt (2. Bauabschnitt Anfang Juli bis Ende August), danach von der Neustadt/Oswaldsgarten bis Reichensand (3. Bauabschnitt Anfang August bis Ende August) und zuletzt vom Reichensand bis Berliner Platz (4. Bauabschnitt Ende August bis Ende September) (siehe Grafik anbei)

Nördliche Innenstadt schwerer erreichbar

Die Stadt Gießen weist darauf hin, dass sich Autofahrer in den nächsten Umbau-Wochen auf Neuerungen gefasst machen müssen. So werden vorübergehend Senckenbergstraße und Walltorstraße zur Sackgasse. Die nördliche Innenstadt ist nur über Nordanlage und Dammstraße erreichbar.

Gießens grüner Bürgermeister und Verkehrsdezernent Alexander Wright

Wright gibt Entwarnung: Die Parkhäuser bleiben weiter erreichbar.

© HIT RADIO FFH
 

Kirchditmold ist autofrei So kommt der Verkehrsversuch in Kassel an

Autos von allen Seiten, Straßenbahnen, Busse und dazwischen auch noch Radfahrer…

Anne Schmidt

Leiterin Studio Mittelhessen
Anne Schmidt

Auch interessant
Auch interessant

Schwarzfahren wird nicht mehr in allen Städten im Rhein-Main-Gebiet zur Anzeige…

Das sollten die Bus-Pendler in Hessen auf dem Schirm haben: Nach dem langen…

So soll es für Frauen in Gießen nachts sicherer werden: Sie bekommen von der…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop