Nachrichten > Mittelhessen >

Wolf oder Hund? Vier Tiere im Wildpark Büdingen gerissen

Wolf oder wilder Hund? - Vier Tiere im Wildpark Büdingen gerissen

© dpa/Symbolbild

Unsicher: Ist im Büdinger Stadtwald ein Wolf unterwegs, der auch im Wildparkt Tiere gerissen hat? 

Wildert ein Wolf im Wildpark Büdingen? In kurzer Zeit sind vier Tiere gerissen worden, Wildparkleiter Patrick Tillmann hat die Kadaver gefunden.

Eine DNA-Untersuchung soll nun Gewissheit bringen. Der Wildpark bleibe geöffnet, teilt die Stadt mit und warnt vor Panikmache. Auch Wildparkleiter Patrick Tillmann bittet im FFH-Gespräch um Zurückhaltung, bis die DNA-Spuren untersucht sind. 


Mehr Infos zum schönen Büdinger Wildpark

Hier informiert die Stadt Büdingen über aktuelle News


Mufflons und Rotwild zum Teil bis auf die Knochen abgefressen

Zunächst war es ein Mufflon-Schaf, dann am Faschingswochenende ein weiteres Mufflon und zwei Stück Rotwild. Gefunden hat die Kadaver jeweils Wildparkleiter Patrick Tillmann. Er beschreibt im FFH-Gespräch, dass bei einem Tier sogar die Rippenbögen angefressen worden seien. Allerdings hätten sich offensichtlich auch "Nachnutzer" über die toten Tiere hergemacht, Waschbären, Krähen oder Füchse.

Kommt ein verwilderte Hund für die Risse in Frage?

"Ob es wirklich ein Wolf war, das wissen wir im Moment noch gar nicht," sagt Tillmann. Es könnte auch ein verwilderter Hund gewesen sein. 

Tieres des Parks scheinen verängstigt

Die Angriffe hätten die Wildparktiere verunsichert, so Tillmann: "Sie rudeln mehr." Das heißt, die Tiere stehen in Gruppen, weil sie sich dann sicherer fühlen. Der Wildpark hat ungefähr 70 Tiere auf 12 Hektar Gelände im Büdinger Stadtwald. Ob Hund oder Wolf, fest steht auch nicht, wo der Angreifer den intakten Draht- oder zum Teil Holzzaun überwunden hat. "Da werde ich wohl erstmal den Zaun verstärken und hoffen, dass es dann keine Angriffe mehr gibt." Es werde auch über den Einsatz von Kameras nachgedacht.

Noch ist unklar, ob es tatsächlich ein Wolf war

Noch ist aber nicht klar, ob es tatsächlich ein Wolf ist, der die Tiere im Büdinger Wildpark getötet hat. Das Senckenberg-Forschungsinstitut in Gelnhausen hat deswegen jetzt Kotproben vorliegen und soll anhand der DNA den Nachweis führen und für Klarheit sorgen. Die Untersuchung werde bis zu zwei Wochen dauern. Allerdings wurde bereits im August 2023 nach einem anderen Wildriss bei Büdingen ein Wolfsnachweis geführt. Laut Hessischem Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) hatte hier eine junger Wolfsrüde (GW 3628) angegriffen, der aus einem Rudel bei Waldkappel stammt.

 

Wölfin mehrfach nachgewiesen Neues Wolfsterritorium bei Greifenstein

Eine Wölfin aus Rheinland-Pfalz ist mit ihrem Rudel in Mittelhessen sesshaft…

Anne Schmidt

Leiterin Studio Mittelhessen
Anne Schmidt

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop